Neue Weichen Münchner Freiheit

Die U-Bahn auf Vordermann bringen

Im Sommer 2020 tauschen wir die knapp 50 Jahre alte Weichenanlage auf der Südseite des U-Bahnhofs Münchner Freiheit - ein Modernisierungsschub für die Linien U3 und U6! Das bedeutet aber auch, dass wir den U-Bahnbetrieb zwischen den Stationen Universität und Münchner Freiheit für knapp zehn Wochen unterbrechen müssen. Die Sperrung beginnt am Montag, 13. Juli und dauert bis Freitag, 18. September 2020

The turnout system with a total of 9 points south of the Münchner Freiheit underground station will be replaced from Monday, 13 July until approx. Friday, 18 September 2020. Therefore U3 and U6 will be interrupted between Münchner Freiheit and Universität.

Wie kommen Fahrgäste der U3 und U6 an ihr Ziel?

Wir stellen wir den leistungsstarken Schienenersatzverkehr SEV U6 bereit, richten die zusätzliche Buslinie U34 im Münchner Norden ein, stocken die Zahl der MVG-Räder im betroffenen Bereich auf und verbinden Scheidplatz, Bonner Platz und Münchner Freiheit mit einem Pendelzug. Fahrgäste der U3 ab Moosach kommen mit der U8 in die Innenstadt.

Die  Informationen zum Betriebskonzept werden laufend aktualisiert. Der Netzplan zeigt den gesperrten Bereich und zahlreiche alternative Routen zur Umfahrung.

Apart from the replacement bus service U6 we provide the additional bus route U34 in the north, more MVG-Bikes in the affected area and a shuttle train between Scheidplatz and Münchner Freiheit. U3 is replaced between Moosach and the city centre by U8. For a selection of further bypass options please refer to the network map below. 

Die U3 und die U8

   

  • Moosach – Scheidplatz: U8 statt U3 im 10-Min.-Takt, ab Scheidplatz über Hauptbahnhof bis Sendlinger Tor. Werktags von 6 bis 20 Uhr weiter bis Mangfallplatz.
  • Scheidplatz – Münchner Freiheit: Pendelzug im 10-Min.-Takt 
  • Fürstenried West – Universität: U3 im 8-Min.-Takt

 

Zwischen Moosach und der Innenstadt wird die U3 während der Bauarbeiten durch die U8 ersetzt. Das heißt: Die Züge fahren zwischen Scheidplatz und Sendlinger Tor über der Strecke der U2 und erreichen damit auch den Hauptbahnhof. Sie verkehren im 10-Minuten-Takt. Werktags von etwa 6 bis 20 Uhr fährt die U8 weiter bis zum Mangfallplatz. 

Den kurzen Abschnitt zwischen Scheidplatz, Bonner Platz und Münchner Freiheit übernimmt ein Pendelzug im 10-Minuten-Takt.

Zwischen Fürstenried West und Universität verkehrt wie gewohnt die U3. Die Züge kommen auch hier alle 8 Minuten. Zwischen Implerstraße und Universität können Fahrgäste auch die U6 nutzen.

Die geänderten Abfahrtszeiten an Ihrer Haltestelle erfahren Sie über unsere Aushangfahrpläne.

U3 is replaced between Moosach and the city centre by U8 in a 10-minute headway. Between Scheidplatz and Sendlinger Tor the trains run on the U2 line and thus also reach the Central Station. On weekdays from ca. 6 until 20 hrs. U8 continues to Mangfallplatz. The section Scheidplatz – Bonner Platz – Münchner Freiheit is served by a shuttle train in a 10-minute headway. Between Universität and Fürstenried West U3 runs as usual, during daytime trains depart here every 8 minutes.

Die U6

 

  • Garching-Forschungszentrum – Münchner Freiheit: U6 im 10 Min.-Takt, in der Hauptverkehrszeit zwischen Münchner Freiheit und Fröttmaning im 5-Min-Takt
  • Klinikum Großhadern – Universität: U6 im 8-Min.Takt


Im Norden fahren die Züge alle 10 Minuten zwischen Garching-Forschungszentrum und Münchner Freiheit, in der Hauptverkehrszeit bis Fröttmaning alle 5 Minuten. Abends kommt es zu weiteren Einschränkungen im Nordabschnitt: Dort ist ab ca. 21.30 Uhr nur ein eingleisiger Betrieb im 20-Minuten-Takt möglich. Das andere Gleis wird dann abschnittsweise von Bauzügen genutzt. 

