Freitag, 26.04.2019

Stadt und Landkreis auf einer Linie: Neuer ExpressBus X80 verbindet Moosach, Lochhausen und Puchheim

Im Münchner Norden wird der Busverkehr weiter ausgebaut: Am Montag, 29. April 2019 nimmt der neue ExpressBus X80 den Betrieb auf. Die schnelle Querverbindung macht den ÖPNV im Stadtgebiet noch attraktiver und stärkt den Stadt-Umland-Verkehr zwischen München und dem Landkreis Fürstenfeldbruck.

© MVG

Die neue Linie verbindet Moosach, Lochhausen, Gröbenzell und Puchheim Bahnhof auf direktem Weg. Sie wird von der Landeshauptstadt München, dem Landkreis Fürstenfeldbruck, dem Freistaat Bayern und der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) gemeinsam finanziert.

Der X80 verbessert den ÖPNV in mehrfacher Hinsicht: Er verknüpft auf kurzem Weg die S-Bahnlinien S1 (Moosach), S2 (Untermenzing), S3 (Lochhausen) und S4 (Puchheim) und schafft damit bequeme Direktverbindungen, in München etwa zwischen Untermenzing und Lochhausen, vor allem aber zwischen dem Landkreis und der Landeshauptstadt.

U3-Anschluss für Puchheim und Gröbenzell
Die dicht besiedelten und stark wachsenden Kommunen Puchheim und Gröbenzell im Münchner Westen erhalten erstmals eine schnelle Bus-Anbindung an das Münchner U-Bahnnetz. In Moosach können Fahrgäste auf kurzem Weg zur U3 Richtung Münchner Innenstadt umsteigen. Der X80 bindet das westliche Umland in Moosach außerdem an die Flughafen-S-Bahnlinie S1 an. Ferner besteht am Bahnhof Moosach Anschluss an die ExpressBus-Linie X50 in Richtung Frankfurter Ring und Studentenstadt. In Untermenzing (Von-Kahr-Straße) bietet sich eine praktische Umsteigemöglichkeit zum StadtBus 160 zur Weiterfahrt nach Allach/Karlsfeld oder Richtung Pasing an. Viele Ziele sind ohne Umweg über die Innenstadt bequem zu erreichen.

Die Busse bedienen insgesamt sieben Haltestellen mit folgenden Umsteigemöglichkeiten:

München, Moosach Bf.

S1; U3; Tram 20; Bus X50, 51, 162, 163, 169, 176, 710

München, Untermenzing Bf.

S2; Bus 162, 164, 165

München, Von-Kahr-Straße

Bus 160 (an der Haltestelle Friedhof Untermenzing), 164, 165

München, Lochhausen Bf.

S3; Bus 159, 162, 830, 8300 (Ruftaxi)

Puchheim Bf., Lagerstraße

Bus 830, 853, 855, 8300 (Ruftaxi)

Puchheim Bf. Heussstraße

Bus 853, 8300 (Ruftaxi)

Puchheim Bf. Süd

S4; Bus 830, 832, 853, 854, 855, 8300 (Ruftaxi)

 

Eine zusätzliche Haltestelle in der Gemeinde Gröbenzell (zwischen den Haltestellen Lochhausen und Lagerstraße) ist in Vorbereitung.

Die planmäßige Fahrzeit zwischen Puchheim Bf. und Moosach Bf. beträgt ca. 30 Minuten. Im Vergleich zum bisherigen ÖPNV-Angebot ergibt sich damit eine Zeitersparnis von rund acht Minuten. Bisher sind Fahrgäste mit der S4 und S1 mit Umstieg in Laim rund 38 Minuten unterwegs. Durch die direkte Verknüpfung des X80 mit der U3 in Moosach ergeben sich aber auch auf weiterführenden Relationen Fahrzeit-vorteile. Wer etwa von Puchheim Bf. Lagerstraße zum OEZ möchte, benötigt mit dem X80 und der U3 rund 34 Minuten. Bisher beträgt die Reisezeit rund 50 Minuten mit zwei bis drei Umstiegen. In München profitieren die Kunden ebenfalls. Der X80 verbindet Untermenzing und Lochhausen in nur zehn Minuten. Bisher besteht hier keine direkte Busverbindung.

