Münchner Freiheit - Scheidplatz: Bus statt U-Bahn (SEV)

    Montag, 31. Oktober 2016 mit vsl. Montag, 17. April 2017

     

     

    Aufgrund eines unerwarteten und erheblichen baulichen Mehraufwandes verlängert sich die Baumaßnahme bis einschließlich Montag, 17. April 2017.

    Wir bitten entstehende Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.


     

    Von Montag, 31. Oktober 2016 mit vsl. Montag, 17. April 2017 werden die Gleisanlagen incl. Unterbau (Schwellen und Schotter) sowie die Fahrstromtechnik zwischen Münchner Freiheit und Scheidplatz komplett erneuert. Aufgrund dieser Bauarbeiten wird die U3 zwischen diesen Bahnhöfen unterbrochen und ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

    An den Umsteigebahnhöfen Münchner Freiheit und Scheidplatz leiten wir Sie mit Wegweisern an den Wänden bzw. der Bahnhofsbeschallung sowie übergroßen Fußmarkierungen auf kürzestem Weg zu den Ersatzbussen.

     

    Due to extensive additional construcion works the project has to be prolonged until Monday, 17 April 2017.

    We apologise for any inconvenience caused.

     

    From Monday, 31 October until approx. Monday, 17 April 2017 the trackage incl. ballast bed and power supply between Münchner Freiheit and Scheidplatz will be  refurbished. Therefore replacement buses will operate in this section instead of U3.

    At Münchner Freiheit and Scheidplatz sign posts at the walls resp. the station signage and oversize footprints will guide you to the replacement bus stops.

     

    Die wichtigsten Informationen

    Auf folgende Änderungen müssen Sie sich während der Baumaßnahme einstellen:


    Fürstenried West – Marienplatz – Münchner Freiheit

    Die U3 fährt wie gewohnt zwischen Fürstenried West und Münchner Freiheit via Thalkirchen – Sendlinger Tor und Marienplatz. Die Abfahrtszeiten bleiben in diesem Abschnitt unverändert.



    Münchner Freiheit – Bonner Platz / Karl-Theodor-Str. – Scheidplatz

    Zwischen Münchner Freiheit und Scheidplatz fährt der Ersatzbus U3. Die Haltestelle Bonner Platz kann nur in Fahrtrichtung Münchner Freiheit direkt angefahren werden, in Richtung Scheidplatz halten die Busse ca. 300m entfernt an der Haltestelle Karl-Theodor-Straße.

    Tagsüber – von ca. 6.00 Uhr (Montag – Freitag, Samstag ab 7.00 Uhr, Sonntag ab 9.00 Uhr) bis ca. 0.00 Uhr – fahren die Busse im 5-Minuten-Takt, vor und nach diesen Zeiten alle 10 bis 20 Minuten.
     


    (Innenstadt –) Scheidplatz – Olympia-Einkaufszentrum – Moosach

    Im Norden fährt die Linie U8 anstelle der U3 zwischen Scheidplatz und Moosach via Olympiazentrum – Olympia-Einkaufszentrum. Aufgrund mangelnder Wendemöglichkeiten kann der Abschnitt Scheidplatz – Olympiazentrum auch während der Hauptverkehrszeiten nur alle 10 (statt 5) Minuten bedient werden.

    An Schultagen sowie samstags fährt die U8 vom Scheidplatz via Hauptbahnhof weiter Richtung Sendlinger Tor:

    • Montag – Freitag ca. 07.00 bis 09.00 Uhr
    • Montag – Donnerstag ca. 15.50 bis 18.45 Uhr
    • Samstag ca. 10.00 – 20.15 Uhr

       


    Umfahrungsmöglichkeiten

    Neben dem Ersatzverkehr können Fahrgäste der U3 auch folgende alternative U-Bahn-, Tram- und Busverbindungen nutzen:

    • U1 Sendlinger Tor – Hauptbahnhof – Olympia-Einkaufszentrum
    • U2 Sendlinger Tor – Hauptbahnhof – Scheidplatz
    • verlängerte U7 Sendlinger Tor – Hauptbahnhof – Olympia-Einkaufszentrum
    • Tram 27 Sendlinger Tor – Kurfürstenplatz – Hohenzollernplatz – Petuelring
    • Tram 28 Sendlinger Tor – Kurfürstenplatz – Scheidplatz
    • Bus 142 Münchner Freiheit – Rümannstraße – Scheidplatz
    • Bus 153 Odeonsplatz – Josephsplatz – Hochschule München
    • Bus 154 Arabellapark - Giselastraße - Universität - Josephsplatz - Nordbad


    Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkungen
    Der Ersatzverkehr ist so organisiert, dass er auch für Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkungen gut zu bewerkstelligen ist. An den Umsteigebahnhöfen Münchner Freiheit und Scheidplatz sind mit zusätzlich angebrachten Wegweisern an den Wänden sowie mit übergroßen Fußmarkierungen auch die stufenlosen Umsteigewege mit Aufzug ausgeschildert.

