Datenschutzhinweise | MVGO

Datenschutzhinweise | App "MVGO"

1. Allgemeines

Wir freuen uns über Ihr Interesse an MVGO. Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir behandeln die von Ihnen im Rahmen der Nutzung der MVGO-App verarbeiteten personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie diesen Datenschutzhinweisen. Wir möchten Sie im Einzelnen darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir verarbeiten, zu welchen Zwecken sie verarbeitet werden, mit wem sie geteilt werden und welche Kontroll- und Informationsrechte Ihnen gegebenenfalls zustehen. Wir empfehlen Ihnen daher, diese Datenschutzhinweise sorgfältig zu lesen.

Die MVGO-App ist an den Single-Sign-On-Dienst "M-Login" der Stadtwerke München GmbH angeschlossen, so dass die Registrierung und Anmeldung über "M-Login" erfolgt (siehe 4.3) und im M-Login hinterlegte Daten, soweit erforderlich und soweit Sie es freigegeben haben, an die MVGO-App übermittelt werden. Dabei werden nach Ihrer Freigabe im "M-Login" folgende Daten übermittelt: Anrede, Vorname, Nachname, Titel, Geburtsdatum, Email, Adresse, Mobilfunknummer und ggf. Führerscheindaten.

2. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die MVGO-App gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) (nachfolgend „MVG“ oder „wir“ oder „unser/e/er/es/en“ oder „uns“), Emmy-Noether-Str. 2, 80992 München, Telefon: 089 2191-0, Fax: 089 2191-703386, Wenn Sie Fragen zu diesen Datenschutzhinweisen oder zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben, können Sie sich gern per E-Mail an support.mvgo@mvg.de wenden.

Sollten Sie Fragen, Anregungen und/oder Kritik in Bezug auf unsere Dienste haben, so kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail unter: feedback.mvgo@mvg.de

Die Service-Gesellschaften der an den M-Login angeschlossenen Services sind mit der Stadtwerke München GmbH teilweise gemeinsam Verantwortliche. Das Wesentliche der Vereinbarungen über eine gemeinsame Verantwortlichkeit im Rahmen des M-Login stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Hierzu können Sie ich an die o.g. genannten Kontaktdaten des Verantwortlichen wenden.

Welche Services an den M-Login angeschlossen sind und von welchen Service-Gesellschaften diese betrieben werden, können Sie den Datenschutzinformationen des M-Login unter https://login.muenchen.de/portal/privacy entnehmen.

Den Datenschutzbeauftragten der Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) erreichen Sie unter:

Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG)

Datenschutzbeauftragter

Emmy-Noether-Straße 2

80992 München

E-Mail: datenschutz@swm.de

3. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionierenden MVGO-App sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Einer der Hauptzwecke der Datenverarbeitung ist dabei die Bereitstellung der MVGO Smartphone-App für die optimale Koordination, Auswahl und Darstellung der Mobilitätsangebote für den Nutzer – inklusive der damit verbundenen „Datenverwaltung“ für den Nutzer, damit dieser seine Kontaktdaten nicht bei jeder Buchung eines anderen Mobilitätsanbieters erneut eingeben muss und stets einen Überblick über die von ihm in Anspruch genommenen Mobilitätsdienstleistungen hat.

4. Zusammenfassung unserer Verarbeitungstätigkeiten

  • Bei informatorischer Nutzung der MVGO-App ohne Registrierung verarbeiten wir Daten zu dem von Ihnen verwendeten Endgerät, um die Nutzung der App technisch zu ermöglichen. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Daneben werten wir Nutzungsdaten aus, um unsere App optimieren zu können und Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis zu ermöglichen. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (siehe dazu unter 5.).
  • Beim Herunterladen der MVGO-App und auch zu jedem späteren Zeitpunkt haben Sie die Möglichkeit, E-Mail- und Push-Benachrichtigungen mit interessanten Informationen und Angeboten zu unseren Produkten und Services zu abonnieren. Die Grundlage für eine solche Verarbeitung Ihrer Daten bildet Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO (siehe dazu unter 5.2.).
  • Sofern Sie nach Mobilitätsangeboten in der MVGO-App suchen, verarbeiten wir Ihre Standortdaten. Dadurch können wir Ihnen Mobilitätsangebote in der Nähe oder für eine bestimmte Route anzeigen. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter 5.3.).
  • Wenn Sie ihren M-Login in der MVGO-App erstellen oder einen bestehenden Login nutzen, verarbeiten wir zusätzlich zu den vorgenannten Daten alle für die Registrierung notwendigen Informationen (z.B. Name, Adresse, Mobilfunknummer). Nur auf Grundlage dieser Informationen können wir Ihnen die Buchung von Mobilitätsangeboten ermöglichen. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter 6.)
  • Zur Buchung von Mobilitätsdienstleistungen ist die Angabe eines Zahlungsmittels erforderlich. Diese Daten werden nicht durch die MVG, sondern den angeschlossenen Zahlungsdienstleister LogPay verarbeitet.
  • Wenn Sie die Mobilitätsdienstleistungen von Partnern in MVGO aktivieren, werden Stammdaten wie Name, E-Mail-Adresse, Adresse und Telefonnummer an die angeschlossenen Mobilitätsdienstleister übermittelt.
  • Sofern Sie ein Angebot der MVG oder eines Mobilitätsanbieters über die MVGO-App nutzen, werden außerdem Ihre Daten zum Zwecke der Buchungsabwicklung und der Rechnungserstellung verarbeitet (z.B. Name, Standort). Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter 7.2).
  • Wir verarbeiten dabei Informationen zu der von Ihnen gewählten Zahlweise, um Buchungen abwickeln zu können. Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter 7.2).
  • Sofern Sie Mobilitätsangebote nutzen möchten, für die Sie eine gültige Fahrerlaubnis benötigen, ist eine Verifikation Ihrer Fahrerlaubnis und ggf. des Personalausweises über den M-Login erforderlich. Die Grundlage für diese Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter 7.3.).
  • Sollten Sie Kontakt mit unserem Kundenservice aufnehmen, verarbeiten wir die für die Bearbeitung Ihrer Anfrage erforderlichen Daten (z.B. Name, E-Mail-Adresse, Grund der Kontaktaufnahme). Die Grundlage dafür bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (siehe dazu unter 8.).
  • Für die Durchführung dieser Datenverarbeitungen bedienen wir uns z.T. externer Dienstleister. Teilweise werden Daten auch von eigenen Verantwortlichen verarbeitet (z.B. bei der Zahlungsabwicklung), teilweise von externen Dienstleistern von Partnern (z.B. Führerscheinvalidierung beim M-Login). Bei der Nutzung von Mobilitätsangeboten der Mobilitätsanbieter sind für die dabei stattfindenden Verarbeitungsvorgänge die Partner selbst verantwortlich.
  • Im Rahmen der Registrierung informieren wir Sie darüber, dass wir Daten zu Ihrer MVGO-Nutzung ohne direkten Personenbezug (pseudonymisiert) auswerten. Dies hilft uns bei der Weiterentwicklung und Verbesserung von MVGO. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (siehe dazu unter 6.3).

 

Definitionen

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (Art. 4 Nr. 1 DSGVO)). Darunter fallen Informationen wie Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Postanschrift oder Ihre Telefonnummer. Informationen, die nicht direkt mit Ihrer Identität in Verbindung gebracht werden, wie z.B. die Anzahl der Nutzer einer Internetpräsenz, fallen nicht hierunter.

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Mobilitätsanbieter bezeichnet nachfolgend Unternehmen, die Ihre Dienste über die MVGO-App den Kunden zur Verfügung stellen. Bei diesen Diensten (nachfolgend: „Mobilitätsangebote“) handelt es sich um Verkehrsleistungen öffentlicher und privater Verkehrsunternehmen, von denen nach den Vorgaben des Kunden eine Verkehrsroute erstellt, eine Beförderungsmöglichkeit zur Verfügung gestellt (z.B. PKW, Motor- oder Elektroroller, Fahrrad) und die Bezahlung abgewickelt wird.

5. Verarbeitung Ihrer Daten bei informatorischer Nutzung der MVGO-App

Auch wenn Sie die MVGO-App nur zu informatorischen Zwecken nutzen, also, auch schon bevor Sie sich registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir die nachfolgend beschriebenen personenbezogenen Daten (die in Ziffer 5.1 und 5.3 beschriebenen Daten verarbeiten wir auch nach der Registrierung):

5.1 Technisch erforderliche Daten

Wir verarbeiten die nachfolgend beschriebenen personenbezogenen Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Funktionen der MVGO-App anzubieten und die Stabilität und Sicherheit der App zu gewährleisten:

  • Gerätekennziffer: DeviceID bei Android, IDFA bei iOS;
  • IP-Adresse
  • Sprache und Version der App;
  • Betriebssystem;
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage;
  • Art des Geräts, Geräteeigenschaften, Art der Netzwerkverbindung (z.B. WiFi, 3G, LTE, Bluetooth), Netzanbieter, Netzwerk- und Geräteleistung, Browsertyp, Device Modell;
  • Stadt;
  • jeweils übertragene Datenmenge;
  • Informationen über Interaktionen mit der MVGO-App.
  • Standort für die Anzeige von Mobilitätsangeboten in der Nähe oder eine von dem Standort ausgehende Route mit Dauer und Preisanzeige für alle verfügbaren Mobilitätsangebote (siehe hierzu unter 5.2.).

 

Diese Informationen werden verarbeitet, um Ihnen die Nutzung unserer App technisch zu ermöglichen, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da wir die automatisch erhobenen Daten für die Bereitstellung einer funktionsfähigen App benötigen (z.B. durch Anpassung der App an die Bedürfnisse Ihres Geräts). Daneben werden diese Informationen verarbeitet für unser berechtigtes Interesse, die MVGO-App zu optimieren sowie die Stabilität und Sicherheit der App und unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit f DSGVO. Die automatisch erhobenen personenbezogenen Daten werden 30 Tage gespeichert und anschließend ordnungsgemäß gelöscht, sofern eine längere Speicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben oder gerechtfertigt ist (siehe hierzu unter 11.).

Des Weiteren werten wir Nutzungsdaten der App (technische Nutzungsdaten, App-Version, click flows, genutzte Funktionen) auf rein anonymisierter Basis aus, um Präferenzen erkennen und die App weiterentwickeln zu können.

5.2 Push-Benachrichtigungen und E-Mails mit interessanten Angeboten

Bereits vor der der Registrierung (Ziffer 6.1) können Sie die in Ziffer 6.2 beschriebene Einwilligung für Marktforschung und Werbung, sowie Kontaktaufnahme abgeben, wenn Sie das wünschen. Sofern Sie keine E-Mail-Adresse angegeben haben, bezieht sich diese dann nur auf Push-Benachrichtigungen. Inhalt der Einwilligung, Rechtsgrundlage und Widerrufsmöglichkeit finden Sie ausführlich in Ziffer 6.2 erläutert.

5.3 Erfassung von Standortdaten

Im Zuge der Suche nach einer Mobilitätsmöglichkeit über die App erheben wir Ihren genauen oder ungefähren Standortdaten, um Ihnen die Mobilitätsangebote an Ihrem jeweiligen Standort oder eine von dem Standort ausgehende Route mit Dauer und Preisanzeige für alle verfügbaren Mobilitätsangebote aufzuzeigen. Dabei speichern wir auch die Informationen zu vorgeschlagenen und gewählten Verbindungen (Startort, Zielort, Startzeit, Ankunftszeit, Reisedauer, Umsteigezeiten, Verkehrsmittel, Preise, Nutzer-Bewertung der Verbindungsauskunft).  Hierfür können Sie der App erlauben, mittels des Betriebssystems des von Ihnen verwendeten mobilen Endgeräts sowie seines Berechtigungssystems auf Standortdienste zuzugreifen („Ortungsfunktion“ Ihres mobilen Endgeräts). Im Fall der GPS-Ortung erfassen wir aber nur den von Ihrem Gerät ermittelten Standort, sofern die App geöffnet ist und Sie das Ortungs-Symbol berührt haben. Ist die Standorterhebung aktiv, zeigt beispielsweise das iPhone dies über ein Kompass-Symbol in der oberen Leiste an. Bei Android-Geräten findet sich eine vergleichbare Funktion.

Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da Ihr Standort nur dann erfasst und an uns übertragen wird, wenn Sie bei der Nutzung der App Funktionen in Anspruch nehmen möchten, die wir Ihnen nur bei Kenntnis Ihres Standortes anbieten können. Bei der Abfrage von Mobilitätsangeboten muss Ihr Standort verarbeitet werden, um Ihnen verfügbare Angebote in Ihrer Umgebung vorschlagen zu können. Diese Funktion (automatisierte Positionsbestimmung) können Sie jedoch in den Einstellungen Ihres Betriebssystems jederzeit erlauben oder widerrufen. Sofern Sie uns nicht gestattet haben, Ihre Standortdaten zu erfassen, werden diese Daten nicht erfasst; Sie können die App auch ohne diese Funktion nutzen. Zusätzlich werden der Start- und Zielpunkt (Standortinformationen) des genutzten Fahrzeuges zu Abrechnungszwecken erfasst, auch wenn Sie uns die Erfassung Ihrer Standortdaten nicht erlaubt haben.

6. Verarbeitung Ihrer Daten bei der Registrierung und/oder Nutzung eines Kunden-Accounts

Wir bieten in unserer App Dienstleistungen an (z.B. Kunden-Account, Mobilitätsangebote, Kundenservice), bei deren Nutzung wir von Ihnen personenbezogene Daten wie z.B. Name oder E-Mail-Adresse und gegebenenfalls weitere Informationen abfragen. Ohne diese Angaben können wir Ihnen gegebenenfalls den gewünschten Service nicht zur Verfügung stellen bzw. etwaige Anfragen von Ihnen nicht beantworten. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die damit zusammenhängenden Verarbeitungsvorgänge und Rechtsgrundlagen.

6.1 Registrierungsprozess

Für bestimmte Funktionen der MVGO-App ist erforderlich, dass Sie sich einloggen. Hierfür steht der zentrale Single-Sign-On-Dienst "M-Login" der Stadtwerke München GmbH zur Verfügung. M-Login ist ein Online-Portal, über das registrierte Nutzer zentral bestimmte Nutzerprofildaten für ausgewählte Services, die an den M-Login angeschlossen sind, verwalten können. Weitere Informationen zu der Verarbeitung Ihrer Daten im Rahmen von M-Login können Sie den Datenschutzinformationen für "M-Login" (https://login.muenchen.de/portal/privacy) entnehmen. Wenn Sie bei M-Login bereits registriert sind, können Sie sich mit Ihren dort angelegten Benutzernamen und Passwort in die MVGO-App einloggen.

Wenn Sie es in M-Login freigegeben haben, erhalten wir Zugriff auf folgende Ihrer Profil-Daten im M-Login:

  • Name
  • Vorname
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • E-Mail-Adresse
  • Sprache
  • Mobilfunknummer
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung
  • Geschlecht
  • Versionsnummer der anwendbaren Nutzungsbedingungen und Datenschutzhinweise
  • Optional: Sonstige Informationen, die für eine Buchung erforderlich sind (Von Zahlart abhängige Zahlungsinformationen, Führerscheinverifizierung, Personalausweisverifizierung, siehe 7.). Diese Daten können auch erst bei Buchung eingegeben werden.

Ferner erheben und speichern wir Ihre Zustimmung zu unseren AGB.

Wir speichern die von Ihnen angegebenen Daten in Ihrem persönlichen Kundenbereich in der MVGO-App. Alle Angaben können Sie dort verwalten und ändern, wobei für die Änderung einzelner Angaben ggf. Kontakt zum Kundenservice aufgenommen werden muss (siehe dazu die Informationen unter 8).

