Tram-Westtangente

 

Fünf Münchner Stadtviertel wachsen zusammen

Die Tram-Westtangente ist eines der wichtigsten Nahverkehrsprojekte Münchens. Sie sorgt für eine deutliche Verbesserung des Verkehrsangebots im Münchner Westen. Die neue Strecke beginnt am Romanplatz in Nymphenburg, verläuft über die Fürstenrieder Straße in Laim, durch Sendling-Westpark und Hadern bis zur Aidenbachstraße in Obersendling.

Am 4. September 2023 haben wir den Planfeststellungsbeschluss - also die Baugenehmigung - für den ersten Bauabschnitt zwischen Romanplatz und Waldfriedhof erhalten. Damit steht dem Bau nichts mehr im Wege. Am 12. März 2024 ist der offizielle Spatenstich am Kärntner Platz geplant.

Info-Veranstaltung in Laim
In Laim beginnt der Großteil der Arbeiten an der Tram-Westtangente im Jahr 2024. In unserer Broschüre haben wir die wichtigsten Informationen zum Projekt in diesem Stadtbezirk zusammengestellt. Auch die Präsentation aus der Info-Veranstaltung in Laim vom 27.11.2023 steht zum Download bereit.

Die ersten Arbeiten laufen

    Baumschutzzaun Laim In Laim wurden Ende November 2023 rechtzeitig vor dem ersten Frost die Baumschutzzäune aufgestellt.

    Vor dem Spatenstich im März 2024 finden aktuell bereits bauvorbereitende Maßnahmen statt:

    Nymphenburg

    • In der Wotanstraße verlegen wir seit Mitte Oktober zwischen Gaßner- und Kemnatenstraße Gas- und Wasserleitungen. Es kommt zu Einschränkungen im Straßenverkehr sowie im Bereich der Geh- und Radwege.
    • An der Winfriedstraße arbeiten wir außerdem an den Wasserleitungen.
    • In der Wotanstraße kommt es ab Ende Februar für den Einbau des Gleisdreiecks und der Schienen zu Verkehrseinschränkungen (s. farbige Box).

    Weitere Informationen zu den Arbeiten in Nymphenburg finden Sie in unserem Flyer zu den Spartenarbeiten.

    Laim

    • In Laim kommt es ab Ende Januar bis Ende Februar zu Baumfällungen. Die Baumschutzzäune wurden vor der ersten Frostperiode Ende November aufgestellt, um sicherzustellen, dass die Bäume, die nicht gefällt werden, rechtzeitig vor Baubeginn geschützt sind.
    • Auf Höhe des Kärntner Platzes richten wir seit Ende Januar die provisorische Verkehrsbeleuchtung ein. Es kommt zu Verkehrsumlegungen, z.B. Spurreduzierungen.
    • Ab Mitte/Ende Februar bis voraussichtlich Ende April beginnen wir mit dem Mittelteilerausbau auf der Fürstenrieder Straße zwischen Laimer Kreisel und Ammerseestraße. Es kommt zu Verkehrsumlegungen, dem Entfall von Abbiegebeziehungen, Spurreduzierungen und im Kreuzungsbereich teilweise zu Einschränkungen für den Fuß- und Radverkehr.

    Ausführliche Informationen zu Bauabwicklung und Verkehrseinschränkungen in Laim finden Sie in unserem Flyer. Informationen zu den Baumfällungen in Laim finden Sie im dazu gehörigen Flyer. 

    Sperrung Linien 16/17/N17

    Von 19. Februar bis vsl. 9. Juni werden für die Erneuerung der Gleise in der Arnulfstraße die Tramlinien 16, 17 und N17 zwischen Karlsplatz (Stachus) und Romanplatz durch Busse ersetzt. In diesem Zeitraum bauen wir auch das Gleisdreieck auf der Südseite des Romanplatzes für die Tram-Westtangente, verlegen 200m Streckengleis in der Wotanstraße und errichten neue Haltestellen. Für den Kfz-Verkehr kommt es zu Einschränkungen, z.B. Spurreduzierungen. Weitere Informationen zur Sperrung der Tramlinien finden Sie auf unserer dafür eingerichteten Webseite.

    Die Vorteile auf einen Blick

      Die Tram-Westtangente ...

      • bringt Fahrgäste im Münchner Westen schneller, verlässlicher, pünktlicher und komfortabler an ihr Ziel.
      • bietet zahlreiche neue Direktverbindungen, macht Umwege über die Innenstadt überflüssig und entlastet damit auch die U-Bahn.
      • transportiert mehr Fahrgäste als Auto oder Bus und benötigt dabei weniger Platz.
      • ist zukunftssicher, da ihr Leistungsvermögen gesteigert werden kann.
      • reduziert das Verkehrswachstum und damit Staus, Staub, Abgase und Lärm.
      • vermeidet Konflikte zwischen den Verkehrsmitteln durch eine eigene Tram-Trasse.
      • wertet die Umgebung durch ihr Rasengleis, neue Blumenwiesenstreifen und attraktive Haltestellen auf.
      • bietet die Chance, Stadtteilzentren und Straßenräume zu beleben.

