Erhöhtes Beförderungsentgelt

    Sie haben eine Kontrollbeanstandung erhalten?

    Wenn Sie bei einer Fahrausweiskontrolle ohne gültigen Fahrausweis angetroffen wurden, müssen Sie das erhöhte Beförderungsentgelt in Höhe von 60 Euro bezahlen.

    Einzige Ausnahme: Sie haben Ihren gültigen persönlichen - auf Ihren Namen ausgestellten - Fahrausweis nur vergessen. Dann können Sie diesen Fahrausweis in unseren MVG Kundencentern innerhalb von 14 Tagen nachreichen und bezahlen nur 5 Euro.

    Ansonsten müssen wir uns an den gesetzlichen Vorgaben und den Allgemeinen Beförderungsbedingungen orientieren, der zivilrechtliche Anspruch ist zu befriedigen. Um alle beanstandeten Fahrgäste gleich zu behandeln, ist es unabdingbar erforderlich, korrekt nach diesen Rahmenbedingungen zu handeln. Es ist nicht möglich, subjektive Überlegungen des Kontrollpersonals oder der Sachbearbeitung im Backoffice in eine Entscheidungsfindung einzubeziehen. Auch wenn Sie ohne Absicht oder mangels fehlender Information keinen gültigen Fahrausweis hatten - oder sich zum Zeitpunkt der Kontrolle nicht mehr im bezahlten Geltungsbereich befanden - ist das erhöhte Beförderungsentgelt in voller Höhe zu bezahlen. Es gibt hier leider keinen Ermessensspielraum.

    Fragen und Antworten zum erhöhten Beförderungsentgelt:

    Wann muss ich meine Fahrkarte in Bus und Tram kaufen oder entwerten?

    Bei Bus und Tram muss bereits beim Einstieg der Fahrausweis gekauft oder entwertet werden. Unmittelbar an jedem Einstieg sind deshalb auch die Entwerter angebracht. Ein Fahrgast, der einen öffentlichen Bus oder eine Tram betritt und nicht unverzüglich eine Fahrkarte kauft, am Entwerter vorbeigeht, davor stehen bleibt oder sich sogar hinsetzt, hat sich keine gültige Fahrkarte beschafft und muss bei einer Kontrolle 60 EUR bezahlen. Es ist deshalb empfehlenswert, schon vor dem Einsteigen die Fahrkarte oder das Geld bereitzuhalten.

    Die Kontrolleure ermöglichen es jedem Fahrgast, seine Fahrkarte unverzüglich beim Einsteigen zu kaufen oder zu entwerten. Der Zeitpunkt der Kontrolle ist entscheidend. Diese findet immer zu einem Zeitpunkt statt, zu dem der Fahrausweis bereits gültig sein muss.

    Wo und wie kann ich das erhöhte Beförderungsentgelt bezahlen?

    1. Einzahlung an unseren MVG Ticket-Automaten

    Die Einzahlung an unseren MVG Ticket-Automaten ist der einfachste und schnellste Weg, das erhöhte Beförderungsentgelt zu entrichten!

    • Bitte drücken Sie die easy-Taste oder den Button »Barcode scannen« auf dem Bildschirm zur Aktivierung des Scanners.
    • Danach halten Sie den Barcode, der sich oben rechts auf der Kontrollbeanstandung befindet, vor den Scanner des Automaten und folgen den weiteren Anweisungen auf dem Display.


    Sie haben die Wahl zwischen Bareinzahlung sowie Zahlung per Giro-, Visa- oder MasterCard.

    Einzahlung am Automaten Einzahlung am Automaten

    2. Bezahlung per Banküberweisung

    Natürlich können Sie den Betrag auch überweisen. Ganz wichtig: Bei "Referenz" unbedingt die Belegnummer angeben!

    Bankverbindung:

    HypoVereinsbank München
    IBAN: DE33 7002 0270 0000 0916 00
    BIC: HYVEDEMMXXX

    3. Bezahlung im MVG Kundencenter

    Wenn Sie entsprechende Wartezeit einplanen, können Sie auch in einem unserer Kundencenter bezahlen. Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend die Einzahlung am Automaten - das geht einfach und schnell!

