Gemeinsam gegen Corona: So schützen Sie sich und andere

Verhaltensregeln für Fahrgäste

Stand: 1. Juli 2020

Liebe Fahrgäste,

bitte schützen Sie sich und andere Fahrgäste vor einer Infektion. Beachten Sie dazu konsequent die folgenden Verhaltensregeln:
 

  • Bedecken Sie Mund und Nase. Die Abdeckung darf auch ein Tuch, ein Schal oder selbst genäht sein. Bitte beachten Sie, dass die Maskenpflicht in allen Bereichen unserer U-Bahnhöfe (Zwischengeschosse und Bahnsteige) sowie an allen Haltestellen von Bus und Tram gilt.
    Wear mouth and nose protection. This may also be from cloth or a scarf. It may be self-stitched as well. Please note that masks are mandatory anywhere on the underground (mezzanines and platforms) as well as at tram and bus stops.
     
  • Halten Sie nach Möglichkeit Abstand zu anderen Fahrgästen und unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
    Keep your distance.
     
  • Husten und niesen Sie in die Armbeuge oder ein Papiertaschentuch.
    Cough and sneeze into the inside of the elbow or a tissue.
     
  • Waschen Sie häufig und gründlich Ihre Hände.
    Wash your hands frequently and thoroughly.
     
  • Verteilen Sie sich am Bahnsteig und im Zug. Nutzen Sie alle Türen zum Ein- und Aussteigen.
    Spread out on the platform and the train. Use all doors.

     

Hygienemaßnahmen

Die MVG weist vorsorglich darauf hin, dass die Fahrerinnen und Fahrer von U-Bahn, Tram und Bus nicht verpflichtet sind, im Fahrerstand der Fahrzeuge eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Durch ihren Arbeitsplatz in den Kabinen der Züge sowie die Sperrung der ersten Bustür kommen sie nicht in Kontakt mit Fahrgästen. Abstand und Infektionsschutz sind gewährleistet.

Fahrgäste ohne Mund-Nasen-Bedeckung werden angesprochen und auf die Tragepflicht hingewiesen. Die Polizei überwacht die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Weitergehende Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Infoseiten der Gesundheitsbehörden von Stadt, Land und Bund sowie bei den bekannten Instituten und Forschungseinrichtungen. Eine Linksammlung dazu finden Sie auf dieser Seite.

Für den Fall, dass sich die derzeitige Lagebewertung ändert und daraus neue Verhaltensregeln oder Maßnahmen resultieren, werden wir Sie auch auf dieser Seite informieren.

Ihre MVG

Wo technisch möglich: Zentrales Öffnen der Türen

Nach wie vor gilt, dass die Türen der Fahrzeuge – soweit technisch möglich – automatisch geöffnet werden, so dass die Fahrgäste den Türtaster nicht selber betätigen müssen und die Fahrzeuge besser durchlüftet werden. Dies trifft auf nahezu alle Tramzüge, die neuen U-Bahnen (Typ C1 und C2) und fast alle Busse zu. Die erste Bustür bleibt jedoch grundsätzlich für den Ein- und Ausstieg gesperrt, um den Abstand zwischen Fahrgästen und Fahrern zu vergrößern. Sie wird aber unabhängig davon zur Belüftung des Busses ebenfalls regelmäßig geöffnet. Zusätzlich werden Fahrgäste gebeten, wo es möglich ist, die Fenster offen zu halten.

So reinigen wir unsere Fahrzeuge und U-Bahnhöfe

  • U-Bahnzüge, Trambahnen und Busse werden jeden Tag gereinigt. Bestimmte Berührflächen (z. B. Haltestangen) säubern wir mit Reinigungsmitteln. Zusätzlich findet in regelmäßigen Abständen eine vollflächige Reinigung der Fahrzeuge statt.
  • Die U-Bahnhöfe werden ebenfalls täglich gereinigt. Eine vollflächige Reinigung der Boden-/Treppenflächen steht je nach Standort ein- bis dreimal pro Woche an.
  • Die Reinigungsmittel haben eine keimreduzierende Wirkung und setzen auch Viren zu. Selbst wenn einzelne Viren auf Oberflächen längere Zeit überleben sollten, ist die so genannte Viruslast in der Regel so gering, dass eine Infektion über diesen Weg sehr unwahrscheinlich ist.
  • Das Desinfizieren von Bahnen und Bussen stellt keinen zielführenden Schutz dar. Flächen im öffentlichen Raum können nicht nachhaltig wirksam desinfiziert werden. Daher bietet Desinfektion aus medizinisch-infektiologischer Sicht keinen Vorteil.
  • Zum Schutz vor Ansteckung ist die Einhaltung der persönlichen Hygienemaßnahmen entscheidend.

Tipps zum Schulweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln