Mehrere Demonstrationen am Wochenende: Große Einschränkungen bei Tram und Bus

Samstag, 15. September 2018

Samstag ab ca. 14.30 Uhr sind die Tramlinien 16, 17, 18, 19, 20, 21, 27 und 28 sowie die Buslinien 52, 58, 62, 68 und 132 im Zentrum betroffen. Die Straßenbahnen wenden an der der jeweils letzten Möglichkeit vor der Innenstadt, z.B. am Isartor, Max-Weber-Platz, Karolinenplatz, Stiglmaierplatz oder an der Hackerbrücke. Die Busse fahren z. T. großräumige Umleitungen um das Zentrum herum. Die Sperrungen dauern bei der Tram voraussichtlich ca. eine Stunde, bei den Bussen ca. drei Stunden.

Außerdem sind ab ca. 14.30 Uhr die Buslinien 58, 68, 100 und 154 in Schwabing rund um die Ludwig- und Leopoldstraße betroffen, die in diesem Bereich ebenfalls umgeleitet werden. Diese Sperrungen werden bis ca. 20 Uhr andauern.

Eine weitere Demonstration betrifft den CityRing 58/68 im Bereich Goetheplatz in der Zeit von ca. 10 bis 15 Uhr. Hier ist damit zu rechnen, dass die Haltestellen zwischen Kapuzinerplatz und Holzkirchner Bahnhof (jeweils einschließlich) nicht angefahren werden können. Die Busse werden umgeleitet.

Sonntag, 16. September 2018

Am Sonntag beeinträchtigt ein Demonstrationszug die Tramlinien 16, 17, 18, 19, 20, 27, 28 sowie die Busse der Linien 52, 62 und 68 ab ca. 15 Uhr bis voraussichtlich 17.30 Uhr zum Teil sehr großräumig: Die Tram 16 und 17 enden bereits an der Hackerbrücke und am Isartor, die Linie 20 am Stiglmaierplatz. Die Linien 27 und 28 lassen die Strecke zwischen Kurfürstenplatz und Sendlinger Tor aus. Die Tramlinien 18 und 19 sind sogar zwischen Siglstraße/Agnes-Bernauer-Straße und Sendlinger Tor bzw. Maxmonument unterbrochen. Die Buslinien 52, 62 und 68 umfahren den Bereich Hauptbahnhof – Sendlinger Tor – Viktualienmarkt bzw. enden vorzeitig.

Je nach Verlauf der Demonstrationszüge können einzelne Linien bereits früher wieder freigegeben oder erst später gesperrt werden.

 

Achtung, auch bei U-Bahn Engpässe möglich!

Die MVG weist darauf hin, dass die Deutsche Bahn am Wochenende Bauarbeiten auf der S-Bahn-Stammstrecke durchführt. Durch die Demonstrationen und die gleichzeitige S-Bahn-Baustelle kann es zu Engpässen bei der U-Bahn kommen.

MVG Hotline

MVG Hotline 0800 344 22 66 00
Gebührenfrei aus allen deutschen Netzen.