Der ExpressBus X80 fährt montags bis samstags. Er bedient den gesamten Linienweg stets im 20-Minuten-Takt. Montags bis freitags sind die Busse von ca. 6 Uhr bis ca. 22 Uhr im Einsatz, samstags von ca. 8 Uhr bis ca. 22 Uhr. Als Fahrzeuge kommen 12-Meter-Busse mit rund 60 Plätzen zum Einsatz. Die Busse absolvieren pro Richtung bis zu 49 Fahrten am Tag.

Der X80 macht den ÖPNV in der Landeshauptstadt und der Region insgesamt noch attraktiver. Linienverlauf und Fahrplan sind auch für Fahrgäste, die die Münchner Linienbusse bisher noch nicht für sich entdeckt haben, leicht zu merken. Das neue Angebot ist außerdem ein wichtiger Beitrag zur Luftreinhaltung in München und im Umland.

Der X80 ist ein weiterer Baustein im ExpressBus-Programm der MVG. Er ergänzt die bisher bestehenden Linien X30 (Harras – Ostbahnhof), X50 (Moosach Bf. – Alte Heide) und X98 (Tierpark-Express ab HBF an Wochenenden). Mittelfristig soll ein ganzes ExpressBus-Netz in München aufgebaut und etabliert werden.

Im ExpressBus gilt die gleiche Kurzstreckenregelung wie in der U-Bahn: Fahrgäste können mit einem Kurzstreckenticket bis zur zweiten Haltestelle nach dem Einstieg fahren.

Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart: „Wir müssen das Umland besser an München anbinden und den ÖPNV zügig weiter ausbauen. Die neue Buslinie X80 ist dafür ein mustergültiges Beispiel. Deswegen beteiligt sich der Freistaat Bayern mit Fördermitteln aus dem Maßnahmenpaket für saubere Luft an der Finanzierung.“

Landrat Thomas Karmasin: „Der Landkreis Fürstenfeldbruck treibt die Verkehrswende voran. Der neue Expressbus ist eine gute und schnelle Alternative zur S-Bahn und macht den ÖPNV für viele Landkreisbewohnerinnen und Landkreisbewohner noch attraktiver. Dass bequeme Direktverbindungen großes Potenzial haben, hat bereits der X845 gezeigt. Die Linie erfreut sich seit ihrer Einführung immer größerer Beliebtheit.“

Clemens Baumgärtner, Münchens Referent für Arbeit und Wirtschaft: „Der X80 stärkt den Münchner Norden. Er bietet auch neue Fahrmöglichkeiten zwischen Moosach, Untermenzing und Lochhausen und verknüpft vier S-Bahnlinien. Viele Arbeitgeber lassen sich mit der neuen Linie gut erreichen, viele Wege werden kürzer. Außerdem ist der Bus ein weiterer Beitrag zur Luftreinhaltung. Das Geld für den Ausbau ist hier gut angelegt.“

MVG-Chef Ingo Wortmann: „Wir benötigen kurzfristig mehr ÖPNV, um Mobilität umweltfreundlich zu organisieren und noch mehr Fahrgäste zu gewinnen. Mit dem X80 erreichen wir nun das nächste Etappenziel. Weitere Expressbusse sind bereits in Planung, etwa eine neue Linie nach Allach. Mittelfristig soll ein ganzes Expressbus-Netz den ÖPNV noch attraktiver machen und die Schienenstrecken mit ihren hoch frequentierten Knotenpunkten in der Innenstadt entlasten.“

Die MVG macht unter anderem mit einem Faltblatt, Aushängen, einem Spot im Fahrgast-TV und Radiowerbung auf das neue Angebot aufmerksam. Außerdem sind zum Start am 29. April Servicemitarbeiter im Einsatz, die Infos und kleine Aufmerksamkeiten an die Fahrgäste verteilen. Weitere Informationen gibt es auch hier auf unserer Website.

Bildergalerie

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de