    Fahrgäste, die mit dem SEV am Scheidplatz ankommen und auf Hilfestellungen oder auf die Nutzung des Aufzugs angewiesen sind, steigen hier bitte erst an der Endhaltestelle in der Buswendeanlage zur U-Bahn um.

     

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auch den FAQ.

    Most important information

    Following alterations will be valid during the construction period:


    Fürstenried West – Marienplatz – Münchner Freiheit

    U3 operates Fürstenried West – Thalkirchen – Sendlinger Tor – Marienplatz – Münchner Freiheit as scheduled.
     


    Münchner Freiheit – Bonner Pl. / Karl-Theodor-Str. – Scheidplatz

    Replacement bus U3 are in service between Münchner Freiheit and Scheidplatz. The Bonner Platz stop can be served towards Münchner Freiheit only, buses towards Scheidplatz depart from Karl-Theodor-Straße, ca. 300m west of Bonner Platz.
     


    (City Centre –) Scheidplatz – Olympia-Einkaufszentrum – Moosach

    The northern section between Scheidplatz and Moosach is served by underground line U8 instead of U3. Due to missing turning options the section Scheidplatz – Olympiazentrum can be served in a 10 minutes headway during the peak times only.

    On schooldays and Saturdays U8 continues from Scheidplatz via Central Station towards Sendlinger Tor:

    • Monday to Friday ca. 07.00 until 09.00 hrs.
    • Monday to Thursday ca. 15.50 until 18.45 hrs.
    • Saturday ca. 10.00 until 20.15 hrs.

       


    Bypass options

    Passengers of U3 may use the following alternating underground, tram or bus services to avoid the restricted section as well:

    • U1 Sendlinger Tor – Central Station – Olympia-Einkaufszentrum
    • U2 Sendlinger Tor – Central Station – Scheidplatz
    • extended U7 Sendlinger Tor – Central Station – Olympia-Einkaufszentrum
    • Tram 27 Sendlinger Tor – Kurfürstenpl. – Hohenzollernpl. – Petuelring
    • Tram 28 Sendlinger Tor – Kurfürstenpl. – Scheidplatz
    • Bus 142 Münchner Freiheit – Rümannstr. – Scheidplatz
    • Bus 153 Odeonsplatz – Josephsplatz – Hochschule München
    • Bus 154 Arabellapark - Giselastr. - Universität - Josephsplatz - Nordbad
       

    For further information please refer to the FAQ as well.

    Häufige Fragen (FAQ) - deutsch

     

    Inhaltsverzeichnis

    Stand der Informationen: 16. Januar 2017

    1. Das Wichtigste auf einen Blick
    2. Fragen zum Schienenersatzverkehr (SEV)
    3. Fragen zum U-Bahnbetrieb
    4. Fragen zur Baustelle
    5. Weitere Fragen
     

    1. Das Wichtigste auf einen Blick:

    ► Darauf müssen sich U3-Fahrgäste einstellen:

    Die U-Bahnlinie U3 wird von Montag, 31. Oktober 2016 bis voraussichtlich Freitag, 31. März 2017 zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit voll gesperrt. Grund dafür sind Bauarbeiten: Die Strecke wird über 22 Wochen komplett erneuert. Statt Zügen fahren in diesem Abschnitt Busse im Schienenersatzverkehr (SEV).

    Auf den anderen Streckenabschnitten der U3 wird der U-Bahnbetrieb wie folgt gestaltet:

    • Zwischen Moosach und Scheidplatz verkehrt die U-Bahn tagsüber im 10-Minuten-Takt unter der Liniennummer U8. Mangels Wendemöglichkeit am Scheidplatz können die sonst üblichen Verstärkerfahrten zum Olympiazentrum leider nicht angeboten werden.
    • Zwischen Fürstenried West und Münchner Freiheit fährt die U3 wie gewohnt. Auch die Fahrpläne bleiben dort unverändert.

     

    ► So kommen U3-Fahrgäste trotzdem ans Ziel:

    Den für den U-Bahnbetrieb gesperrten Abschnitt zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit übernehmen Gelenkbusse im Schienenersatzverkehr (SEV). Sie pendeln in kurzen Abständen zwischen den U-Bahnhöfen Scheidplatz, Bonner Platz (nur in Fahrtrichtung Münchner Freiheit, in Fahrtrichtung Scheidplatz Ersatzhaltestelle "Karl-Theodor-Str.") und Münchner Freiheit. Fahrgäste können in diesem Abschnitt außerdem den StadtBus 142 nutzen.

