Mobilitätsstationen in München

Mobilitätsstation Westkreuz Mobilitätsstation Westkreuz

U-Bahn Bus Tram MVG Rad   

Mobilitätsstation Zenettiplatz Mobilitätsstation Zenettiplatz

Neue Mobilitätsstationen im Rahmen von „Smarter Together“ und „City2Share“

München wächst stetig, ebenso wächst der Bedarf an umweltfreundlicher Mobilität. Die beiden Förderprojekte „Smarter Together“ und „City2Share“ bieten die Möglichkeit, weitere Mobilitätsstationen im Münchner Stadtgebiet zu planen und zu errichten. Mithilfe der Erfahrungen, die an der Münchner Freiheit gewonnen wurden, wurde das Konzept weiterentwickelt - hin zu E-Mobilitätsstationen mit zusätzlichen, neuen Elementen.
Bis Ende 2018 entstehen im Stadtgebiet insgesamt zwölf E-Mobilitätsstationen, vier in der Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt (im Projekt „City2Share“) und acht in Neuaubing-Westkreuz (im Projekt „Smarter Together“).

Folgende Elemente stehen dort in verschiedenen Kombinationen zur Verfügung:

Infostelen
An den weithin sichtbaren Infostelen mit dem markanten „M“ im Kopf finden sich alle Informationen zum Mobilitätsangebot vor Ort: Wo steht das nächste verfügbare MVG Rad? Wann fährt der nächste Bus? Antworten auf all diese Fragen finden Sie an den Stelen mit den interaktiven Bildschirmen und in der App „MVG more“. An der Stele und in der App finden Sie gleich alle Infos dazu, wie Sie am bequemsten an den gewünschten Ort kommen.

MVG Rad
Pro Station stehen im Schnitt 6-8 Räder an den Stationen zur Verfügung, diese können per App schnell und unkompliziert ausgeliehen werden. Im Standardtarif kostet eine Minute Radeln 8 Cent, im Jahrespaket (ab 36 Euro) sind pro Tag 30 Freiminuten inklusive.

MVG eRad
Ganz neu in der MVG Radfamilie ist das MVG eRad. Es handelt sich dabei um ein motorunterstütztes Elektrorad, mit dem auch weitere Distanzen ohne große Anstrengung zurückgelegt werden können. Die eRäder stehen künftig an allen zwölf Stationen zur Verfügung und müssen auch wieder an einer dieser Stationen zurückgegeben werden, um den Akku wieder aufzuladen.

MVG eTrike
Auch neu ist das MVG eTrike, das im Projektgebiet Neuaubing-Westkreuz zur Verfügung steht. Es handelt sich dabei um ein eigens entwickeltes, motorunterstütztes Lastendreirad, mit dem sich etwa Einkäufe bequem transportieren lassen. Dank der dreirädrigen Konstruktion ist das eTrike auch für mobilitätseingeschränkte Personen geeignet. 
Mehr Informationen zur gesamten MVG Radfamilie finden Sie unter mvg.de/rad 

Quartiersboxen
An der Mobilitätsstation Westkreuz testen SWM/MVG eine Quartiersbox. Dorthin können Sie sich Einkäufe und Waren von teilnehmenden Shops liefern lassen und ganz flexibel abholen. Eine zweite Box soll bis Ende 2018 im Quartier in Betrieb gehen.
Die Quartiersboxen bieten zusätzlich eine intelligente Schließfachfunktion: Die Fächer können Sie für sich selbst als normales Schließfach mieten oder zum Teilen von Waren oder Werkzeug nutzen. Ihr Tauschpartner kann die Sachen ganz bequem an der Quartiersbox abholen und nach Benutzung wieder dort deponieren.
Weitere Informationen zur Quartiersbox finden Sie unter muenchen.de/quartiersbox

Ladesäulen und E-Carsharing
SWM/MVG liefern mit den E-Ladesäulen die Infrastruktur für den Einsatz von Carsharingfahrzeugen, teilweise auch elektrisch betrieben. An den Mobilitätsstationen im Projektgebiet Smarter Together stehen exklusiv für diese Parkplätze zur Verfügung. An zwei Stationen wird es eine E-Ladesäule für jeweils zwei Fahrzeuge von STATTAUTO geben, an den anderen sechs Stationen ist je ein Parkplatz für privates Laden und ein Parkplatz für STATTAUTO vorgesehen.

Im Projektgebiet von City2Share finden Sie das Angebot der Münchner Carsharer, dort ist das Angebot nicht exklusiv auf STATTAUTO beschränkt.

