Nächster Halt: Karlsplatz (Stachus) – Rolltreppenerneuerung erfolgreich abgeschlossen

 

AmeiseKnapp acht Wochen lang wurden im U-Bahnhof Karlsplatz (Stachus) die drei Fahrtreppen zwischen Bahnsteig und Zwischengeschoss unter dem Lenbachplatz rundum erneuert.
In dieser Zeit mussten die U-Bahnlinien U4/U5 den U-Bahnhof ohne Halt durchfahren. Grund: Die Bahnsteige dienten als Arbeits- sowie als Lagerflächen für die Fahrtreppenteile.

Was wurde gebaut?

Die Fahrtreppen KA01, KA02 und KA03 – die die Bahnsteige am Karlsplatz (Stachus) mit den Ausgängen N-P verbinden – wurden nach 38 Betriebsjahren vollständig erneuert. Sie waren seit Inbetriebnahme des ersten Teilabschnitts der U5 im März 1984 in Betrieb. Nach rund 40 Jahren haben Fahrtreppen das Ende ihrer Dienstzeit erreicht. Dann häufen sich Ausfallzeiten und Ersatzteile sind nicht mehr verfügbar.
 
Eine abschnittsweise Erneuerung – also die Sperrung einer einzelnen Fahrtreppe, während die anderen beiden in Betrieb bleiben – war nicht möglich; aus Sicherheitsgründen, aber auch, weil die Bahnsteige als Arbeits- und Lagerfläche für die großen Bauteile benötigt wurden.

Bildergalerie

Wussten Sie schon ...

  • dass SWM/MVG insgesamt rund 770 Rolltreppen betreiben?
  • dass die am Stachus erneuerten Fahrtreppen mit 247 Stufen und einer Länge von 56,5 Metern einen Höhenunterschied von ca. 20,6 Metern überwinden? Sie sind damit die längsten Fahrtreppen in Bayern. In Deutschland finden sich nur in Hamburgs Elbphilharmonie (82 Meter) und in der Zeche Zollverein Essen (58 Meter) längere Modelle. Die längste Fahrtreppe der Welt versieht in St. Petersburg (Russland) ihren Dienst. Sie bringt es auf stolze 137 Meter.
  • dass die neuen Rolltreppen am Stachus über verbesserte Sicherheitseinrichtungen und eine wesentlich höhere Energieeffizienz verfügen als die bisherigen Fahrtreppen?
  • dass während der Bauzeit insgesamt 227 Tonnen Material ab- und antransportiert wurden? Das ist in etwa 2,5-mal mehr an Gewicht als die Münchner Bavaria an der Theresienhöhe auf die Waage bringt.
  • dass der Planungsvorlauf für eine Maßnahme dieser Größenordnung rund 1,5 Jahre beträgt?
     

MVG Hotline

MVG Hotline 0800 344 22 66 00
Gebührenfrei aus allen deutschen Netzen