    Warum habe ich eine Mahnung von der MVG oder eine Rechnung von einem Inkassobüro bekommen?

    Wenn Sie beanstandet wurden, haben Sie 30 Tage Zeit zu bezahlen. Wenn Sie nicht bezahlen, bekommen Sie eine kostenpflichtige Mahnung von der MVG. Wenn dann nach 14 Tagen immer noch kein Zahlungseingang zu verzeichnen ist - darauf wurden Sie in der Mahnung hingewiesen - geben wir die Forderung an einen externen Inkassopartner ab. Sobald die Forderung abgegeben ist, können Sie nur noch mit dem Inkassobüro kommunizieren:

    Creditreform München
    Machtlfingerstraße 13
    81379 München
    Tel.: 089 189293934
    Mail: inkasso@muenchen.creditreform.de

    Ich möchte mich über die Fahrscheinkontrolle beschweren, an wen kann ich mich wenden?

    Wenden Sie sich bitte ausschließlich postalisch unter Angabe der Belegnummer an:

    Münchner Verkehrsgesellschaft mbH
    EBE-Inkasso
    Bayerstraße 25
    80335 München

    Ich wurde ohne Fahrschein angetroffen, werde ich angezeigt?

    Bei erkennbarem Vorsatz, Manipulation des Fahrausweises oder Betrugsversuch wird parallel zur zivilrechtlichen Forderung Strafantrag erstattet (§ 265a, StGB).

    Wer ist der Ansprechpartner bei Strafanzeigen?

    Wenn bereits Strafanzeige erstattet wurde, sind Ihre Ansprechpartner ausschließlich die ermittelnden Behörden (Polizei bzw. Staatsanwaltschaft).

    Wie kann ich erfahren, wieviel ich Ihnen schulde?

    Wenden Sie sich bitte ausschließlich postalisch unter Angabe der Belegnummer an:

    Münchner Verkehrsgesellschaft mbH
    EBE-Inkasso
    Bayerstraße 25
    80335 München

    Warum kann ich meinen Einspruch / meine Beschwerde nicht telefonisch einlegen?

    Hier gibt es mehrere Gründe: Zum Beispiel können wir nur Ihre schriftliche Darstellung unverfälscht direkt Ihrem Vorgang zuordnen. Zudem können wir nur so missbräuchliche Anrufe bzw. Informationsbeschaffung durch Dritte ausschließen (unsere postalische Antwort geht ja wieder direkt an Sie).

    Welches Ticket kann ich nachträglich vorzeigen?

    Sollten Sie einmal bei einer Kontrolle Ihren gültigen, persönlichen und auf Ihren Namen ausgestellten Fahrausweis nicht dabei haben, können Sie die Vorlage innerhalb von 14 Tagen nachholen. Das erhöhte Beförderungsentgelt ermäßigt sich dadurch von 60 EUR auf 5 EUR.

    Aber beachten Sie bitte: Vergesslichkeit zieht beim übertragbaren Ticket ein erhöhtes Beförderungsentgelt von 60 EUR nach sich! Übertragbare Tickets können nicht nachgereicht werden, da zur selben Zeit auch ein anderer den Fahrausweis nutzen könnte.

    Einzahlung am Automaten

    Das erhöhte Beförderungsentgelt können Sie einfach und schnell an unseren MVG Ticket-Automaten einzahlen!

     

    Wie lautet die Bankverbindung?

    Natürlich können Sie den Betrag auch überweisen. Wichtig: Bei »Referenz« unbedingt die Belegnummer angeben!

    Unsere Bankverbindung:

    HypoVereinsbank München
    IBAN: DE33 7002 0270 0000 0916 00
    BIC: HYVEDEMMXXX

    Wo finde ich die Belegnummer bzw. den Barcode?

     

    S-Bahn und DB

    Bei Fragen im Zusammenhang mit Kontrollbeanstandungen und Fahrpreisnacherhebungen bei S-Bahn und DB wenden Sie sich bitte direkt an die Deutsche Bahn.