Wir verifizieren im Rahmen der Aktivierung des Kunden-Accounts für die Nutzung von Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen in MVGO, dass Sie Inhaber der für die Registrierung verwendeten Mobilfunknummer sind, indem Sie nach Eingabe Ihrer Mobilfunknummer eine SMS mit einem vierstelligen Code an diese Nummer bekommen. Geben Sie diesen Code auf Nachfrage bei MVGO ein (viele Smartphones erkennen den Code in den meisten Fällen selbstständig), um eine verifizierte Mobilfunknummer in MVGO zu hinterlegen.

Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da diese Angaben für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses zwischen Ihnen und der MVG erforderlich sind. Die Daten dienen darüber hinaus der effektiven Bereitstellung des Kundenbereichs und der Verwaltung Ihres Kunden-Accounts. Ohne Angabe der für die Registrierung erforderlichen Daten ist eine Nutzung der Mobilitätsangebote in der MVGO-App nicht möglich. Wir verarbeiten Ihre Kontaktdaten, einschließlich E-Mail-Adresse und Mobilfunknummer, um Sie im Einklang mit den anwendbaren Gesetzen über vertragsrelevante Änderungen bzgl. der von uns angebotenen Dienste zu informieren sowie um Ihnen andere gesetzlich vorgegebene Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir benötigen Ihr Geburtsdatum um sicherzustellen, dass Sie volljährig und damit geschäftsfähig sind, sowie zur Unterscheidung bei Namensgleichheiten.

6.2 Einwilligung für Marktforschung und Werbung, sowie Kontaktaufnahme

Im Rahmen des Registrierungsprozesses fragen wir Sie, ob Sie

    1. einwilligen, dass wir Sie über neue Funktionen und Angebote unseres Mobilitätsservices „MVGO“ und der daran teilnehmenden Mobilitätsdienstleister per E-Mail und Push-Nachricht informieren.
    2. einwilligen, dass wir Sie zum Zweck der Marktforschung per E-Mail und Push-Nachricht kontaktieren.

Diese Einwilligungen können Sie auch nach Abschluss der Registrierung erteilen.

Auf Grundlage Ihrer Einwilligungen würden wir Sie z.B. über neue Angebote (z.B. neu integrierte Mobilitätsanbieter, Neue Funktionen, Erweiterung Ticketsortiment o.ä.) informieren und/oder Sie bitten, an Befragungen teilzunehmen.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist bei Vorliegen Ihrer Einwilligung Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese ohne für Sie nachteilige Folgen verweigern oder jederzeit ohne Angabe von Gründen für die Zukunft in der MVGO App unter Profil/Rechtliches/MVGO widerrufen.

6.3 Analyse zur Produktverbesserung

Die Daten zu Ihrer MVGO-Nutzung werten wir ohne direkten Personenbezug (pseudonymisiert) aus, um das Produkt weiterzuentwickeln und zu verbessern. Das heißt, wir untersuchen z.B. Zusammenhänge zwischen der konkreten Bedienung der App und der Inanspruchnahme von Diensten wie dem Routing, Ticketkauf, der Nutzung von MSP-Diensten o.ä., um die Nutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit zu verbessern. Zudem hilft uns diese Auswertung bei der Analyse von unerwünschten Abbrüchen im Registrierungsverlauf und gibt uns die Möglichkeit, den Kontext von Abstürzen der App besser zu verstehen. Für die Analyse werden die Nutzungsdaten mit mehreren verschiedenen Methoden stark pseudonymisiert (u.a. Hashing von User-ID, Booking-ID, Ticket-ID; Rundung von Buchungszeiten; Verschleierung von Koordinaten), so dass kein direkter Personenbezug mehr vorliegt. - Eventuelle darüber hinausgehende Auswertungen führen wir nur mit vollständig anonymisierten Daten durch, bei denen kein Personenbezug mehr herstellbar ist. 

Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unsere berechtigte Interessen folgen aus den oben genannten Zwecken, wobei die Analyse der Nutzungsdaten für die Wahrung dieser berechtigten Interessen erforderlich ist und - v.a. durch die umfangreichen Maßnahmen zur Pseudonymisierung - die Interessen der betroffenen Personen nicht überwiegen.

Sie können jederzeit Ihren Widerspruch gegen diese Verarbeitung einlegen, indem Sie innerhalb der MVGO-App unter Profil/Rechtliches/MVGO bei Analyse den Slider deaktivieren. Wir analysieren Ihre pseudonymisierten Daten danach nicht mehr. Weiter Informationen zu Ihren Betroffenenrechten finden Sie unter Ziffer 12.

6.4 Löschen des MVGO-Kunden-Accounts

Ihren MVGO-Kunden-Account können Sie wie folgt löschen: Bitte kontaktieren Sie support.mvgo@mvg.de mit Ihrem schriftlichen Löschungswunsch per E-Mail. Wenn Sie sich zur Löschung Ihres Kunden-Accounts entschließen, werden all Ihre Account-Daten, einschließlich der gesamten Kommunikationsdaten, zunächst für die weitere Verarbeitung gesperrt mit Ausnahme der Verarbeitung zur Einhaltung gesetzlicher Pflichten oder Rechte (siehe unten unter 11.) und anschließend grundsätzlich gelöscht. Sie können auch einzelne Daten innerhalb Ihres Kunden-Accounts löschen. Ihrem Wunsch nach Löschung stehen ggf. gesetzliche Bestimmungen oder Rechte der MVG entgegen. Ihre Daten werden danach u.a. nicht gelöscht, sofern die MVG gesetzliche Aufbewahrungspflichten (z.B. handels- oder steuerrechtlicher Natur) erfüllen muss oder die Verarbeitung Ihrer Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, z.B. wenn wir gegen Sie rechtliche Schritte wegen Fehlverhaltens bei der Leistungsnutzung oder bei Zahlungsproblemen einleiten müssen. In einem solchen Fall werden wir Sie bei der Ausübung des Löschrechts über die entgegenstehenden Gründe informieren.