    Neben dem SEV gibt es auch folgende alternative Umfahrungsmöglichkeiten mit U-Bahn, Tram und Bus:

    • U1/U7: Die Verstärkerlinie U7 wird auf dem Linienweg der U1 vom Westfriedhof zum Olympia-Einkaufszentrum verlängert und erreicht dort die U8. Die Zugfolge vom/zum OEZ verdoppelt sich dadurch während der Betriebszeiten der U7. So entsteht eine gute Alternative für Fahrten zwischen Moosach und Innenstadt.
    • U2/U8: Am Scheidplatz können U8-Fahrgäste auf die U2 von und zur Innenstadt umsteigen anstatt den SEV zu nutzen. In den Hauptverkehrszeiten mit dem größten Fahrgastaufkommen an Schultagen fährt die U8 aus Moosach bis in die Innenstadt weiter – und umgekehrt. Ein Umsteigen am Scheidplatz ist dann nicht erforderlich.
    • Bus und Tram: Für einige Fahrgäste bieten sich auch alternative Wege mit Bussen und Trambahnen an. Daher werden auf der Tramlinie 27 (Petuelring – Sendlinger Tor) nach Möglichkeit durchgehend Großraumfahrzeuge mit mehr Kapazität eingesetzt. Auch die Tramlinie 28 (Scheidplatz – Sendlinger Tor) stellt eine Alternative zur U3 zwischen Schwabing und Stadtzentrum dar. Ferner können zum Beispiel die Buslinie 153 (Odeonsplatz – Josephsplatz – Hochschule München) und die teilweise parallel verkehrende Buslinie 154 genutzt werden. Für flexible Verstärkungen werden außerdem weitere Gelenkbusse bereitgehalten.
     

    2. Fragen zum Schienenersatzverkehr (SEV)

    ► Wann genau und wie oft verkehren die SEV-Busse?

    Die Ersatzbuslinie zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit verkehrt zwischen ca. 6 Uhr und Mitternacht alle 5 Minuten (samstags ab 7 Uhr, sonntags ab 9 Uhr). Davor und danach fahren die Busse zu den Betriebszeiten der U-Bahn in der Regel alle 10 Minuten.

    Die MVG wird die Busse nach Möglichkeit so disponieren, dass möglichst viele Fahrgäste möglichst kurze Übergangs- und Wartezeiten haben. Der Einsatz erfolgt daher nicht zwingend nach einem festen Fahrplan, sondern soweit nötig auch flexibel.

     

    ► Wo genau fahren die SEV-Busse?

    Die Ersatzbusse zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit fahren wie folgt:

    • Scheidplatz Richtung Münchner Freiheit:
      U-Bahnhof Scheidplatz (Bushaltestelle im Busbahnhof) → Belgradstraße → Karl-Theodor-Straße → Bonner Platz (Bushaltestelle) → Leopoldstraße → U-Bahnhof Münchner Freiheit (Bushaltestelle der Linie 54 Richtung Lorettoplatz auf der Westseite der Leopoldstraße)
    • Münchner Freiheit Richtung Scheidplatz:
      U-Bahnhof Münchner Freiheit (Bushaltestelle der Linie 54 richtung Lorettoplatz auf der Westseite der Leopoldstraße) → Leopoldstraße → Herzogstraße →  Belgradstraße mit Haltestelle Karl-Theodor-Straße (Ersatzhaltestelle für den Bonner Platz) → U-Bahnhof Scheidplatz (Ausstieg an der Belgradstraße, Haltestelle Scheidplatz Süd).

     

    ► Warum verkehrt der SEV nicht in beiden Richtungen über Bonner Platz?

    Um den Bahnhof Bonner Platz in beiden Richtungen direkt anzufahren, wäre ein relativ langer bzw. zeitaufwändiger Linienweg erforderlich gewesen, der den SEV für die Fahrgäste unattraktiv gemacht und auch die übrigen Verkehrsteilnehmer behindert hätte. So ist eine Wendung der Busse an der Münchner Freiheit nur eingeschränkt möglich und die Kapazität des dortigen Busbahnhofs bereits erschöpft. Das Linksabbiegen aus der Leopold- in die Rheinstraße hätte – ebenso wie die Wendung an der Münchner Freiheit – unkalkulierbare Fahrzeitverluste sowie Rückstaus im Linien- und Individualverkehr auf der Leopoldstraße verursacht. Daher ist ein Linksabbiegen an dieser Stelle auch grundsätzlich nicht gestattet.

    Von einer Linienführung über die Bonner Straße wurde abgesehen, weil die Bonner Straße saniert und auf Querparker umgestellt wurde, so dass Gelenkbusse dort zu wenig Platz haben. Darüber hinaus haben Probefahrten ergeben, dass das Linksabbiegen aus der Bonner Straße in die Parzivalstraße nur schwer zu meistern ist.

    Die Ersatzhaltestelle Bonner Platz wird daher nur in Fahrtrichtung Münchner Freiheit bedient. In der Gegenrichtung halten die Busse in ca. 300 m Entfernung an einer Ersatzhaltestelle Karl-Theodor-Straße in der Belgradstraße. Mit dieser Linienführung über die Herzog- und Belgradstraße haben wir eine vergleichsweise schnelle und zuverlässige Linienführung.

    Für gehbehinderte Fahrgäste, die aus Richtung Münchner Freiheit zum Bonner Platz wollen, bietet sich die Möglichkeit den SEV bis Scheidplatz zu nutzen, der von dort, nach einer kurzen Aufenthaltszeit, weiter fährt zum Bonner Platz.

     

    ► Welche Auswirkungen hat der SEV auf die Reisezeit?

