Neue Gleise Hauptbahnhof Nord

Neue Gleise für die Tram am Hauptbahnhof

SWM und MVG investieren weiter in den Ausbau und Erhalt des Münchner Trambahnnetzes. So wird am Hauptbahnhof seit April 2020 die zweigleisige Haltestelle auf dem Bahnhofplatz um ein drittes Gleis erweitert. Außerdem stellen die SWM eine neue Gleisverbindung von der Arnulfstraße in die Prielmayerstraße her. Darüber hinaus werden Gleise auch in den umliegenden Straßenzügen erneuert. 

Was verbessert sich durch den Umbau?

Durch das dritte Gleis vor dem Hauptbahnhof bekommt die Tram mehr Platz und der Betrieb kann flüssiger abgewickelt werden. Die Fahrgäste kommen damit noch pünktlicher an ihr Ziel. Die Linie 20 von und nach Moosach erhält am dritten Gleis eine eigene Halteposition.

Die neue Gleisverbindung zwischen Arnulf- und Prielmayerstraße verschafft der Tram ebenfalls mehr Flexibilität. Darüber können die Züge die Innenstadt auch dann erreichen, wenn der Bahnhofplatz z.B. wegen einer Störung oder einer Baustelle gesperrt ist. Das erspart den Fahrgästen Zeit und Nerven.

Wie ist der Zeitplan?

Die erste Bauphase wurde im Dezember 2020 abgeschlossen. Am Hauptbahnhof, in der Arnulfstraße und in der Dachauer Straße fährt die Tram bereits auf neuen Gleisen. Außerdem wurde der nördliche Abschnitt des dritten Gleises am Hauptbahnhof errichtet.

Dieses Jahr setzen wir die Bauarbeiten fort. Zunächst muss ein Bauwerksschaden an einer Fußgängerpassage an der Ecke Prielmayerstraße/Bahnhofplatz behoben werden. Für diese Maßnahme sind die SWM nicht verantwortlich; wir machen aber Druck, damit die Sanierung so schnell wie möglich ausgeführt wird - und die Tram bald wieder durch die Prielmayerstraße fahren kann. Das ist auch Voraussetzung für den Start der zweiten Bauphase. Dabei soll insbesondere das dritte Gleis mit eigener Haltestelle für die Linie 20 fertiggestellt werden.

Wieso ist die Maßnahme notwendig?

Die Gesamtmaßnahme besteht aus mehreren Einzelprojekten: Neue Verbindungen schaffen mehr Flexibilität  und ermöglichen es im Störfall, den Betrieb aufrecht zu erhalten. Zeitgleich werden Gleisabschnitte ausgetauscht, die das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben.

Das Schienennetz am Hauptbahnhof ist eines der ältesten in München und ist durch die Anzahl der dort verkehrenden Linien sowie durch den engen Takt besonders beansprucht. Zur Hauptverkehrszeit verkehren dort bis zu sechs Linien in zehn Minuten.

Was müssen Fahrgäste beachten?

Der erste Teilabschnitt der erneuerten Gleiskreuzung am nördlichen Bahnhofplatz sowie die Strecken entlang der Arnulfstraße und Dachauer Straße wurden bereits wieder in Betrieb genommen.

Die Gleise in der Prielmayerstraße bleiben aufgrund eines Bauwerksschadens an einer unter der Tramtrasse liegenden Passage bis auf Weiteres gesperrt.

Die Tramlinien 12, 16, 27 und 28 kehren damit auf ihre regulären Linienwege zurück, bei den Tramlinien 17, 19, 20, 21, 29, N17, N19 und N20 kommt es weiterhin zu Änderungen in der Linienführung.

Weitere Informationen zu den Einschränkungen im Trambetrieb während der Baumaßnahme sowie den aktuell gültigen Liniennetzplan der Tram finden Sie hier.

 

Kontakt

Für Fragen oder Anregungen im Zusammenhang mit dem Projekt Neue Gleise Hauptbahnhof Nord, wenden Sie sich bitte an den MVG Kundendialog unter kundendialog@mvg.de – wir bemühen uns, Ihre Frage schnellstmöglich zu beantworten.

Betriebsänderungen

Alle Informationen zu geplanten Betriebsänderungen bei Bus und Tram finden Sie auf mvg.de unter dem Menüpunkt "Betriebsmeldungen".