Neue Weichen Münchner Freiheit

Weichenanlage Münchner Freiheit Weichenanlage U-Bahnhof Münchner Freiheit

Die U-Bahn auf Vordermann bringen

Eine U-Bahn, die im Tunnel plötzlich langsamer fährt, eine Weichenstörung oder andere technische Probleme hat jeder Fahrgast der Münchner U-Bahn schon einmal erlebt. Sowas ist ärgerlich. Deswegen investieren wir in die Grunderneuerung der U-Bahn und steigern ihre Verlässlichkeit! 

Schienen, Weichen und die technische Ausrüstung sind in die Jahre gekommen. Da wir immer mehr Züge fahren lassen, wird die Infrastruktur zukünftig noch stärker belastet. Dies gilt auch für die Weichenanlage auf der Südseite des U-Bahnhofs Münchner Freiheit, die seit 1971 in Betrieb ist. Im Sommer 2020 werden wir dort alle neun Weichen austauschen - ein Modernisierungsschub für die Linien U3 und U6! 

Das bedeutet aber auch, dass wir den U-Bahnbetrieb zwischen den Stationen Universität und Münchner Freiheit für knapp zehn Wochen unterbrechen müssen. Die Sperrung beginnt am Montag, 13. Juli und dauert bis Freitag, 18. September 2020. Ersatzweise fahren zwischen Universität, Giselastraße und Münchner Freiheit Busse im 2-Minuten-Takt. Weitere Informationen zu Einschränkungen und zum Betriebskonzept finden Sie auf dieser Seite. 

 

Wieso ist das Projekt notwendig?

Die südliche Weichenanlage mit ihren 9 Weichen an der Münchner Freiheit ist im Kern so alt wie die Münchner U-Bahn selbst. Täglich passieren über 700 Züge die Anlage (werktags). Das ist eine enorme Belastung, die Spuren hinterlässt. Punktuelle Reparaturen helfen hier nicht mehr weiter und kosten zu viel Geld. Daher erneuern wir die Anlage komplett. Alles wird ausgetauscht: die Weichen, die Schwellen, der Schotter, die Verbindungs- und Anschlussgleise sowie die Stromschiene. Wir investieren dafür etwa 10 Millionen Euro.

Wie kann ich die U3 und U6 nutzen?

Die U3 und die U6 sind zwei Hauptschlagadern des Münchner Nahverkehrs. Über die Münchner Freiheit fahren täglich rund 180.000 U-Bahnfahrgäste. Mit der Vollsperrung sind erhebliche Einschränkungen verbunden. Wir tun jedoch unser Möglichstes, um die Auswirkungen soweit wie möglich zu begrenzen.

Die folgenden Informationen zum Betriebskonzept werden laufend aktualisiert. Den Linienplan zum Projekt Neue Weichen Münchner Freiheit halten wir auf der rechten Seite oder unten im Download-Bereich für Sie bereit.

Die U3 auf einen Blick

  • Moosach – Scheidplatz: U8 statt U3 im 10-Min.-Takt, ab Scheidplatz über Hauptbahnhof und Sendlinger Tor zum Mangfallplatz
  • Scheidplatz – Münchner Freiheit: Pendelzug im 10-Min.-Takt 
  • Fürstenried West – Universität: U3 im 10-Min.-Takt, im Abschnitt Fürstenried West – Implerstraße zur Hauptverkehrszeit alle 5 Min.

 

Die U3 im Detail

Zwischen Moosach und der Innenstadt wird die U3 während der Bauarbeiten durch die U8 ersetzt. Das heißt: Die Züge fahren zwischen Scheidplatz und Sendlinger Tor über der Strecke der U2 und erreichen damit auch den Hauptbahnhof. Sie verkehren im 10-Minuten-Takt und wenden voraussichtlich am Mangfallplatz. Den kurzen Abschnitt zwischen Scheidplatz, Bonner Platz und Münchner Freiheit übernimmt ein Pendelzug im 10-Minuten-Takt.

Zwischen Fürstenried West und Universität verkehrt wie gewohnt die U3. Die Züge kommen auch hier alle 10 Minuten. Der 5-Minuten-Takt zur Hauptverkehrszeit kann wegen der Streckensperrung in der Innenstadt nur zwischen Fürstenried West und Implerstraße angeboten werden. Zwischen Implerstraße und Universität können Fahrgäste auch die U6 nutzen.