    Fahrplanmäßig sind die  Ersatzbusse je Richtung ca. 8 Minuten unterwegs und damit 4 bzw. 5 Minuten länger als sonst die U-Bahn. Hinzu kommt der Zeitbedarf für das Umsteigen.

     

    ► Wie findet man die Abfahrtshaltestellen der SEV-Buslinie?

    An den Umsteigehaltestellen werden die Wege mit Wegweisern und Bodenmarkierungen  gut sichtbar ausgeschildert. Außerdem sind Servicemitarbeiter im Einsatz, die den Fahrgästen gerne weiterhelfen und Fragen beantworten.

     

    ► Können in den SEV-Bussen Kinderwägen, Rollstühle, Fahrräder befördert werden?

    Kinderwagen und Rollstühle können im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten mitgenommen werden. Es ist daher zeitweise mit Engpässen zu rechnen. Die Beförderung von Fahrrädern in den Bussen ist aus Platz- und Sicherheitsgründen ausgeschlossen.

     

    ► Kann es zu Engpässen bei der SEV-Buslinie kommen?

    Der SEV ist entsprechend dem zu erwartenden Fahrgastaufkommen dimensioniert. Vereinzelte Engpässe können vor allem zu Spitzenzeiten bzw. bei Veranstaltungen im Olympiagelände nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Der SEV ist allerdings so organisiert, dass flexibel auf die Nachfrage reagiert werden kann, zum Beispiel durch den Einsatz von Reservefahrzeugen.

     

    ► Wie soll die An- und Abreise bei Veranstaltungen im Olympiagelände funktionieren?

    Während der Baumaßnahme wird der SEV zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit bei großen Veranstaltungen bei Bedarf verstärkt. Eine Verdichtung der U-Bahn über den Linienweg der U8 ist nur sehr eingeschränkt möglich. Großveranstaltungen im Olympiapark finden im Winterhalbjahr allerdings ohnehin kaum statt.

     

    3. Fragen zum U-Bahnbetrieb

    ► Zu welchen Zeiten wird die U7 zum Olympia-Einkaufszentrum verlängert?

    Die U7 wird zu ihren regulären Betriebszeiten (Montag bis Freitag ca. 7 bis ca. 9.30 Uhr und ca. 15.30 Uhr bis ca. 19.30 Uhr, freitags bereits ab ca. 12.45 Uhr) vom Westfriedhof zum Olympia-Einkaufszentrum verlängert. Sie bietet dann zusammen mit der U1 eine gute Alternative für Fahrten zwischen Moosach und Innenstadt.

     

    ► Zu welchen Zeiten verkehrt die U8 durchgängig zwischen Moosach und Innenstadt?

    Die U8 wird an Schultagen in den Zeiten mit der größten Fahrgastnachfrage morgens und nachmittags ab Scheidplatz weiter geführt Richtung Hauptbahnhof und Sendlinger Tor, und zwar:

    • Montag bis Freitag morgens zwischen ca. 7 Uhr und ca. 9 Uhr
    • Montag bis Donnerstag nachmittags zwischen ca. 15.50 Uhr und ca. 18.45 Uhr

    Außerdem verkehrt die U8 samstags als Veranstaltungslinie zum/vom Olympiapark von ca. 10:00 bis 20:15 Uhr. Diese Fahrten werden bis Moosach verlängert, so dass auch samstags zeitweise eine durchgängige Verbindung zwischen Moosach und Innenstadt angeboten wird.

    Zu allen anderen Zeiten muss am Scheidplatz zwischen U8 und U2 bzw. SEV umgestiegen werden. In den Schulferien verkehrt die Linie U8 grundsätzlich nur zwischen Moosach und Scheidplatz und wird nicht wie an Schultagen zu den Hauptverkehrszeiten weiter in Richtung Innenstadt geführt.

     

    ► Warum wird die U8 nicht immer über die U2 zur Innenstadt verlängert?

    Die Durchbindung beschränkt sich auf die Zeiten mit der stärksten Fahrgastnachfrage. Durch die Verlängerung der U8 über die U2 entsteht im gemeinsam mit der U1/U7 genutzten Abschnitt in der Innenstadt an Schultagen ein 2-Minuten-Takt. Dieser dichte Zugabstand kann nur über einen kurzen Zeitraum stabil gefahren werden.

     

    ► Auf welchen Gleisen fahren die Züge der U2 und U8 am Scheidplatz ab?

    Bau- und betriebsbedingt wechseln die Abfahrtsgleise, teilweise auch mehrmals täglich. Bitte achten Sie daher beim Ein- und Umsteigen am Scheidplatz besonders auf die Durchsagen, Zugzielanzeigen sowie Wegweiser im Zwischengeschoss. Für Fragen steht Ihnen auch das Servicepersonal vor Ort gerne zur Verfügung.

     

    ► Wie sind die übrigen U-Bahnlinien betroffen?