Weitere Infos zum Thema Ladesäulen in München finden Sie unter swm.de

Quartiersbox Westkreuz Quartiersbox am Westkreuz

Hier finden Sie eine Übersicht aller MVG Mobilitätsstationen im Stadtgebiet

Projekt     Name und Standort Verfügbares Angebot neben dem ÖPNV

City2Share

Zenettiplatz, Zenettiplatz 2

 

Infostele, MVG Rad, MVG eRad, SWM-Ladesäule für E-Carsharing, SWM-Ladesäule, Carsharing freefloat, Carsharing stationär, privilegiertes Parken für private E-Fahrzeuge, Parksensorik

City2Share

Goetheplatz, Lindwurmstraße 85*

Infostele, MVG Rad, MVG eRad, SWM-Ladesäule für E-Carsharing, Carsharing freefloat, Carsharing stationär, privilegiertes Parken für private E-Fahrzeuge, Parksensorik, Schnellladesäule für private E-Fahrzeuge

City2Share

Kidlerplatz

Infostele, MVG Rad, MVG eRad, SWM-Ladesäule für E-Carsharing, Carsharing stationär, privilegiertes Parken für private E-Fahrzeuge, Parksensorik, Ladesäule für private E-Fahrzeuge

City2Share

Am Glockenbach, Am Glockenbach 14*

Infostele, MVG Rad, MVG eRad, SWM-Ladesäule für E-Carsharing, Carsharing freefloat, Carsharing stationär, privilegiertes Parken für private E-Fahrzeuge, Parksensorik

Smarter Together

Westkreuz, Friedrichshafener Straße 11

Infostele, MVG Rad, MVG eRad, MVG eTrike, Quartiersbox, E-Carsharing stationär, SWM-Ladesäule

Smarter Together

Aubing, Colmdorfstraße 34

Infostele, MVG Rad, MVG eRad, MVG eTrike, E-Carsharing stationär, SWM-Ladesäule

Smarter Together

Neuaubing, Bodenseestraße 238

Infostele, MVG Rad, MVG eRad, MVG eTrike, E-Carsharing stationär, SWM-Ladesäule

Smarter Together

Wiesentfelserstraße, Wiesentfelser Straße 53

Infostele, MVG Rad, MVG eRad, MVG eTrike, E-Carsharing stationär, SWM-Ladesäule

Smarter Together

Freienfelsstraße*  

Smarter Together

Mainaustraße*  

Smarter Together

Leienfelsstraße*  

Smarter Together

Freiham*  


* Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich bis Ende 2018

Bildergalerie

 

Rückblick: Münchens erste Mobilitätsstation


2014 haben die Stadtwerke München SWM und die Münchner Verkehrsgesellschaft MVG an der Münchner Freiheit Münchens erste Mobilitätsstation eröffnet.
Ziel ist, den öffentlichen Personennahverkehr mit neuen individuellen und flexiblen Mobilitätsangeboten zu verknüpfen.
So gibt es neben dem Angebot von U-Bahn, Bus und Tram dort eine MVG Radstation, eine Ladesäule für E-Fahrzeuge, einen Stellplatz für Stattauto und exklusive Parkplätze für Münchens Carsharer wie DriveNow und car2go. Eine weithin sichtbare Stele mit interaktivem Bildschirm informiert über alle Mobilitätsangebote vor Ort.
Komplettiert wird das Angebot durch P+R-Parkplätze (Park + Ride), B+R-Stellplätze (Bike + Ride) und einen Taxistand in unmittelbarer Umgebung. So soll den Bürgerinnen und Bürgern der Umstieg vom eigenen Auto hin zu nachhaltigeren Fortbewegungsformen erleichtert werden.

Es handelt sich um Pilotprojekt unter Realbedingungen, bei dem technische, rechtliche und betriebliche Aspekte erprobt werden sollen. 2017 wurde etwa in Zusammenarbeit mit dem Münchner Start-Up Park Here eine energieautarke Parksensorik verbaut, die via App in Echtzeit über den Belegungszustand der vorhandenen Parkplätze informiert.
Zusätzlich fand über die letzten Jahre eine ausführliche Evaluation des Nutzungsverhaltens der Mobilitätsstation und ihrer Angebote statt.

Europäische Mobilitätswoche 2018

Weitere Modellprojekte in München

„Smarter Together“„City2Share“ und „CIVITAS ECCENTRIC“ sind drei Förderprojekte, die sich in sogenannten Modellquartieren mit nachhaltigen und neuen Konzepten in den Bereichen Mobilität, Smart City, Logistik, Energie und Infrastruktur befassen.