Für eine Löschung Ihres M-Login-Accounts wenden Sie sich bitte an die Stadtwerke München GmbH unter datenschutz.stadtwerke@swm.de

7. Verarbeitung Ihrer Daten bei Nutzung der Mobilitätsangebote in der MVGO-App

Bei der Buchung und Inanspruchnahme von Mobilitätsangeboten über die MVGO-App kommt es zwischen Ihnen und dem jeweilig unten aufgeführten Mobilitätsanbieter zum Abschluss eines Vertrages (siehe hierzu in den MVGO-AGB). Sie können über die MVGO-App entweder Mobilitätsangebote der MVG oder von Drittanbietern in Anspruch nehmen. Die für Vertragsschluss und -abwicklung erforderlichen Daten werden von der MVG ausschließlich an den von Ihnen ausgewählten Mobilitätsanbieter übermittelt bzw. bei Inanspruchnahme von MVG-Angeboten von uns verarbeitet. Die Übermittlung erfolgt zum Zweck von Vertragsschluss und -abwicklung. Die Übermittlung der Daten an die Mobilitätsanbieter erfolgt im Rahmen der Aktivierung des MVGO-Accounts zur Buchung von Partner-Dienstleistungen (hierauf werden Sie in der App gesondert hingewiesen). Bei den dafür erforderlichen Daten handelt es sich um folgende Informationen:

Alle Mobilitätsanbieter erhalten:

  • Name
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Adresse
  • Mobilfunknummer
  • Informationen zum verwendeten mobilen Endgerät
  • Mobilitätsanbieterbezogene Supportanfragen

 

Sofern für die Nutzung der konkreten Mobilitätsdienstleistung erforderlich, erhalten die jeweiligen Mobilitätsanbieter zusätzlich:

  • Ergebnis der online-Führerscheinvalidierung, inklusive Ihren Führerscheindaten (siehe unter 7.3.)
  • Ergebnis einer Personalausweis-Validierung, inklusive Daten zu diesem Dokument

Bei Buchung erhalten die Mobilitätsanbieter zusätzlich:

  • Konkrete Buchungs- bzw. Reservierungsanfrage
  • Standort- und Positionsdaten (nur die Start- und Zieladresse)

Nach Abschluss der Nutzung übermittelt der jeweilige Mobilitätsanbieter die folgenden Daten an uns, die wir für Sie in der App vorhalten:

  • Start- und Endzeit eines Trips, Start- und Endkoordinaten einer Fahrt;
  • Kosten für eine Fahrt.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung dieser Daten ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da sie für die Vermittlung der Mobilitätsdienstleistungen des jeweiligen Mobilitätsanbieters, also das Zustandekommen und die Abwicklung von Verträgen zwischen Ihnen und dem jeweiligen Mobilitätsanbieter, erforderlich ist. Die Daten werden für die Bearbeitung Ihrer Buchungs- und/oder Reservierungsanfrage von der MVG an den jeweiligen Mobilitätsanbieter übermittelt und ermöglichen das Zustandekommen und die Durchführung des Vertrages.

7.1 Rechnungserstellung und -versand

Rechnungen werden für jede Fahrt von dem jeweiligen Mobilitätsanbieter erstellt, mit dem Ihre Fahrt erfolgt ist. Die Rechnung können Sie in der „Trip History“ / „Meine Fahrten“ in Ihrem Kunden-Account in der MVGO-App einsehen und herunterladen. Sie bekommen zudem einen Beleg für jede Fahrt direkt nach der Fahrt per E-Mail übermittelt.

Eine Löschung ihrer Daten im Rahmen der „Trip History“ können Sie jederzeit per E-Mail an support.mvgo@mvg.de erfragen; die Vorhaltefristen in Bezug auf Ihre Rechnungsdaten bleiben davon unberührt (hierzu unten unter 11.).

7.2 Zahlungsinformationen

Um Mobilitätsangebote über die MVGO-App in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie im Rahmen des Registrierungsprozesses Zahlungsinformationen direkt bei LogPay (hierzu unter 9.1) hinterlegen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt jeweils durch LogPay als eigener Verantwortlicher.

7.3 Online-Validierung des Führerscheins und Personalausweises

Für die Nutzung bestimmter Mobilitätsangebote der MVGO-App ist der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zum Führen eines PKW oder Motorrollers sowie ein gültiger Personalausweis/ Reisepass Voraussetzung. Die Verifizierung Ihres Führerscheins muss innerhalb des M-Logins erfolgen, wo Informationen zu Ihrem Führerschein dann auch hinterlegt werden. Sofern bestimmte Mobilitätsangebote den Nachweis eines Führerscheins erfordern, umfasst die Leseberechtigung der MVGO-App auch diese Daten. Weiter Informationen hierzu finden Sie in den Datenschutzhinweisen des M-Login unter https://login.muenchen.de/datenschutz.html

Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da diese Datenverarbeitung für die Abwicklung des Vertrags und zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen zwischen Ihnen und uns sowie etwaigen Mobilitätsverträgen zwischen Ihnen und Drittanbietern unter Beteiligung von MVGO erforderlich ist.