    Bei den U-Bahnlinien U1, U2, U4 und U5 werden die Fahrpläne leicht angepasst, um weiterhin einen direkten Anschluss am Innsbrucker Ring zu ermöglichen. In den Hauptverkehrszeiten kann dieser Anschluss aufgrund der dichten Zugfolgen allerdings nicht garantiert werden. Fahrgäste werden gebeten, sich rechtzeitig mit den geringfügig geänderten Abfahrtszeiten vertraut zu machen.

     

    ► Welche Auswirkungen hat die Baustelle sonst noch auf den U-Bahnbetrieb?

    Die Streckensperrung erzeugt einen zusätzlichen Koordinierungsaufwand für das MVG-Betriebszentrum und die U-Bahn-Werkstätten. Durch die Sperrung der U3 im Norden entfällt dieser Abschnitt auch für das Aus- und Einrücken der Züge. Damit verlängert und verkompliziert sich u.a. die Zu- und Abführung von Fahrzeugen.

     

    4. Fragen zur Baustelle

    ► Warum ist die Baumaßnahme notwendig?

    Es handelt sich bei dem ca. 2 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit um einen der ältesten im Münchner U-Bahnsystem. Nach über 40 Jahren Betrieb müssen die Gleise komplett erneuert werden. Es werden Schienen, Stromschienen sowie Schwellen und Schotter ausgetauscht. Außerdem ist die Erneuerung von zwei Weichen am Scheidplatz geplant.

     

    ► Was wird genau gebaut?

    Die Gleise liegen zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit in zwei getrennten Tunnelröhren. Die Baumaßnahme beginnt mit dem Rückbau der vorhandenen Kabel und Signale, Schienen, Stromschienen und Betonschwellen sowie des Schotters. Dies geschieht parallel in beiden Tunnelröhren. Etwas zeitversetzt startet der Wiedereinbau der neuen Anlagen. Es handelt sich im Einzelnen um ca. 9.000 m Fahrschienen, ca. 3.300 Schwellen, ca. 4.400 t Schotter und 4.140 m Stromschienen sowie 2 Weichenerneuerungen.

     

    ► Gibt es Alternativen zu einer Komplettsperrung?

    Zur Komplettsperrung gibt es leider keine Alternativen. Hauptgrund ist, dass für die Baustelle nicht nur beide Gleise gleichzeitig, sondern auch der Bahnsteig am Bahnhof Bonner Platz benötigt werden. Zwingend erforderlich ist die Vollsperrung zudem aus Sicherheitsgründen. Der komplette Bahnsteig am Bonner Platz dient während der gesamten Bauzeit als Baulogistikfläche für die Lagerung und den Umschlag von Baumaterialien sowie als Standort für die Bewetterungsanlage (Luftversorgung und Abfuhr von Staub und Abgasen aus dem Tunnel). Der Bahnhof steht daher nicht als Notausstieg für den Fall einer ggf. erforderlichen Entfluchtung zur Verfügung. Jeder Fahrgastbetrieb ist daher ausgeschlossen.

     

    ► Was hat es mit der Bewetterungsanlage genau auf sich?

    Die dieselbetriebenen Baumaschinen und die Schotterbewegungen geben Emissionen an die Tunnelluft ab und verbrauchen den vorhandenen Sauerstoff. Daher muss ein permanenter Luftaustausch stattfinden. Die verbrauchte Luft wird durch Schläuche mit ca. 1,6 Metern Durchmesser vom Bahnsteig über die Treppenaufgänge den sog. Wettermaschinen zugeführt und von diesen gereinigt. Die Wettermaschinen selbst stehen an der Oberfläche. Die gereinigte Luft aus der Bewetterungsanlage hat einen höheren Reinheitsgrad als die Münchner Stadtluft – eine Darstellung der Anlage finden Sie unter "Downloads".

     

    ► Können die Bauarbeiten auf unter fünf Monate verkürzt werden?

    Nein. Bei der vorgesehenen Vollsperrung über ca. 22 Wochen handelt es sich um die kürzest mögliche Bauzeit. Hierbei ist bereits vorgesehen, dass an fast allen Tagen auf beiden Gleisen mit mehreren Bautrupps parallel gearbeitet wird. Eine weitere Verkürzung der Bauzeit ist daher nicht möglich. Es werden selbstverständlich sämtliche anstehenden Instandhaltungsmaßnahmen aller Fachsparten so weit wie möglich gebündelt.

     

    ► Warum kann die Sanierung nicht über die Sommermonate stattfinden?

    Die Bauarbeiten sind über den Winter (31.10.2016 bis 31.03.2017) geplant, weil dann die für die Durchführung erforderlichen Kapazitäten in ausreichendem Umfang zur Verfügung stehen. Dies trifft sowohl auf die Ressourcen der beteiligten Baufirmen als auch auf die für den Schienenersatzverkehr (SEV) benötigten Busse und Fahrer zu. In den Sommermonaten werden diese Kapazitäten für die Abwicklung der witterungsbedingt nur dann möglichen Tram-Großbaustellen benötigt. Weiterhin finden im Sommer Großveranstaltungen im Olympiapark statt, die bei einer Sperrung der U3 in den Sommermonaten nur schwer zu bewältigen wären. Hinzu kommt, dass ein für die Baustelleneinrichtung an der Belgradstraße erforderliches Grundstück für die SWM nur bis Frühjahr 2017 nutzbar ist.

