Donnerstag, 09.04.2015

U-Bahn: Kabelschaden führt zu Einschränkungen

Ein beschädigtes Stromkabel in Fröttmaning hat heute zu Betriebsbeginn für erhebliche Behinderungen bei der U-Bahn gesorgt. Rund 15 Verstärkerzüge konnten den Betriebshof nicht pünktlich verlassen, weil der Fahrstrom zwischen Fröttmaning und Kieferngarten, also auf dem Ausrückweg der U-Bahnzüge, infolge des Kabelschadens vorübergehend abgeschaltet werden musste.

Die Unterbrechung auf der Ausrückstrecke hatte erhebliche Auswirkungen auf den U-Bahnbetrieb: Der U6-Abschnitt zwischen Studentenstadt und Garching-Forschungszentrum wurde bis ca. 8 Uhr mit Bussen bedient. Die U-Bahnlinien U2, U3 und U6 konnten wegen der im Betriebshof festsitzenden Verstärkerzüge bis zum Vormittag nur im 10-Minuten-Takt fahren. Die U7 entfiel. Inzwischen hat sich der U-Bahnbetrieb weitgehend normalisiert.

Die Ursache für den Kabelschaden ist noch nicht geklärt. Das Kabel soll in der heutigen Nacht freigelegt und ausgetauscht werden.

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de