Donnerstag, 10.09.2015

    Sonntag, 13. September: Neuer Bus-Oldie im MVG Museum – Verein erläutert Restaurierung

    Ab kommenden Sonntag, 13. September präsentiert der Omnibus-Club München e.V. (OCM) im MVG Museum einen noch nicht restaurierten Bus. Mitglieder des Vereins wollen damit den immensen Aufwand verdeutlichen, der erforderlich ist, um aus einem „eingemotteten“ Fahrzeug wieder einen betriebsfähigen Oldtimer zu machen.

    Der OCM engagiert sich seit jeher für die Restaurierung alter Busse und ist einer der Partner im MVG Museum. Der Verein  stellt auch ehrenamtliche Mitarbeiter als Personal an den Öffnungstagen.

    Es handelt sich um einen Linienbus aus dem Hause BÜSSING, der am 24. November 1971 erstzugelassen wurde. Das Fahrzeug wurde bis Mitte der 80er-Jahre von einem privaten Kooperationspartner unter anderem im Linienverkehr der damaligen Stadtwerke München Verkehrsbetriebe, dem Vorgänger der heutigen MVG, eingesetzt. Der Bus war bis 1987 in Betrieb, zuletzt nur noch als Schulbus. Er wurde bereits 1988 direkt vom OCM übernommen. Seit 2006 musste das Fahrzeug aus Platzgründen in einer angemieteten Halle in der Nähe von Aying untergebracht werden. In der Öffentlichkeit wurde es bisher noch nicht gezeigt.

    Übrigens: Der OCM bietet im Shop des MVG Museums insgesamt acht neue Busmodelle an – in limitierter Auflage von jeweils nur maximal 250 Stück. Der Verkauf startet diesen Sonntag. Für Sammler lohnt sich also ein Besuch im MVG Museum ganz besonders.

    Die Ausstellung rund um die Entwicklung des Münchner Nahverkehrs im MVG Museum kann am Sonntag, 13. September und am Sonntag, 27. September, jeweils von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden. Hier einige der weiteren Highlights im Museum:

    • In der großen Halle sind auf zwei Gleisen historische Trambahnen ausgestellt, daneben Busse, Arbeitsfahrzeuge und Modelle.
    • In einer nachgebauten Untersuchungsgrube hat man die seltene Gelegenheit, eine Tram von unten zu betrachten.
    • Ein U-Bahn-Fahrsimulator bietet die Möglichkeit, in die Rolle eines U-Bahnfahrers zu schlüpfen.
    • Es werden laufend Führungen angeboten, auch für Kinder.

    Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 2,50 Euro, Kinder und Jugendliche (6 bis 14 Jahre) bzw. Schüler und Studenten 2 Euro. Familienkarte: 5 Euro

    Anfahrt: Das MVG Museum befindet sich in der Ständlerstraße 20. Es ist derzeit mit der Buslinie 17 (Schienenersatzverkehr für die Tram 17), Endhaltestelle Schwanseestraße, mit den Stadt-Bus-Linien 139 und 145, Haltestelle Ständlerstraße, sowie per Shuttlebus ab Giesing Bf. (ab 10:55 Uhr alle halbe Stunde) zu erreichen.
     
     

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de