CityRing

Hintergrund

Attraktive Querverbindungen mit dem Bus werden Stück für Stück ausgebaut, um das Busnetz noch attraktiver zu machen und das Schienennetz in der Innenstadt zu entlasten.

Schnell erklärt

Immer im Kreis: Die neue Ringbuslinie bietet Ihnen umsteigefreie Verbindungen rund um das Stadtzentrum. Die Linie 58 befährt den CityRing im Uhrzeigersinn. Die gegen den Uhrzeigersinn verkehrenden Busse werden mit der Liniennummer 68 beschildert.

Linienweg

© MVG

Attraktive Querverbindungen mit dem Bus

MVG CityRing

   

Die neue Ringbuslinie bietet umsteigefreie Verbindungen rund um das Stadtzentrum zwischen Hauptbahnhof, Goetheplatz, Kolumbusplatz, Silberhornstraße, Tivolistraße, Giselastraße, Universität und Königsplatz. Mit ihr können alle U-Bahnlinien entspannt erreicht werden. Außerdem verstärkt die Ringlinie den MetroBus 54 zwischen Ostbahnhof und Mauerkircherstraße sowie den StadtBus 154 zwischen Herkomerplatz und Universität.

Der CityRing besteht aus einem Innenring und einem Außenring. Die auf dem Innenring verkehrenden Busse fahren immer im Uhrzeigersinn und unter der Liniennummer 58. Die Busse auf dem Außenring haben die Liniennummer 68 und fahren stets gegen den Uhrzeigersinn. Im Display der Busse stehen die Liniennummer, die Kennzeichnung CityRing, das Fahrtziel bzw. wichtige Zwischenziele. Damit sind die Fahrzeuge schnell und einfach zu erkennen.

Attraktiver Linienverlauf

Der CityRing macht den ÖPNV in der Innenstadt insgesamt noch attraktiver. Linienverlauf und Fahrplan sind auch für Fahrgäste, die die Münchner Linienbusse bisher noch nicht für sich entdeckt haben, leicht zu merken.

Der CityRing fährt tagsüber alle 10 Minuten – auch sonn- und feiertags. Im Abschnitt Hauptbahnhof – Silberhornstraße fahren zeitweise Verstärkerbusse, die in diesem Bereich einen 5-Minuten-Takt herstellen. Durch die Überlagerung mit anderen Linien (54, 154 und 100) wird auch auf den meisten anderen Abschnitten ein annäherndes 5-Minuten-Intervall angeboten. Die bisherigen Linien 148 und 150 werden durch den CityRing ersetzt

Gemeinsame Finanzierung

Die MVG realisiert das neue Angebot mit Unterstützung der Landeshauptstadt München sowie des Freistaats Bayern. Die Landeshauptstadt finanziert die Mehrkosten des CityRings mit. Der Freistaat beteiligt sich mit ÖPNV-Fördermitteln aus dem Maßnahmenpaket für saubere Luft in Innenstädten.

Bildergalerie