     

    ► Wie funktioniert die Baustellenlogistik?

    Die Bedienung der Baustelle erfolgt mittels Bauzügen und über einen Lüftungsschacht. Mit den Bauzügen werden während der kurzen Betriebsruhe der U-Bahn vor allem Schienen zur Baustelle transportiert. Der An- und Abtransport des übrigen Baumaterials erfolgt im Wesentlichen über einen Lüftungsschacht auf dem Schulgelände des Sophie-Scholl Gymnasiums. Im Bereich der Baustelle ist mit Lkw-Verkehr zu rechnen.

     

    ► Wird der Lärm- und Erschütterungsschutz verbessert?

    Es handelt sich bei der U3-Strecke zwischen Münchner Freiheit und Scheidplatz um einen bis zu 44 Jahre alten Abschnitt aus der Anfangszeit der Münchner U-Bahn, der noch mit Betonschwellen gebaut wurde. Diese werden im Rahmen der Erneuerungsmaßnahmen durch Holzschwellen ersetzt. Allein dies wird schon eine Verbesserung bringen. Zusätzlich werden Unterschottermatten eingebaut.

     

    ► Welche Einschränkungen kommen auf Anwohner/Anlieger zu?

    Bedingt durch die Einrichtung der Bewetterungsanlage ist eine Sperrung der Stichstraße zwischen Karl-Theodor-Straße und Rheinstraße notwendig. Für die dort wegfallenden Parkplätze werden für die Dauer der Baustelle Ersatzparkplätze in direkter Umgebung an der Karl-Theodor-Straße geschaffen, wodurch lediglich ein minimal längerer Weg für die Kunden der Wäscherei, Bäckerei und Sparkasse entsteht. Eine andere Lösung war baulich nicht umsetzbar, da die Gerätschaften der Bewetterungsanlage (Generatoren etc.) direkt an einem geeigneten U-Bahn-Aufgang aufgestellt werden müssen. Auf dem Rasen der Verkehrsinsel können die Baucontainer wegen der dort vorhandenen Bäume nicht stehen. Im Bereich der Baustelle ist mit Lkw-Verkehr zu rechnen.

     

    ► Welche Einschränkungen kommen auf Autofahrer zu?

    Bedingt durch den Aufbau der Bewetterungsanlage am Bonner Platz wird die Stichstraße zwischen Karl-Theodor-Straße und Rheinstraße für die Dauer der Baumaßnahme gesperrt sein.

     

    5. Weitere Fragen

    ► Gewährt die MVG wegen der Einschränkungen Preisnachlässe auf Fahrscheine?

    Nein. Die Beförderung wird nicht eingestellt, sondern von Bussen übernommen. Außerdem stehen alternative Verbindungen zur Verfügung. Preisnachlässe sind im Übrigen auch tarifrechtlich nicht möglich.

     

    ► Welche tariflichen Abweichungen sind zu beachten?

    Durch den SEV und die Ausweichstrecken während der Baumaßnahme ändert sich der Geltungsbereich von Fahrkarten nicht. Fahrten zwischen Scheidplatz und Münchner Freiheit gelten daher wie bei der U-Bahn als Kurzstrecke. Bei Ausweichfahrten über das Olympia-Einkaufszentrum ist zu beachten, dass sich diese Haltestelle bereits im 3. Zeitkartenring befindet.

     

    ► Wo kann man sich vor Fahrtantritt über Betriebsstörungen informieren?

    Die MVG informiert auf ihrer Homepage mit einem Ticker auf der Startseite über größere Störungen. Dieser Service wird auch in der MVG-App „MVG Fahrinfo München“ und via Twitter angeboten (twitter.com/MVGticker). Die MVG-Hotline hat die Nummer: 0800 344226600 (Mo - Fr von 8 - 20 Uhr; kostenfrei aus allen deutschen Netzen).

     

    ► An welche Stelle kann man sich mit Fragen oder sonstigen Anliegen richten?

    Wenden Sie sich bei Fragen oder Anregungen bitte direkt an das Betriebspersonal in den Bahnhöfen und an den Haltestellen vor Ort – oder an die bekannten MVG-Stellen. Die MVG-Hotline hat die Nummer 0800 344226600 (montags bis freitags, 8 bis 20 Uhr, kostenfrei). Unsere E-Mail-Adresse lautet u3-baustelle@mvg.de.

     

    ► Wie informiert die MVG die Öffentlichkeit über die Baustelle?

    Die MVG nutzt alle Möglichkeiten, um Fahrgäste und Öffentlichkeit über die Baustelle und die damit verbundenen Einschränkungen zu informieren. Eingesetzt werden Aushänge, Durchsagen in Bahnhöfen und Fahrzeugen, Personal vor Ort, Spots im Infoscreen und Fahrgast-TV sowie Tickertexte in den Zugzielanzeigern. Das Infoheft zu der Baustelle wird auch an die Anlieger verteilt. Im Internet unter www.mvg.de stehen ebenfalls umfangreiche Informationen zur Verfügung.