Im Süden der U6 kommen die Züge alle 8 Minuten. Sie bedienen den Abschnitt Klinikum Großhadern – Implerstraße – Sendlinger Tor – Universität. Zwischen Implerstraße, Sendlinger Tor und Universität wird zur Hauptverkehrszeit durch Überlagerung mit der dort ebenfalls verkehrenden U3 ein 4-Minuten-Takt angeboten (anstatt wie im normalen Regelbetrieb 2 bis 3 Minuten).

Die geänderten Abfahrtszeiten an Ihrer Haltestelle erfahren Sie über unsere Aushangfahrpläne.

Between Garching-Forschungszentrum resp. Fröttmaning and Münchner Freiheit U6 runs in a 5-minute headway. In late traffic starting at ca. 21.30 hrs. U6 can only run on a single track every 20 minutes in the Kieferngarten – Münchner Freiheit section, as the other track must be used by construction trains then. In the section Universität – Sendlinger Tor – Implerstraße – Klinikum Großhadern during daytime trains depart every 8 minutes.

Schienenersatzverkehr U6 und Verlängerung der Fahrtzeit

Im etwa 1,5 Kilometer langen Abschnitt zwischen den U-Bahnhöfen Universität, Giselastraße und Münchner Freiheit ist ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet, die als Linie U6 gekennzeichnet sind. Sie verkehren tagsüber etwa alle 2 Minuten und halten in unmittelbarer Nähe der U-Bahnhof-Zugänge.

Wir erwarten, dass sich die Fahrzeit für die Kundinnen und Kunden bei Nutzung des SEV U6 je nach Verkehrsaufkommen und in Abhängigkeit von den Umsteigezeiten um 15 bis 20 Minuten verlängert.

Replacement bus U6 serves the section Münchner Freiheit – Giselastraße – Universität, during the day partly in a 2-minute headway. Please expect your travel time to be extended by 15 to 20 minutes, depending on the time of day and the direction of travel. 

Der Zusatz-SEV U34 im Münchner Norden

  • Scheidplatz - Bonner Platz - Dietlindenstr. - Arabellapark: U34 werktags im 10-Min.-Takt
  • Arabellapark - Richard-Strauss-Str. - Dietlindenstr - Bonner Platz - Scheidplatz: U34 werktags im 10-Min.-Takt

 

Für Fahrgäste, die werktags im Münchner Norden unterwegs sind und regelmäßig zwischen U3/U6 und U4 umsteigen, richten wir mit der Buslinie U34 einen zusätzlichen SEV ein. Er verbindet die Stationen Scheidplatz (U2/U8 /Pendelzug), Bonner Platz (Pendelzug), Dietlindenstraße (U6) und Arabellapark (U4) miteinander und fährt unterwegs weitere wichtige Umsteigepunkte an. 

In the north replacement bus U34 runs Monday to Friday Scheidplatz – Bonner Platz – Potsdamer Straße – Dietlindenstraße – Effnerplatz – Arabellapark in a 10-minute headway additionally. 

Anpassungen und Verstärkungen bei bestehenden Buslinien

Um mehr Fahrgäste mitnehmen zu können, fährt die Linie 150 während der Baumaßnahmen größtenteils mit Gelenkbussen. Die Linie 153 wird zwischen Odeonsplatz und Trappentreustraße auf einen 3/7-Takt verstärkt. Insbesondere bei Buslinien an den Außenästen wurden einige Spätfahrten angepasst, damit auch bei den veränderten Ankünften und Abfahrten der U-Bahn die Anschlüsse bestehen bleiben.

USB-Anschlüsse im Bus

Verstärktes MVG Rad-Angebot

Neben unserem leistungsstarken SEV mit Bussen verstärken wir unser Angebot MVG Rad zwischen Münchner Freiheit und Universität mit bis zu 50 zusätzlichen Rädern. Diese werden unter anderem an vier "virtuellen" Stationen nahe der Ausgänge der Stationen Münchner Freiheit und Universität postiert. Die virtuellen Stationen zum Ausleihen und Abgeben der Räder werden Ihnen zu Beginn der Baumaßnahme in der App MVG more angezeigt. 

