Tarifreform im MVV

Das Wichtigste auf einen Blick

Die MVV Tarifreform tritt zum 9. Juni 2019 in Kraft. Bis dahin bleibt für Sie alles gleich!

MVG Abo-Kunden erhalten nächstes Jahr frühzeitig ein persönliches Schreiben mit sämtlichen Informationen und einem Vorschlag für den neuen Geltungsbereich ihres Abos. Zudem finden Sie hier auf unserer Webseite stets alle relevanten Neuigkeiten.

Neue Struktur

Statt der aktuell gültigen 16 Ringe, vier Zonen und vier Räume (je nach Ticketart) gibt es künftig nur noch sieben Zonen, die für alle Ticketarten gelten. Die sieben Zonen setzen sich aus einer Zone M sowie sechs weiteren Zonen zusammen. Neu hierbei: Mehrfach durchfahrene Zonen werden künftig nur noch einfach gezählt.
 

Zone M

Ganz München wird zu einer Zone M zusammengefasst und erstreckt sich mindestens bis zum Münchner Autobahnring A99. Damit gibt es in der ganzen Stadt München keine Tarifgrenzen mehr.
 

Ticketarten

Alle derzeit gültigen Ticketarten bleiben auch nach der Tarifumstellung erhalten. Neu hinzu kommt eine separate U21 Streifenkarte.

IsarCard65

Die IsarCard60 wird unter Berücksichtigung der steigenden Lebensarbeitszeit zur IsarCard65, d. h. die Altersgrenze wird auf 65 Jahre angehoben. Die derzeit geltende Sperrzeit zwischen 6.00 und 9.00 Uhr entfällt. Die IsarCard65 ist an allen Tagen des Jahres somit den kompletten Tag gültig. 

Eine Übergangsregelung für bestehende IsarCard60 Abo-Kunden unter 65 Jahren ist aktuell noch in Abstimmung. Sobald es hierzu relevante Neuigkeiten gibt, erfahren Sie es auf dieser Webseite.

Diese Seite wird stets aktualisiert, damit Sie immer auf dem Laufenden bleiben. Auch unsere Kundenberater in den MVG Kundencentern und an der MVG Hotline verfügen über keine darüber hinausgehenden Informationen. 

Weitere Infos zur MVV Tarifreform finden Sie unter https://www.mvv-muenchen.de/tarifreform