PrintTicket FAQs

    Häufige Fragen zum PrintTicket

    Welche Fahrscheine werden als PrintTicket angeboten?

    Alle Varianten der Tageskarten, CityTourCards, Airport-City-Day-Tickets, SEA LIFE Tickets und Queercitypass sowie die Fahrrad-Tageskarte.

    Warum werden keine Einzelfahrkarten als PrintTicket angeboten?

    Weil einzelne Fahrten in der Regel nicht präzise im Voraus am Computer geplant werden.

    Warum sind PrintTickets nicht preiswerter als reguläre Tickets am Automaten?

    Aufgrund der hohen Kosten für den neuen Service ist ein Rabatt nicht möglich.

    Kann man das PrintTicket auch für Dritte kaufen?

    Ja, es können bis zu fünf Tickets online erworben werden. Bei jedem Ticketkauf wird der Name der Person angegeben, die das Ticket nutzen möchte. Bei der Kontrolle muss der Ticketinhaber das ausgedruckte Ticket und einen Lichtbildausweis vorzeigen. Die Kindertageskarte wird auf den Namen der Begleitperson (mindestens 16 Jahre) ausgestellt.

    Muss man sich bei jedem Ticketkauf neu registrieren bzw. einloggen?

    Wenn Sie sich im Kundenportal registriert haben, müssen Sie zum Ticketkauf nur Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort eingeben. Sie können an Ihrem Rechner auch einstellen, dass die Login-Daten automatisch gespeichert werden.

    Wie kann man das PrintTicket zahlen?

    Per SEPA-Lastschrift über das Bankkonto oder mit Kreditkarte (Visa, MasterCard, AmEx).

    Gibt es einen GeldKarten-Rabatt?

    Nein, da das PrintTicket nicht mit GeldKarte bezahlt werden kann.

    Fallen bei der Zahlung mit Kreditkarte Gebühren an?

    Nein, nicht für den Fahrgast. Anfallende Gebühren übernimmt die MVG.

    Wie bekomme ich eine Quittung über mein PrintTicket, z. B. für die Steuererklärung?

    Das PrintTicket ist der Nachweis – darauf ist die Mehrwertsteuer ausgewiesen. Alle gekauften Print-Tickets stehen im MVG Kundenportal nochmals zum Download und Ausdrucken zur Verfügung.

    Wie wird die Datensicherheit gewährleistet?

    Bei der Programmierung wurden die aktuellsten Sicherheitsbestimmungen eingehalten. Durch die Barcodes sind die Tickets fälschungssicher und alle Daten werden verschlüsselt übertragen. Die Personendaten sind auf Servern im Rechenzentrum der Stadtwerke München gespeichert. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über einen deutschen Finanzdienstleister.

    Warum brauche ich bei der Fahrausweis-Kontrolle einen Ausweis?

    Weil das PrintTicket personengebunden ist. Es ist nur gültig, wenn der Fahrgast seinen Ausweis vorzeigen kann. Ohne Ausweis wird bei der Kontrolle ein erhöhtes Beförderungsentgelt fällig.

    Können auch die Kontrolleure der S-Bahn den Barcode des HandyTickets scannen?

    Ja. Grundsätzlich ist aber auch dort eine Sichtkontrolle möglich.

    Was passiert, wenn ich vergessen habe, mein PrintTicket auszudrucken?

    Fahrgäste, die ein Smartphone besitzen, im Kundenportal registriert sind und mit diesem Account das PrintTicket gekauft haben, können es wie ein HandyTicket verwenden: Einfach die App »MVG Fahrinfo München« öffnen und unter »Ticket« die »Aktuellen Tickets« öffnen.

    Diese Tickets gibt es als PrintTicket:

    • Single-Tageskarte / Gruppen-Tageskarte
    • Fahrrad-Tageskarte
    • CityTourCard
    • Airport-City-Day-Ticket Single / Gruppe

    PrintTicket kaufen