Banner MVG Rad

Wieso ist das Projekt notwendig?

Die südliche Weichenanlage mit ihren 9 Weichen an der Münchner Freiheit ist im Kern so alt wie die Münchner U-Bahn selbst. Täglich passieren über 700 Züge die Anlage (werktags). Das ist eine enorme Belastung, die Spuren hinterlässt. Punktuelle Reparaturen helfen hier nicht mehr weiter und kosten zu viel Geld. Daher erneuern wir die Anlage komplett. Alles wird ausgetauscht: die Weichen, die Schwellen, der Schotter, die Verbindungs- und Anschlussgleise sowie die Stromschiene. Wir investieren dafür etwa 10 Millionen Euro.

Die U3 und die U6 sind zwei Hauptschlagadern des Münchner Nahverkehrs. Über die Münchner Freiheit fahren täglich rund 180.000 U-Bahnfahrgäste. Mit der Vollsperrung sind erhebliche Einschränkungen verbunden. Wir tun jedoch unser Möglichstes, um die Auswirkungen soweit wie möglich zu begrenzen.

FAQ - häufig gestellte Fragen

Warum dieser Zeitraum?

Den Zeitraum für die Erneuerung vom 13. Juli bis 18. September 2020 haben wir bewusst und sorgfältig gewählt. Die Baustelle wurde so terminiert, dass sie zwischen dem ursprünglich letzten Spiel der inzwischen verschobenen Fußball-Europameisterschaft in München und dem Beginn der mittlerweile abgesagten Wiesn stattfindet. Darüber hinaus ist in den Schulferien und der vorlesungsfreien Zeit eine vergleichsweise niedrige Fahrgastzahl zu verzeichnen, so dass weniger Kundinnen und Kunden betroffen sind als sonst. Auch die weitgehend spielfreie Zeit in der Allianz Arena wurde bei der ursprünglichen Planung berücksichtigt. Allerdings sind in den Sommerferien im August 2020 Terminüberschneidungen mit anderen Baumaßnahmen, etwa bei der S-Bahn München, nicht zu vermeiden sein.

Warum dauern die Arbeiten so lange?

Die Bauzeit kann leider nicht verkürzt werden. Ein Weichenfeld mit neun einzelnen Weichen in einem Tunnel mit beengten Platzverhältnissen zu erneuern, benötigt wesentlich mehr Zeit als ein Weichentausch an der Oberfläche. Im Tunnel können die Weichen nicht einfach herausgehoben, sondern sie müssen komplett und zeitaufwändig zerlegt werden. Zudem müssen die Gleisarbeiter das Baufeld phasenweise umbauen, um in kurzen Zeitfenstern die Baustellen-Züge zu der anderen Großbaustelle am Sendlinger Tor und die täglichen Betriebsfahrten zahlreicher U-Bahnen von und zur Technischen Basis in Fröttmaning auf einem verbleibenden Gleis passieren zu lassen. Angesichts dieser Rahmenbedingungen ist das Zeitfenster von zehn Wochen für die Weichenerneuerung sogar sehr knapp bemessen. 
Wir haben darüber hinaus alle Maßnahmen zur Beschleunigung getroffen. U.a. arbeiten wir im Mehrschichtbetrieb fast rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche. 

Hat das Corona-Virus Auswirkungen auf den Zeitplan?

Abgesehen davon, dass wir aufgrund der Verschiebung der Fußball-EM mit den vorbereitenden Arbeiten ohne Einschränkungen im Betrieb etwas früher beginnen konnten als ursprünglich geplant, gibt es keine Änderungen beim Zeitplan. Die Baustelle ist so geplant, dass unseren Fahrgästen die Linie U3/U6 möglichst schnell wieder vollständig zur Verfügung steht.

Warum wird nicht nur nachts gearbeitet?

Nur in kurzen Zeitfenstern in der Nacht zu arbeiten, würde die Bauzeit extrem verlängern und hätte massive Auswirkungen auf den Betrieb des übrigen Netzes. Die Weichenerneuerung ist eine komplexe Baumaßnahme an voneinander abhängigen Systemen unter beengten Verhältnissen. Einzelne Weichen können nicht temporär außer und wieder in Betrieb genommen werden, ohne den Zeitplan in die Länge zu ziehen und viele einzelne Sperrungen zu verursachen. Ständige Änderungen des Betriebskonzepts mit Auswirkungen auf allen U-Bahn-Ästen wären eine weitere Folge und würden den ÖPNV über einen langen Zeitraum massiv beeinträchtigen. 

