Donnerstag, 05.03.2015

    MVV-Verbundbericht 2014 – Die Verbundpartner berichten

    Die Münchner Verkehrsgesellschaft mbH (MVG) berichtet im aktuellen MVV-Verbundbericht 2014 über den Fahrgast-Rekord, neue Fahrzeuge, die Machbarkeit der U9-Spange und vieles mehr.

    Nachfrage boomt: Zum 9. Mal in Folge verzeichnet die MVG einen Fahrgast-Rekord. 2013 fuhren rund 544 Mio. Fahrgäste mit U-Bahn, Bus und Tram, rund 1,5 % mehr als im Vorjahr. Zu den wichtigsten Gründen für die erneute Nachfrage-Steigerung zählt – neben dem Bevölkerungswachstum – das 2014 um ca. 4,5 % erweiterte MVG-Leistungsangebot. Auch im bundesweiten Vergleich schneidet die MVG erneut bestens ab: Sie belegt Platz 1 in einer Studie zu insgesamt sieben Verkehrsunternehmen hinsichtlich Angebot, Preisgestaltung und Kundenorientierung.

    Neue Fahrzeuge: Die neue Tram vom Typ Avenio startet in den Fahrgastbetrieb. Neben einem schnittigen Äußeren gehören die insgesamt acht Türen und das weiter verbesserte Platzangebot im Fahrgastraum zu ihren besonderen Kennzeichen. Der neue Zug gefällt laut einer ersten Umfrage 97 % der Fahrgäste. Auch die neue U-Bahn vom Typ C2 kommt bei einer ersten öffentlichen Präsentation gut an. Beim Bus verstärken u.a. 12 weitere Buszüge die Flotte der MVG.

    U9-Spange machbar: Die Idee einer U-Bahn-Entlastungsstrecke im Korridor Implerstraße – Hauptbahnhof – Münchner Freiheit wird konkreter. Eine Machbarkeitsstudie zur so genannten U9-Spange ergibt, dass die Neubaustrecke grundsätzlich baulich möglich ist. Die neue Trasse gilt als wesentlicher Beitrag zur Bewältigung weiter steigender Fahrgastzahlen im Stadtzentrum und böte verschiedene Optionen für eine langfristige Sicherung der Leistungsfähigkeit und Weiterentwicklung des U-Bahn-Systems.

    U-Bahnhof modernisiert: Das U-Bahn-Zwischengeschoss am Hauptbahnhof präsentiert sich nach rund drei Jahren Umbau mit einem neuen Gesicht – hell, geräumig und übersichtlich. Auch ein neues MVG-Kundencenter steht den Fahrgästen dort zur Verfügung. 96 % der Nutzer gefällt die Umgestaltung, ebenso viele fühlen sich dort sicher. Die Modernisierung des Zwischengeschosses am Marienplatz wird planmäßig fortgesetzt.

    Ganz einfach mobil: Die MVG wandelt sich weiter zum ganzheitlichen Mobilitätsdienstleister. Die neue Anwendung „MVG multimobil“ vernetzt die aktuellen Standorte von CarSharing-Autos in Echtzeit mit dem ÖPNV. Die MVG-App MVG Fahrino München mit HandyTicket gewinnt dadurch weiter an Attraktivität. Das HandyTicket erzielt zum Oktoberfest einen neuen Verkaufsrekord. Zudem eröffnet Münchens erste Mobilitätsstation an der Münchner Freiheit.

    Sicherheit auf ganzer Linie: Die Münchner U-Bahnwache wird 25 Jahre alt. Sie hat sich als zentraler Baustein des MVG-Sicherheitskonzepts bewährt und genießt auch bei den Fahrgästen großes Vertrauen. Mit der Polizei wird eine enge Kooperation gepflegt.

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de