      Mit einem Kosten-Nutzen-Indikator von 1,78 aus der aktuellen Standardisierten Bewertung durch die Intraplan Consult GmbH erreicht die Tram-Westtangente eines der besten Ergebnisse für Neubauprojekte der vergangenen 20 Jahre.

      Die Strecke im Überblick

        Die Tram-Westtangente verbindet die fünf Stadtbezirke Neuhausen-Nymphenburg, Laim, Hadern, Sendling-Westpark und Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln. Sie führt vom Romanplatz über die Wotan-, Fürstenrieder und Boschetsrieder Straße zum Ratzingerplatz und endet am U-Bahnhof Aidenbachstraße. Verschiedene U-Bahnlinien (U3, U5, U6), Tramlinien (12, 16, 17, 18, 19, 29) sowie der S-Bahn-Haltepunkt Laim werden miteinander verbunden. 

        Die neue Strecke ist ca. 8,3 Kilometer lang und hat 17 Haltestellen. Damit wird das heute insgesamt 82 km lange Tramnetz um etwa zehn Prozent ausgeweitet. Einzelheiten zeigt unsere Karte.

        Zeitplan (Änderungen vorbehalten):

        • Ende 2023: erste bauvorbereitende Maßnahmen
        • 2024: Spartenarbeiten, Verlegung HW5, Beginn Gleis- und Straßenbau
        • Ende 2025: Inbetriebnahme des Abschnitts Agnes-Bernauer-Straße bis Ammerseestraße
        • Bis Ende 2028: schrittweise Inbetriebnahme der Abschnitte
          • Ammerseestraße bis Ratzingerplatz (Ziel: Dezember 2027)
          • Romanplatz bis Agnes-Bernauer-Straße (Ziel: Dezember 2028)
          • Ratzingerplatz bis Aidenbachstraße (Ziel: Dezember 2028)
         
         

        Agnes-Bernauer-Straße bis Ammerseestraße

        Ammerseestraße bis Ratzingerplatz

        Romanplatz bis Agnes-Bernauer-Straße / Ratzingerplatz bis Aidenbachstraße

         

        Jedes Jahr nutzen mehr als 100 Millionen Fahrgäste die Münchner Tram. Das Bevölkerungswachstum wird die Nachfrage im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Münchner Westen weiter ankurbeln.

        Die Tram-Westtangente liefert viele Antworten auf brennende verkehrspolitische Fragen.

        Der Westen wird mobiler

        Mehr Grün durch Rasengleis und bepflanzte Haltstellen

        Direktverbindung nach Schwabing entsteht

        Dialog & Beteiligung

          Wir setzen auf einen intensiven Dialog mit der Öffentlichkeit. Dazu finden unterschiedliche Veranstaltungsformate statt, um alle Interessierten, Beteiligten und Betroffenen in geeigneter Weise einzubinden.

          Die bisherigen und geplanten Kommunikationsmaßnahmen im Überblick:

          Zeitpunkt

          Art der Veranstaltung und Thema

           

          2024 Weitere öffentliche Infoveranstaltungen (geplant)
          Herbst/Winter 2023/24 Besuch von Sitzungen in den Bezirksausschüssen / Unterausschüssen 
          27.11.2023 Infoveranstaltung in Laim - Turnhalle der Grundschule Schrobenhausener Str. 17 (18 Uhr)
          24.07.2023 Infoveranstaltung für die Bezirksausschüsse 7, 9, 19, 20, 25

          Video: Info-Veranstaltung in Laim am 27.11.2023


          In den Jahren 2010 bis 2014 haben wir die Öffentlichkeit an den Planungen der Tram-Westtangente mit zahlreichen lokalen Veranstaltungen beteiligt. Dabei hatten Verwaltung, Bezirksausschüsse, Interessenverbände und die Bevölkerung der betroffenen Stadtteile die Gelegenheit, lokales Wissen, Erwartungen, Befürchtungen und Ideen in die Planung einzubringen und zu diskutieren.

          Neben Informationsveranstaltungen führten wir Planungswerkstätten, Spaziergänge und Diskussionsrunden durch, um vielfältige Interessen und Perspektiven in die Planung einzubeziehen.

          FAQ - Häufig gestellte Fragen

            Bau

            Sind für den Bau Arbeiten in der Nacht oder am Wochenende geplant?

            Werden für die Tram Bäume gefällt?

            Ich fühle mich durch die Baumschutzzäune beeinträchtigt - was kann ich tun?

            Entfallen durch die Tram Parkplätze?

            Projekt

            Wieso ist eine Tram nötig, wo es bereits Busse gibt?

            Warum sind Buszüge keine Alternative?

            Entsteht durch die Tram mehr Stau?

            Verlagert sich der Kfz-Verkehr in die Wohnviertel?

            Wird der Radentscheid berücksichtigt?

            Downloads

              Kontakt

              Für Fragen oder Anregungen im Zusammenhang mit der Tram-Westtangente wenden Sie sich bitte per E-Mail an kundendialog@mvg.de oder unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 344 22 66 00. Wir bemühen uns, Ihre Fragen schnellstmöglich zu beantworten. 

              Fragen zu den Vorabmaßnahmen im Abschnitt Romanplatz / Wotanstraße richten Sie bitte an baustellen@swm.de