Wieso ist eine Vollsperrung nötig?

Im U-Bahntunnel ist kaum Platz. Die Weichen liegen sehr eng zusammen und sind ineinander verschachtelt. Das hat zur Folge, dass wir dort nur arbeiten können, wenn der U-Bahnbetrieb eingestellt wird. Die Baustelle belegt das komplette Gleis- und Weichenfeld. Selbst die für den U-Bahnbetrieb erforderliche Überführung von Leer- und Bauzügen zur Technischen Basis in Fröttmaning wird auf diesem Abschnitt nur in kurzen Zeitfenstern möglich sein, um die Bauarbeiten und den eng getakteten Zeitplan nicht zu gefährden.

Warum verkehrt im Baustellenabschnitt (Münchner Freiheit - Universität) kein Pendelzug?

Ein Pendelzug würde ein freies Gleis benötigen. Dieses steht jedoch nicht zur Verfügung. Wegen der engen Platzverhältnisse im Tunnel und des knappen Zeitplans können lediglich solche Züge die Baustelle passieren, die wir für die Aufrechterhaltung des U-Bahnbetriebs und die Versorgung der Baustellen unbedingt brauchen. Dabei handelt es sich vor allem um die Überführung von U-Bahnen von und zur Technischen Basis in Fröttmaning, wo unsere Fahrzeuge in regelmäßigen Abständen gewartet und überprüft werden müssen. Für sie wird in bestimmten Zeitfenstern ein Gleis verfügbar gemacht. 

In welchem Streckenabschnitt wird die U3 durch die U8 ersetzt?

Die U8 bringt die Fahrgäste statt der U3 von Moosach zum Sendlinger Tor. Ab Scheidplatz fährt die U8 also auf der Strecke der U2 u.a. über den Hauptbahnhof. Somit haben Fahrgäste, die mit der U3 von Norden kommen eine bequeme Direktverbindung in die Innenstadt. 

Gibt es noch eine Verbindung zwischen Münchner Freiheit und Scheidplatz?

Zwischen Münchner Freiheit und Scheidplatz wird ein Pendelzug eingerichtet, der im 10-Minuten-Takt verkehrt. Somit gibt es eine Verbindung zwischen der U2/U8 und der U6.

Wann gibt es die Baustellen-Fahrpläne?

Die Fahrpläne für die U3, U6 und U8 wurden für die Dauer der Bauarbeiten angepasst. Sie stehen als Aushangfahrpläne für die jeweiligen Haltestellen ab sofort (ab Anfang Juli)  zur Verfügung, digital auch auf mvg.de.

Erreiche ich rechtzeitig alle gewohnten Anschlüsse?

Unser Betriebskonzept ist darauf ausgelegt, möglichst alle Anschlüsse an den Knotenpunkten aufrechtzuerhalten. Zu Betriebsbeginn und -ende können wir dies bei einzelnen Fahrten nicht vollumfänglich garantieren. Grund hierfür ist in erster Linie die nächtliche Gleisbelegung durch Baustellenfahrzeuge auf der Strecke der U6, sodass hier nur ein einzelnes Gleis zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie die App MVG Fahrinfo München oder unsere Verbindungsauskunft unter mvg.de, um sich vorab über die Fahrpläne und Anschlüsse zu informieren.

Wo genau fährt der Schienenersatzverkehr (SEV) lang und wo liegen die Haltestellen?

Die Busse fahren die Leopold- und Ludwigstraße entlang und wenden im Norden über die Potsdamer Straße und Ungererstraße. Im Süden wenden die Busse auf dem Prof.-Huber-Platz. Die SEV-Haltestellen liegen in unmittelbarer Nähe zu den U-Bahn-Ausgängen. An den Umsteigehaltestellen werden die Wege gut sichtbar ausgeschildert. Außerdem sind hier und an anderen Stellen Servicemitarbeiter im Einsatz, die den Fahrgästen weiterhelfen und Fragen beantworten. 