    Frequently asked questions (english)

     

    Table of contents

    Information as of 16 January 2017

    1. Most important facts
    2. Questions on the replacement bus services (SEV)
    3. Questions on the underground services
    4. Questions on the improvement works
    5. Further questions
     

    1. Most important facts

    ► Effects on U3 passengers:

    As the U3 underground line will be undergoing renovation between Scheidplatz and Münchner Freiheit, passenger transport on this section is scheduled to be suspended entirely between Monday, 31st October 2016 and Friday, 31st March 2017. A replacement bus service (SEV) will run on this part of the line.

    On the other sections of the U3 line, transport will be organized as follows:

    • Between Moosach and Scheidplatz, the underground will operate under the U8 label with a 10-minute frequency during the day. Because trains cannot turn around at Scheidplatz while the improvement works take place, the regular reinforcer journeys to Olympiazentrum will not operate during that time.
    • Between Fürstenried West and Münchner Freiheit the U3 line will operate normally. Schedules remain unaffected.

     

    ► This is how U3 passengers will get to their destinations:

    The closed section between Scheidplatz and Münchner Freiheit will be serviced by articulated buses running a replacement service (SEV). They will shuttle in short intervals between the underground stations Scheidplatz, Bonner Platz (only towards Münchner Freiheit) and Münchner Freiheit. Passengers can also use bus route 142 in this section.

    In addition to the replacement bus service, there are also alternative routes by underground, tram and bus:

    • U1/U7: The U7 reinforcer line will be extended on the U1 line from Westfriedhof to Olympia-Einkaufszentrum (OEZ), where it connects to the U8. This means that during operating hours of the U7, trains to and from the OEZ will run at double frequency. This offers a good alternative route for trips between Moosach and the city centre.
    • U2/U8: U8 passengers can change at Scheidplatz to take the U2 to the city centre instead of taking the SEV (and back). During peak hours on school days, when passenger numbers are highest, the U8 coming from Moosach will continue (on the U2 line) towards the city centre – and back. It is then not necessary for passengers to change trains at Scheidplatz.
    • Bus and tram: For some passengers there are alternative routes with buses and trams. Therefore we will try to offer high-capacity vehicles on tram line 27 (Petuelring – Sendlinger Tor) at all times. Tram 28 (Scheidplatz – Sendlinger Tor) is also an alternative to the U3 line between Schwabing and the city centre. In addition, passengers might consider using bus line 153 (Odeonsplatz – Josephsplatz – Hochschule München) and bus line 154, which run parallel in certain sections. If necessary, MVG will reinforce these lines with additional articulated buses.
     

    2. Questions on the replacement bus services (SEV)

    ► When exactly and how frequently will the SEV buses run?

    The replacement bus service between Scheidplatz and Münchner Freiheit runs every 5 minutes between about 06.00 hrs. and midnight (Saturday starting at 07.00 hrs., Sundays from 09.00 hrs.). Before and after those times, the buses will run about every 10 minutes during regular underground operation times.

    MVG will operate the buses at such times that a large number of passengers will have short interchange and waiting times. The buses will therefore not run according to a fixed schedule, but flexibly suited to transportation needs.

     

    ► What is the exact route of the SEV buses?

    The replacement bus service between Scheidplatz and Münchner Freiheit will run on the following routes:

    • Scheidplatz to Münchner Freiheit: Scheidplatz underground station (bus stop at the bus station)  → Belgradstraße → Karl-Theodor-Straße →  Bonner Platz (bus stop) → Leopoldstrasse → Münchner Freiheit underground station (stop of bus route 54 to Lorettoplatz on the western side of Leopoldstrasse)
    • Münchner Freiheit to Scheidplatz: Münchner Freiheit underground station (stop of bus route 54 to Lorettoplatz on the western side of Leopoldstraße) → Leopoldstraße → Herzogstraße → Belgradstraße with stop near Karl-Theodor-Straße (replacement stop for Bonner Platz) → Scheidplatz underground station (bus stop on Belgradstraße)


    Passengers wishing to go from Bonner Platz to Scheidplatz should walk to Karl-Theodor-Straße bus stop, located at Belgradstraße / Karl-Theodor-Straße junction, to enter the buses towards Scheidplatz.

     

    ► How are journey times affected by the bus replacement services?

    The replacement buses are scheduled to take 8 minutes, which is 4 or 5 minutes longer than the underground. Passengers will also need a little extra time for the interchange.

     

    ► How do I find the departure stops of the replacement bus lines (SEV)?

    There will be signposts at the affected stations and floor markings to show the way. In addition, service employees will be on site to help and advise passengers.

     

    ► Can strollers, wheelchairs and bicycles be taken on the replacement buses?

    Strollers and wheelchairs can be taken as capacities allow. There may be insufficient space at certain times. Due to a lack of space and for safety reasons, bicycles are not allowed on the replacement buses.