8. Verarbeitung Ihrer Daten bei Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice

Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit unserem Kundenservice (z.B. über die MVGO-App oder per E-Mail) werden der Grund der Kontaktaufnahme, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Name sowie unsere damit verbundenen Antworten von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Zwecks Fehleridentifikation und -behebung werden zudem folgende technische Informationen erhoben: Betriebssystem (iOS oder Android), App Version, Gerätemodel, OpenGL Version, Geräte ID. Darüber hinaus werden alle Informationen gespeichert, die Sie uns im Rahmen der Anfrage freiwillig zur Verfügung stellen. Die Rechtmäßigkeit dieser Datenverarbeitung ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da diese Datenverarbeitung für die Sicherstellung des Kundenservice im Rahmen der Vertragsbeziehung erforderlich ist.​​​​​​

9. Weitergabe Ihrer Daten

9.1 Eingesetzte Dienstleister

Personenbezogene Daten können eingesetzten Dienstleistern bekannt gegeben werden, welche in unserem Auftrag handeln, um die personenbezogenen Daten ihrem ursprünglich zugrundeliegenden Zweck entsprechend weiterzubearbeiten, zum Beispiel Erfüllung der angebotenen Dienstleistungen, Auswertung des Nutzerverhaltens unserer Webseite und App oder technischer Support. Eingesetzte Dienstleister sind von uns mittels gesetzlich vorgesehener Vereinbarungen (Art. 28 DSGVO) vertraglich verpflichtet, personenbezogene Daten nur zum vereinbarten Zweck zu verwenden und Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Genehmigung an andere Parteien weiterzugeben, es sei denn, dies ist gesetzlich erforderlich. So bedienen wir uns folgender externer Dienstleister, um Ihre Daten zu verarbeiten:

  • Trafi GmbH, Berlin, Chausseestraße 6, 10115 Berlin. – Hosting, Weiterentwicklung und Betrieb unseres zentralen IT-Systems
  • Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland

Bestimmte Daten werden in Teilen unter Verwendung des Google-Dienstes „BigQuery“ und „Looker“ zu den oben genannten Zwecken ausgewertet. BigQuery ist ein Developer-Tool von Google, um schnelle, webbasierte Abfragen großer Datensätze durchzuführen. Looker ist eine Analyseplattform. Sie verbessert die Nutzung von BigQuery, indem sie die Ausführung direkt in der Datenbank ermöglicht. Diese Dienste werden im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO eingesetzt.

9.2 Weitere Verantwortliche

Darüber hinaus geben wir Daten an folgende Dritte weiter, die die Daten als selbständige Verantwortliche verarbeiten:

LogPay Financial Services GmbH

Bei allen Zahlarten (also z.B. SEPA-Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal) werden Ihre Stammdaten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse, Geschlecht, E-Mail-Adresse) an unseren externen Finanzdienstleister (LogPay Financial Services GmbH, Schwalbacher Straße 72, 65760 Eschborn, nachfolgend „LogPay“) übermittelt. Die Zahlmitteldaten (Kontoverbindung, Kreditkartendaten, sowie Daten zu Ihren jeweiligen Ticketkäufen) werden direkt durch LogPay erhoben, da die durch die Inanspruchnahme von Mobilitätsdiensten entstandenen Forderungen gegen Sie an LogPay abgetreten werden. Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b, f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, die Abwicklung von Zahlungen und die Verwaltung von Forderungen für eine effiziente Rechnungslegung auszulagern, da die Zahlungsabwicklung durch die Beteiligung einer Vielzahl an Mobilitätsanbietern mit hohem Aufwand verbunden ist.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt durch LogPay als selbständige verantwortliche Stelle. Weitere Informationen über die Datenverarbeitung durch LogPay erhalten Sie unter: https://www.LogPay.de/DE/datenschutzinformationen/

Bitte beachten Sie, dass sich aus diesen Hinweisen auch ergibt, dass, wenn Sie der LogPay als Kunde noch nicht bekannt sind, LogPay Ihre Daten an Auskunfteien (wie z.B. Schufa) zur Überprüfung Ihrer Angaben und Bonität zur Vermeidung eines Zahlungsausfalls übermittelt.

Einbindung von Google Maps

Zweck der Datenverarbeitung

Wir binden auf unserer Seite Karten von Google Maps (www.google.de/maps) ein. Google Maps ist ein Angebot des externen Anbieters Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“). Die Muttergesellschaft Google LLC, 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA, sitzt in den USA.

Einwilligung in die Datenverarbeitung

Die Inhalte von Google sind standardmäßig inaktiv, d.h. es werden beim Aufrufen unserer Website keine personenbezogenen Daten an Google übermittelt. Die Nutzung unserer Website ist auch ohne die externen Inhalte möglich. Die Inhalte können aber durch den Nutzer durch einen Klick auf den Button „Jetzt aktivieren“ aktiviert werden, wodurch die Inhalte von den Servern von Google geladen werden.