Wie viel mehr Fahrtzeit muss ich für den SEV einplanen?

Die genaue Fahrtdauer hängt wesentlich vom Verkehrsaufkommen auf der Ludwig- und Leopoldstraße ab. Fahrplanmäßig sind die Busse je Richtung 6 bis 8 Minuten unterwegs, und damit etwa 5 Minuten länger als sonst die U-Bahn; hinzu kommt der Zeitbedarf für das Umsteigen. Rechnen Sie deshalb damit, dass sich Ihre Fahrt je nach Tageszeit und Fahrtrichtung um 15 bis 20 Minuten verlängert.

In welchem Takt fahren die SEV-Busse?

Planmäßig fahren die für den SEV eingesetzten Busse werktags tagsüber alle 2 Minuten je Richtung. Für den tatsächlichen Fahrzeugeinsatz ist aber im Zweifelsfall die konkrete Nachfrage ausschlaggebend. Der Einsatz erfolgt also nicht zwingend nach festem Fahrplan, sondern ggf. flexibel, um dem tatsächlichen Bedarf möglichst gut gerecht zu werden. 

Warum kommen nicht noch mehr Busse zum Einsatz?

Eingesetzt werden voraussichtlich bis zu 15 Gelenkbusse und Buszüge für den SEV U6. Im Regelbetrieb entspricht die bereitgestellte Buskapazität der zu erwartenden Nachfrage. Generell noch mehr Busse einzusetzen wäre kontraproduktiv, da die Länge der Haltestellen und die Größe der Wartebereiche begrenzt sind und sich zu viele Busse gegenseitig behindern würden. Insgesamt stocken wir um bis zu 30 Fahrzeuge auf, weil wir rund um den betroffenen Bauabschnitt auch mehrere Bestandslinien verdichten.

Kann ich trotz des neuen Corona-Virus den SEV-Bus sicher nutzen?

In den SEV-Bussen gelten die Maskenpflicht und die üblichen Verhaltensgebote im öffentlichen Nahverkehr. Wir setzen so viele SEV-Busse ein, wie auf die Straße und an die Haltestellen passen. Die Kapazität des SEV reicht nach unseren Untersuchungen aus, um das Fahrgastaufkommen während der Sperrung der U3/U6 zu bewältigen. Wir erwarten zudem deutlich weniger Fahrgäste in den SEV-Bussen, als üblicherweise in der U-Bahn. Zusätzlich zum verminderten Fahrgastaufkommen in den Ferien rechnen wir damit, dass viele Fahrgäste alternative Routen, zusätzliche Angebote wie die Buslinie U34 (siehe FAQ „Welche Alternativen gibt es zum SEV?“) oder unsere MVG-Räder nutzen. Die Aufenthaltsdauer im SEV-Bus ist darüber hinaus begrenzt. Wir werden die Entwicklung genau beobachten, um die Situation bestmöglich zu meistern.

Wie stellt die MVG sicher, dass der SEV funktioniert und was passiert bei Stau?

Im Vorfeld haben wir umfangreiche Untersuchungen und Testfahrten zu geeigneten Linienwegen, Fahrzeiten usw. durchgeführt. Die Servicemitarbeiter vor Ort tauschen sich fortlaufend mit den Fahrern und dem MVG-Betriebszentrum aus, um einen möglichst reibungslosen Betriebsablauf zu gewährleisten. Außerdem stehen wir in engem Kontakt z. B. zu Polizei und KVR. Die Ampeln werden so geschaltet, dass der Bus möglichst freie Fahrt hat.

Wird es Busspuren für den SEV auf der Leopold- und Ludwigstraße geben?

Um einen möglichst zuverlässigen Busbetrieb zu gewährleisten, sind vorübergehend eingerichtete Busspuren für den SEV grundsätzlich gut geeignet. Neben der Einrichtung von Busspuren ist die bedarfsgerechte Zuflusssteuerung des Autoverkehrs eine weitere gängige Methode zur Beschleunigung von Linienbussen auf freier Strecke. In Abhängigkeit von der Verkehrsnachfrage und der vorhandenen Verkehrsinfrastruktur ist letztlich abzuwägen, welche Methode im konkreten Einzelfall zu bevorzugen ist. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Vor- und Nachteile hat sich die bedarfsgerechte Zuflusssteuerung im vorliegenden Fall als die geeignete Methode herausgestellt, um einen möglichst reibungslosen Verkehrsablauf zu gewährleisten. Hierbei wird die Ampelschaltung an den relevanten Kreuzungen bedarfsgerecht zugunsten des Busverkehrs angepasst.