     

    3. Questions on the underground services

    ► At what hours will the U7 be extended towards Olympia-Einkaufszentrum?

    During regular operating times (Monday to Friday from 07.00 to 09.30 hrs. and 15.30 to 19.30 hrs., Fridays starting at about 12.45 hrs.), the U7 line will be extended from Westfriedhof to Olympia-Einkaufszentrum. Together with the U1 this offers a great alternative for journeys between Moosach and the city centre.

     

    ► At what hours will the U8 run through from Moosach to the city centre?

    On school days during peak times in the mornings and afternoons, the U8 will be rerouted from Scheidplatz towards Central Station / Sendlinger Tor, that is:

    • Monday to Friday mornings between about 07.00 hrs. and 09.00 hrs.
    • Monday to Thursday afternoons, between about 15.30 and 18.45 hrs.


    In addition, the U8 line will run as event line service to/from Olympiapark between about 10.00 and 20.15 hrs. on Saturdays. This service will be extended to Moosach, so that also on Saturdays there will at times be a continuous service between Moosach and the city centre.

    At all other times, passengers must switch between the U8 and U2 at Scheidplatz, or use the replacement bus service. During school vacation times, the U8 will always run only between Moosach and Scheidplatz and not be extended at any times of the day towards the city centre.

     

    ► Why isn't the U8 line always extended on the U2 line to the city centre?

    Running the U8 underground on the U2 line is limited to peak hours when demand is highest. Extending the U8 along the U2 line creates a 2-minute frequency between Hauptbahnhof (Central Station) and Sendlinger Tor on school days. Such a high frequency can be operated with stability only over a short period of time.

     

    ► On which platform will the U2 and U8 trains depart at Scheidplatz underground station?

    Platforms may change on short notice, partially several times a day. Please pay attention to announcements, destination displays and sign posts at Scheidplatz station.

     

    ► How are the other underground lines affected?

    Schedules will be slightly modified for underground lines U1, U2, U4 and U5 to enable direct connections at Innsbrucker Ring. During peak hours, however, this smooth connection cannot be guaranteed, because frequencies are too high. We kindly ask our passengers to bear in mind the slightly altered departure times.

     

    4. Questions on the improvement works

    ► Why is the work necessary?

    The roughly two kilometres of underground section between Scheidplatz and Münchner Freiheit is one of the oldest in Munich's underground system. After operating for 40 years, tracks must be renewed. Rails, conductor rails, sleepers and gravel will be replaced. We also plan to replace two turnouts at Scheidplatz station.

     

    ► Isn't there an alternative to a complete shutdown?

    Unfortunately not, the main reason being that we will not only need both tracks at the same time for the improvement works, but also the platform at Bonner Platz underground station. Another reason for the complete closure to passengers is safety. The entire platform at Bonner Platz will serve as a logistics hub for the construction material, and the ventilation facility for aeration and the extraction of dust and exhaust fumes will also be located there. The station could not serve as an emergency exit during that time. This means no passengers are allowed on the line while improvement works take place.

     

    ► Could the work be shortened to less than five months?

    No. The complete closure of about 22 weeks is the shortest possible construction time. On most days several engineering teams will be working simultaneously. It is therefore impossible to further shorten the time required. We have spared no effort to maximize synergies between the various trades and professions involved in the improvement works.

     

    ► Why can't the improvement works take place during the summer months?

    Construction is planned to take place in winter (31.10.2016 to 31.03.2017) because only then are all capacities necessary for the works available to the required extent. This refers to the resources of the construction companies involved as well as to the drivers and buses required to operate replacement services. During the summer months, these capacities are required for the large tram construction sites that can only be worked on during the summer months, as they are outdoors. In the summer there are also big events at Olympiapark, so a full closure of the U3 in the summer would lead to greater problems. Finally, there is a plot of land on Belgradstrasse necessary for the setup of the construction site which SWM has permission to use only until spring 2017.

     

    5. Further questions

    ► Where can I address further questions or other requests?

    If you have further questions or suggestions, please contact our operating staff at the stations and the stops, or the various MVG offices. The free MVG hotline can be reached at 0800 344226600 (Monday to Friday 08.00 to 20.00 hrs.). Our e-mail address is u3-baustelle@mvg.de.

     

    ► How does MVG inform the public on the improvement works?

    MVG will use every opportunity to inform passengers and the public on the improvement works and the resulting changes. We will use notices, announcements in stations and vehicles, on-site staff, videos on information screens and passenger TV, as well as ticker texts on the destination displays. An information brochure on the improvement works has been distributed to households in the area. You will also find more information on the Internet at www.mvg.de.

    SEV-Aushangfahrpläne / SEV timetables

     

    Bitte planen Sie – bedingt durch ggf. zusätzliche Umstiege sowie die längere Fahrzeit der Busse – mehr Zeit als gewohnt für Ihre Fahrt ein. Fahrräder können aus Platz- und Sicherheitsgründen in den Ersatzbussen leider nicht befördert werden.

    Please allow more time for travelling. Bicycles cannot be carried on the replacement buses due to space and safety reasons.