Der Klick auf den Button „Jetzt aktivieren“ stellt eine datenschutzrechtliche Einwilligung dar:

Hierdurch willigen Sie darin ein, dass Ihre personenbezogenen Daten (Nutzungsdaten, Meta-Kommunikationsdaten (v.a. IP-Adresse), ggf. Standortdaten) an Google übermittelt und möglichweise auch in Drittländern wie den USA – wo das Datenschutzniveau möglicherweise hinter dem der EU zurückbleibt - verarbeitet werden können. Ihre Einwilligung wird bei jedem eingebundenen Inhalt von Google erneut abgefragt. Ein Cookie, der Ihre Entscheidung auf unserer Website speichert, wird nicht gesetzt.

Verarbeitete Daten

Wenn Sie die Karten auf unserer Seite aktivieren, können durch die Einbettungstechnik folgende Datenarten während der Nutzung der Inhalte an Google übertragen werden, da dies für die Ausspielung der Inhalte erforderlich ist: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräte-Informationen (z.B. Browser, Betriebssystem, usw.), IP-Adressen), ggf. Standortdaten (Angaben zur geografischen Position eines Gerätes oder einer Person). Sofern Sie hierfür im Rahmen der Einstellungen auf Ihrem (Mobil-)Gerät die Einwilligung erteilt haben, wird ggf. auch Ihr Standort an Google übermittelt.

Weitere Datenverarbeitungen durch Google

Google verarbeitet Ihre Daten zur Bereitstellung des Dienstes, verarbeitet Ihre Daten aber nach eigenen Angaben auch gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO auf Basis eigener berechtigter Interessen für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website, wobei ggf. auch Informationen aus anderen Quellen genutzt werden. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Nutzerkonto/Profil bei Google unterhalten, bei dem Sie während des Ausspielens der Inhalte von Google auf unserer Website eingeloggt sind. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Nutzerkonto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung zu Ihrem Nutzerkonto bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Dienstes bei Google ausloggen.

Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung des Widerspruchsrechts an Google richten müssen.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Daten von Google auch an die Muttergesellschaft Google LLC, 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA, übermittelt werden. Das bedeutet, dass die Datenverarbeitung möglicherweise auch in einem Drittland (v.a. den USA) erfolgt, in dem kein angemessenes Datenschutzniveau gegeben ist und in dem Sie Ihre Betroffenenrechte ggf. nicht durchsetzen können. Google LLC unterliegt bezüglich Nutzern in der EU den in der EU anwendbaren Datenschutzgesetzen.

Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und der Verarbeitung durch Google erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Google. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre:

https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Unter folgendem Link können Sie festlegen, welche Daten Google von Ihnen verwendet:

https://myaccount.google.com/intro/data-and-personalization

Wir haben keinen Einfluss darauf, wie Google bzw. Google LLC Ihre Daten verarbeitet.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Übermittlung Ihrer Daten von uns an Google ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) und ggf. unsere berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unsere berechtigten Interessen bestehen darin, Ihnen den Dienst auf unserer Website anbieten zu können. Wir haben unsere berechtigten Interessen mit Ihren Interessen abgewogen und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass Ihre Interessen nicht überwiegen.

 

9.3 Verantwortlichkeit von MVG und Mobilitätsanbietern

Für MVGO arbeiten wir und andere Mobilitätsanbieter eng zusammen. Für die Datenverarbeitung bei der Vermarktung der MVGO-App, der Nutzung sowie Abrechnung der Mobilitätsangebote über die MVGO-App sowie für den Kunden-Service sind entweder MVG oder der von Ihnen genutzte Mobilitätsanbieter für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich.

Folgende Mobilitätsanbieter sind Teil der MVGO-App:

  • Emmy (Electric Mobility Concepts GmbH, Alboinstraße 17-23, 12103 Berlin
  • Tier (TIER Mobility GmbH, c/o WeWork, Eichhornstr 3, 10785 Berlin)
  • VOI: (Voi Technology Germany GmbH, Rosental 6, c/o Unicorn Workspaces, 80331 München)

 

9.4 Weitergabe personenbezogener Daten an Behörden

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an öffentliche Stellen erfolgt nur dann, wenn die Informationen auf der Grundlage gesetzlicher Auskunftsersuche angefragt werden oder die MVG anderweitig zur Datenweitergabe gesetzlich verpflichtet ist, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

9.5 Datenweitergabe innerhalb der SWM

Wir behalten uns vor, die MVGO-App in Zukunft durch eine andere Gesellschaft aus dem Stadtwerke München-Konzern entsprechend §§15 AktG betreiben zu lassen; bei einem entsprechenden Betreiberwechsel werden auch die Nutzerdaten an den neuen Betreiber übergeben. Der neue Betreiber wird dann in alle Rechten und Pflichten eintreten und die personenbezogenen Daten wie in diesen Datenschutzhinweisen erläutert verarbeiten.

10. Übermittlung personenbezogener Daten in Drittstaaten

Beachten Sie dabei bitte, dass in anderen Staaten verarbeitete Daten ggf. ausländischen Gesetzen unterliegen und den dortigen Regierungen, Gerichten sowie Strafverfolgungs- und Aufsichtsbehörden zugänglich sind. Bei der Übertragung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittstaaten werden wir jedoch geeignete Maßnahmen treffen, um Ihre Daten angemessen zu sichern.

Bei der Übertragung Ihrer Daten in einen Drittstaat ist die Übertragung dadurch geschützt, dass mit dem Empfänger EU-Standardvertragsklauseln (https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/international-dimension-data-protection/standard-contractual-clauses-scc_en) abgeschlossen und weitere (v.a. technisch-organisatorische) Maßnahmen implementiert wurden.