Warum fährt der SEV U6 nicht bis zum Odeonsplatz?

Der SEV ist so organisiert, dass die Busse auf dem gesperrten U-Bahn-Abschnitt so gut wie möglich durchkommen. Eine Verlängerung zum Odeonsplatz würde den SEV unzuverlässiger machen und lange Fahrzeiten mit sich bringen. Grund dafür ist das hohe Verkehrsaufkommen im Bereich Odeonsplatz, wo im Sommer wegen der Sanierung des Altstadtringtunnels noch mehr Autos fahren als sonst. Auf der Von-der-Tann-Straße kreuzt der Verkehr den möglichen SEV vom/zum Odeonsplatz – und würde die Busse ausbremsen. 
 

Können in den Bussen Kinderwagen, Rollstühle, Fahrräder befördert werden?

Kinderwagen und Rollstühle können im Rahmen der vorhandenen Kapazitäten mitgenommen werden. Es ist jedoch zeitweise mit Engpässen zu rechnen. Die Beförderung von Fahrrädern in den Bussen ist aus Platz- und Sicherheitsgründen ausgeschlossen. 

Welche Alternativen gibt es zum SEV?

Den Fahrgästen aus dem Bereich Moosach – Olympiazentrum Richtung Innenstadt steht mit der U8 weiterhin eine bequeme, umsteigefreie Verbindung in die Innenstadt zur Verfügung. Wir werden zudem uns Angebot MVG Rad zwischen Münchner Freiheit und Odeonsplatz ausbauen und deutlich mehr Fahrräder im betroffenen Bereich platzieren.

Prüfen Sie dennoch alternative Routen, um den gesperrten Abschnitt zu umfahren. Für viele Fahrgäste kommen – je nach individuellem Fahrtziel – ergänzende Möglichkeiten in Frage.  

Zahlreiche Buslinien kommen je nach individuellem Fahrtziel als Ausweichroute infrage. Bitte nutzen Sie für Ihre individuelle Fahrtempfehlung unsere Fahrplanauskunft auf mvg.de oder in der App „MVG Fahrinfo München“. Nachfolgend haben wir für Sie die wichtigsten Buslinien zusammengestellt: 

Linie SEV U34

West-Ost-Querverbindung im Münchner Norden zwischen Scheidplatz (U2/U3), Bonner Platz (Pendelzug), Dietlindenstraße (U6) und Arabellapark (U4).

Linie 50 
Von Norden mit der U6 kommend empfehlen wir, die Linie 50 von den Stationen Alte Heide oder Studentenstadt zur U2 am Frankfurter Ring zu nutzen. Zudem kreuzt die Linie 50 auch die Tram 23 (Domagkstraße) und den S-Bahnhof Johanneskirchen.

Linie 53
Die an der Münchner Freiheit beginnende Buslinie 53 führt zum Hohenzollernplatz (U2/U8) und zum Rotkreuzplatz (U1/U7).

Linie 54
Die Linie 54 beginnt ebenfalls an der Münchner Freiheit, fährt anschließend einen Teil des gesperrten Streckenabschnitts bis zur Giselastraße, quert dann den Englischen Garten, erreicht den Prinzregentenplatz mit Umsteigemöglichkeit zur U4 und hält am Ostbahnhof, wo Sie zur U5 umsteigen können.

Linien 58/68
Die Ringlinie verkehrt zwischen Hauptbahnhof (U1/U2/U4/U5 und S-Bahn) und Ostbahnhof (U5 und S-Bahn) und verbindet zahlreiche U-Bahnhöfe in den Stadtteilen Maxvorstadt, Schwabing, Bogenhausen, Au-Haidhausen, Giesing und Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt: Königsplatz (U2/U8) – Universität (U3/U6, SEV) – Giselastraße (SEV) – Prinzregentenplatz (U4) – Silberhornstraße (U2/U7) – Kolumbusplatz (U1/U2/U7/U8) – Goetheplatz (U3/U6).

