Mittwoch, 11.02.2015

    Fasching mit der MVG

    Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) legt zum Faschingsendspurt ab Freitag, 13. Februar, Sonderschichten ein: In den vier „Faschingsnächten“ sind die MVG-Nachtlinien durchgehend im 30-Minuten-Takt unterwegs.

    Außerdem bleibt die U-Bahn nachts in Betrieb. Das närrische Treiben führt allerdings auch zu Einschränkungen im Busverkehr. Betroffen sind zeitweise die Linien 50, 52, 62, 132, 164, 184, 187 und 188.

    Freitag, 13. Februar bis Faschingsdienstag

    U-Bahn auch nachts – MVG-Nachtlinien öfter
    In den vier „Faschingsnächten“ (Freitag, 13. Februar, auf Samstag, 14. Februar, bis Rosenmontag auf Faschingsdienstag, 16. auf 17. Februar) werden auf allen U-Bahnlinien zusätzliche Fahrten angeboten: Zwischen ca. 1 Uhr und 2.30 Uhr fahren die U-Bahnen halbstündlich von den Endstationen, dann noch einmal nach einer Stunde um ca. 3.30 Uhr. Die genauen Abfahrtszeiten finden Kunden unter anderem in den Sonderfahrplänen in den U-Bahnhöfen oder mit Hilfe der elektronischen Fahrplanauskunft unter mvg.de.

    Die MVG-Nachtlinien fahren ebenfalls öfter: NachtBus und NachtTram kommen in allen vier Nächten bis in die frühen Morgenstunden alle halbe Stunde, fahren also generell nach Wochenend-Fahrplan (N80/N81 stündlich).

    Ab der Nacht von Faschingsdienstag auf Aschermittwoch gilt auf allen MVG-Linien wieder der reguläre Fahrplan.

    Faschingssonntag, 15. Februar

    Bushaltestelle Marienplatz entfällt zeitweise
    Wegen des Faschingstreibens am Marienplatz und Viktualienmarkt können der MetroBus 52 und der StadtBus 132 den Marienplatz von ca. 10 bis 20 Uhr nicht anfahren. Beim StadtBus 132 entfallen in dieser Zeit außerdem die Haltestellen Rindermarkt und Tal (Fahrtrichtung Forstenrieder Park).

    Der MetroBus 52 wird über die Haltestelle Sendlinger Tor umgeleitet; er wendet  am Viktualienmarkt an einer provisorischen Endhaltestelle. Der StadtBus 132 fährt ab Viktualienmarkt über Prälat-Zistl- und Frauenstraße zum Isartor zurück.

    Einschränkungen im Münchner Osten
    In Oberföhring findet am Sonntag, 15. Februar ein Faschingsumzug statt. Deswegen müssen der MetroBus 50 sowie der StadtBus-Linien 184, 187 und 188 zwischen ca. 12 bzw. 13 Uhr und 15 Uhr zeitweise verkürzt oder umgeleitet werden.

    Der MetroBus 50 wendet ab ca. 13 Uhr bereits an der Haltestelle Unterföhring Feringastraße Ost, der StadtBus 184 ab ca. 12 Uhr zunächst an der Haltestelle Johanneskirchen Bf. und ab ca. 13 Uhr an der Johanneskirchner Straße. Der StadtBus 187 fährt nur zwischen Ostbahnhof und Rümelinstraße. Der StadtBus 188 wird in dieser Zeit via Effnerstraße umgeleitet; die Haltestellen Bürgerpark Oberföhring bis St. Emmeram können nicht bedient werden.

    Rosenmontag, 16. Februar

    Bushaltestelle Marienplatz entfällt zeitweise
    Wie bereits am Faschingssonntag können der MetroBus 52 und der StadtBus 132 den Marienplatz bzw. die Haltestellen Rindermarkt und Tal (Fahrtrichtung Forstenrieder Park) von ca. 10 bis 20 Uhr nicht bedienen.

    Faschingsdienstag, 17. Februar

    Umleitungen in der Innenstadt
    Das Faschingstreiben in der Innenstadt führt von ca. 6.30 bis 23 Uhr zu folgenden Einschränkungen im Busverkehr: Der MetroBus 52 wird ab der Haltestelle Blumenstraße zum Sendlinger Tor (Haltestelle vor der Kreissparkasse) umgeleitet. Die Haltestellen Viktualienmarkt und Marienplatz können daher nicht bedient werden. Der MetroBus 62 fährt ab Blumenstraße über den Altstadtring zum Sendlinger Tor und lässt die Haltestellen Viktualienmarkt und St.-Jakobs-Platz aus. Der StadtBus 132 endet vorzeitig am Isartor. Die Haltestellen Tal, Viktualienmarkt, Rindermarkt und Marienplatz entfallen.

    Umleitung in Allach
    In Allach findet ebenfalls ein Faschingsumzug statt. Aus diesem Grund wird der StadtBus 164 von ca. 14 bis 16 Uhr zwischen Ludwigsfelder Straße und Allach Bahnhof (Oertelplatz) über Eversbuschstraße umgeleitet. Die Haltestellen Franz-Nißl-Straße, Georg-Reismüller-Straße und St.-Johann-Straße können in dieser Zeit nicht bedient werden.

    Die MVG bittet ihre Fahrgäste, sich rechtzeitig auf die Einschränkungen einzustellen. Sie informiert ihre Kunden unter anderem mit Aushängen an den Haltestellen über die Umleitungen. Informationen gibt es auch im Internet unter www.mvg.de.

    MVG Kundencenter schließen früher
    Am Faschingsdienstag sind die MVG Kundencenter und das MVG Fundbüro bis 12 Uhr geöffnet. Die MVG Ticket- und Informationsschalter am Marienplatz und am Hauptbahnhof sowie die MVG Infopoints haben regulär geöffnet. Genaue Öffnungszeiten finden Kunden unter www.mvg.de. Die MVG Hotline (0800 3 44 22 66 00) ist wie immer von 8 bis 20 Uhr besetzt (Anruf kostenfrei innerhalb Deutschlands).

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de