 11. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden solange gespeichert, wie es für die Erfüllung des konkreten Zwecks erforderlich ist. Im Anschluss werden Ihre Daten gelöscht, wenn nicht im Einzelfall gesetzliche Aufbewahrungspflichten eine darüberhinausgehende Speicherung erfordern oder gesetzliche Rechtfertigungstatbestände diese ermöglichen. In der Regel ergeben sich die folgenden Aufbewahrungs- bzw. Löschfristen:

Datenkategorien

Aufbewahrungs-/Löschfrist

Stammdaten aus MVGO-Kunden-Account

Aufbewahrung während des Bestehens des MVGO-Kunden-Accounts sowie bis zu einen Monat nach Löschung des MVGO-Kunden-Accounts

Daten zur gewählten Zahlart

Aufbewahrung während des Bestehens des MVGO-Kunden-Accounts sowie einen Monat nach Löschung des MVGO-Kunden-Accounts

Standortdaten bei informatorischer Nutzung der App

Daten werden binnen 30 Tagen nach Schließen/Verlassen der App gelöscht

Anfragedaten bei informatorischer Nutzung der App

Daten werden binnen 30 Tagen nach Schließen/Verlassen der App gelöscht

Anfragedaten bei erfolgloser Buchung einer Leistung

Daten werden binnen 30 Tagen nach Schließen/Verlassen der App gelöscht

Daten für die Validierung von Führerschein und Personalausweis

Aufbewahrungsdauer richtet sich nach den Angaben in den Datenschutzhinweisen des M-Logins

Ergebnis der Validierung (Positivmeldung sowie die Dokumentennummer, Ausstell- und Gültigkeitsdatum sowie Fahrzeugklasse)

Aufbewahrungsdauer richtet sich nach den Angaben in den Datenschutzhinweisen des M-Logins

Belegdaten für MVG-Leistungen, d.h. Daten zur konkreten Nutzung des MVG-Services

Aufbewahrungsdauer richtet sich nach den Angaben in den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Services.

Trip-History (Daten der konkreten Nutzung von Diensten anderer Mobilitätsanbieter, z.B. Datum und Zeitpunkt der Buchung und Nutzung, Rechnung)

Aufbewahrung für drei Jahre nach Inanspruchnahme der Leistung (Fristbeginn mit Schluss des jeweiligen Kalenderjahres) in der MVGO-App; die Aufbewahrungsfristen beim genutzten Mobilitätsanbieter können hiervon abweichen, weitere Angaben finden Sie in den Datenschutzhinweisen des jeweiligen Mobilitätsanbieters

12. Ihre Datenschutzrechte

Sie haben, je nach den Gegebenheiten des konkreten Falls, folgende Datenschutzrechte:

  • Auskunft über Ihre bei uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu erhalten und/oder Kopien dieser Daten zu verlangen. Dies schließt Auskünfte über den Zweck der Nutzung, die Kategorie der genutzten Daten, deren Empfänger und Zugriffsberechtigte sowie, falls möglich, die geplante Dauer der Datenspeicherung oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, ein;
  • Die Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit deren Nutzung datenschutzrechtlich unzulässig ist, insbesondere, weil (i) die Daten unvollständig oder unrichtig sind, (ii) sie für die Zwecke, für die sie erhoben wurden nicht mehr notwendig sind, (iii) die Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung stützte widerrufen wurde, oder (iv) Sie erfolgreich von einem Widerspruchsrecht zur Datenverarbeitung Gebrauch gemacht haben; in Fällen, in denen die Daten von dritten Parteien verarbeitet werden, werden wir Ihre Anträge auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung an diese dritten Parteien weiterleiten, es sei denn dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden;
  • Die Einwilligung zu verweigern oder – ohne Auswirkung auf die Rechtmäßigkeit der vor dem Widerruf erfolgten Datenverarbeitungen – Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen;
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen und diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln; Sie haben gegebenenfalls auch das Recht zu verlangen, dass wir die personenbezogenen Daten direkt einem anderen Verantwortlichen übermitteln, soweit dies technisch machbar ist;
  • Rechtliche Maßnahmen zu ergreifen oder die Datenschutzaufsichtsbehörde anzurufen, wenn Sie der Ansicht sind, dass Ihre Rechte infolge einer nicht im Einklang mit den datenschutzrechtlichen Vorgaben stehenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verletzt wurden.


Zusätzlich hierzu steht Ihnen das Recht zu, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit kostenfrei und mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen:

  • sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung verarbeiten; oder
  • sofern wir Ihre personenbezogenen Daten zur Verfolgung unserer berechtigten Interessen verarbeiten und Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie uns jederzeit eine E-Mail an support.mvgo@mvg.de senden.

Wenn Sie direkt den Datenschutzbeauftragten der MVG kontaktieren möchten, senden Sie eine E-Mail an datenschutz@swm.de

13. Änderungsklausel

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Datenschutzhinweise von Zeit zu Zeit zu ändern. Aktualisierte Versionen werden unter https://www.mvg.de/datenschutz-mvgo veröffentlicht.

Stand dieser Datenschutzhinweise: 23.03.2021

 

Kontakt

Für Fragen oder Anregungen wenden Sie sich bitte an support.mvgo@mvg.de