Die U6 auf einen Blick

  • Garching-Forschungszentrum – Münchner Freiheit: U6 im 10-Min.-Takt, im Abschnitt Fröttmaning – Münchner Freiheit zur Hauptverkehrszeit alle 5 Min.
  • Klinikum Großhadern – Universität: U6 im 10-Min.Takt, zur Hauptverkehrszeit alle 5 Min.

 

Die U6 im Detail

Zwischen Garching-Forschungszentrum, Fröttmaning und Münchner Freiheit fahren die Züge der U6 alle 10 Minuten. In der Hauptverkehrszeit wird zwischen Fröttmaning und Münchner Freiheit wie gewohnt ein 5-Minuten-Takt angeboten. Zu Einschränkungen kommt es dagegen im Spätverkehr: Ab ca. 21.30 Uhr kann die U6 im Abschnitt Kieferngarten – Münchner Freiheit nur eingleisig im 20-Minuten-Takt fahren, weil das andere Gleis von Bauzügen genutzt werden muss. 

Im Süden der U6 stehen trotz der Bauarbeiten die gewohnten Kapazitäten zur Verfügung: Die Züge kommen dort alle 10 Minuten und zur Hauptverkehrszeit im 5-Minuten-Takt. Sie bedienen den Abschnitt Klinikum Großhadern – Implerstraße – Sendlinger Tor – Universität. Zwischen Implerstraße, Sendlinger Tor und Universität wird zur Hauptverkehrszeit durch Überlagerung mit der dort ebenfalls verkehrenden U3 ein 3- bis 4-Minuten-Takt angeboten (Regelbetrieb 2 bis 3 Minuten).

Schienenersatzverkehr (SEV) und Verlängerung der Fahrtzeit

Im etwa 1,5 Kilometer langen Abschnitt zwischen den U-Bahnhöfen Universität, Giselastraße und Münchner Freiheit fahren Busse im Schienenersatzverkehr (SEV). Sie kommen tagsüber etwa alle 2 Minuten.

Eingesetzt werden voraussichtlich bis zu 15 Gelenkbusse und Buszüge. Insgesamt stockt die MVG ihre Busflotte sogar um bis zu 30 Fahrzeuge auf, weil auch mehrere Bestandslinien verdichtet werden, die von vielen Fahrgästen als Alternative genutzt werden könnten. 

Wir erwarten, dass sich die Fahrzeit für die Kundinnen und Kunden bei Nutzung des SEV je nach Verkehrsaufkommen und in Abhängigkeit von den Umsteigezeiten um 15 bis 20 Minuten verlängert.

Wie kommt der Zeitplan zustande?

Der Zeitraum der Modernisierung von 13. Juli bis 18. September 2020 ist bewusst und sorgfältig gewählt. Er liegt genau zwischen der Fußball-Europameisterschaft und der Wiesn. Zudem sind Sommerferien ohne Schülerverkehr – und in der Allianz Arena finden kaum Spiele statt. Allerdings werden in den Sommerferien im August 2020 Terminüberschneidungen mit anderen Baumaßnahmen, etwa bei der S-Bahn München, sowie Großveranstaltungen nicht zu vermeiden sein.

Wieso ist eine Vollsperrung notwendig?

In dem U-Bahntunnel ist kaum Platz. Die Weichen liegen sehr eng zusammen und sind ineinander verschachtelt. Das hat zur Folge, dass wir dort nur arbeiten können, wenn der U-Bahnbetrieb eingestellt wird. Die Baustelle belegt das komplette Gleis- und Weichenfeld. Selbst die für den U-Bahnbetrieb erforderliche Überführung von Leerzügen zur Technischen Basis in Fröttmaning wird auf diesem Abschnitt nur in kurzen Zeitfenstern möglich sein, um die Bauarbeiten und den eng getakteten Zeitplan nicht zu gefährden.

Kontakt

Für Fragen oder Anregungen im Zusammenhang mit dem Projekt Neue Weichen Münchner Freiheit, wenden Sie sich bitte an den MVG Kundendialog unter kundendialog@mvg.de – wir bemühen uns, Ihre Frage schnellstmöglich zu beantworten.

Betriebsänderungen

Wir informieren Sie rechtzeitig und detailliert über die Betriebsänderungen im Rahmen des dann endgültigen Betriebskonzepts.