Linie 59
Mit der Linie 59 kommen Sie von der Münchner Freiheit oder Dietlindenstraße (beide U6) zur Richard-Strauss-Str. mit Umsteigemöglichkeit zur U4 oder in anderer Richtung zum Hohenzollernplatz mit Umsteigemöglichkeit zur U2 und U8.

Linie 150
Die Linie 150 verbindet die U-Bahnstationen Arabellapark (U4), Nordfriedhof (U6), Alte Heide (U6) und Frankfurter Ring (U2) miteinander. 
Betrieb nur von Montag – Freitag von ca. 6 bis 20 Uhr!

Linie 180
Von Kieferngarten gelangen Sie mit der Linie 180 zu den Haltestellen Am Hart (U2), Olympiazentrum (U8), Georg-Brauchle Ring und Westfriedhof (beide U1/U7).
Betrieb nur von Montag – Freitag von ca. 5 bis 20 Uhr!

Linie 153 & 154
Die Linie 153 können Sie ab Odeonsplatz oder Universität als Verbindung zum Josephsplatz (U2) und zur Maillingerstraße (U1/U7) nutzen. An der Haltestelle Universität können sie zudem in die Linie 154 einsteigen und mit ihr zur Station Arabellapark fahren.
Betrieb nur von Montag – Freitag von ca. 6 bis 21 Uhr!

Expressbusse X35, X36
Im Münchner Norden queren die Expressbuslinien X35 und X36. Mit dem X35 kommen Sie von Moosach über OEZ (beide U8) zum Frankfurter Ring (U2) und zu den Stationen Studentenstadt und Alte Heide (beide U6). Der X36 fährt vom OEZ und Oberwiesenfeld (beide U8) über den Frankfurter Ring (U2) ebenfalls die Stationen Studentenstadt und Alte Heide an (beide U6). 

Kann man die Strecke auch zu Fuß gehen?

Die Distanz zwischen den Stationen Münchner Freiheit und Universität beträgt etwa 1,3 Kilometer und ist zu Fuß in durchschnittlich 15 Minuten zu bewältigen.

Stehen auch MVG Räder zur Verfügung?

Wir verstärken das Angebot von MVG-Rädern im betroffenen Gebiet, u.a. mit zusätzlichen virtuellen Ausleihstationen und mehr Fahrrädern, die wie gewohnt in unserer App MVG more zu finden sind. 

Wo kann man sich vor Fahrtantritt über Betriebsstörungen informieren?

Die MVG informiert auf ihrer Homepage mit einem Ticker auf der Startseite über größere Störungen. Dieser Service wird auch in der App MVG Fahrinfo München und via Twitter angeboten (twitter.com/MVGticker). Die MVG-Hotline hat die Nummer: 0800 344226600 (rund um die Uhr gebührenfrei aus allen deutschen Netzen). 

Gewährt die MVG wegen der Einschränkungen Preisnachlässe auf Fahrscheine?

Nein. Die Baumaßnahme dient dazu, den Betrieb der U-Bahn dauerhaft sicherzustellen und kostet viel Geld. Der Bauablauf und der Ersatzverkehr sind so organisiert, dass die damit verbundenen Einschränkungen soweit wie möglich begrenzt werden. Die Beförderung wird nicht eingestellt, sondern von Bussen übernommen. 

Welche tariflichen Abweichungen sind zu beachten?

Der Geltungsbereich von Fahrkarten ändert sich durch den SEV nicht. 

Wird es Einschränkungen für Anwohner oder den Autoverkehr geben?

Kaum, denn die Arbeiten finden fast vollständig unterirdisch statt. Lediglich in Freimann stellen wir nahe der Schienenstrecke eine Baustellenlogistikfläche an der Oberfläche her. Abgesehen von der bedarfsgerechten Verkehrssteuerung zugunsten des SEV entlang der Leopoldstraße gibt es auch keine Auswirkungen auf den Autoverkehr. 

Kontakt

Für Fragen oder Anregungen im Zusammenhang mit dem Projekt Neue Weichen Münchner Freiheit, wenden Sie sich bitte an den MVG Kundendialog unter kundendialog@mvg.de oder 0800 344 22 66 00
(gebührenfrei aus allen deutschen Netzen) – wir bemühen uns, Ihre Frage schnellstmöglich zu beantworten.