Mittwoch, 22.10.2014

    Tram: Behinderungen wegen Sturmschäden

    Wegen Unwetterschäden ist die Tramlinie 25 seit ca. 5.30 Uhr zwischen Großhesseloher Brücke und Grünwald unterbrochen. Grund dafür ist ein größerer Baum zwischen den Haltestellen Parkplatz und Ludwig-Thoma-Straße, der in den Gleisbereich zu stürzen droht, und von der Feuerwehr entfernt werden muss.

    Geplant ist, den Baum in Richtung Tramtrasse zufällen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass zuvor die Spann- und Fahrdrähte der Tram von den Masten demontiert und auf den Boden gelegt werden. Diese Arbeiten laufen zurzeit, sind jedoch sehr zeitaufwändig. Nach aktueller Einschätzung kann der Trambahnbetrieb Richtung Grünwald erst am morgigen Dienstag wieder aufgenommen werden. Bis dahin fahren Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) zwischen Großhesseloher Brücke und Grünwald.

    Auf der Linie 17 können die Züge derzeit nicht zwischen Romanplatz und Amalienburgstraße fahren. Dort droht ein Baum in Höhe des Botanischen Gartens umzuknicken. Neben der Tramstrecke ist auchdie Menzinger Straße gesperrt. Ein SEV in diesem Bereich ist daher nicht möglich. Ab Romanplatz können Fahrgäste teilweise auf die Buslinien 51 und 143 auszuweichen.

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de