Mittwoch, 09.09.2015

    Tram: Unterbrechung zwischen Hauptbahnhof und Karlsplatz wegen Gleisbauarbeiten

    Am Samstag, 12. September und Sonntag, 13. September muss der Trambahnbetrieb in der Bayerstraße zwischen Hauptbahnhof und Karlsplatz (Stachus) ganztägig unterbrochen werden. Grund dafür sind Erneuerungsarbeiten an einer Weiche.

    Die dort verkehrenden Tramlinien werden für die Dauer der Sperrung geteilt:

    • Auf der einen Seite der Baustelle enden die Tramlinien 16, 17, 18 und 19 am Hauptbahnhof.
    • Auf der anderen Seite ist Endstation am Sendlinger Tor (Linien 16 und 18, die ab dort als Linie 27/28 Richtung Karlsplatz weiterfahren, siehe unten) sowie am Karlsplatz Nord (Linie 19).
    • Die Linien 20/21 und die NachtTram N20 fahren wegen der Bauarbeiten nur von/bis Karlsplatz Nord. Die NachtTram N16 wird zwischen Karlsplatz (Stachus) und Amalienburgstraße durch Busse ersetzt.

     

    Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) empfiehlt ihren Fahrgästen, den gesperrten Streckenabschnitt zwischen Hauptbahnhof und Karlsplatz (Stachus) zu Fuß zurückzulegen (ca. 300 Meter bzw. fünf Minuten durch die Schützenstraße, siehe Grafik rechts). Alternativ können im gesperrten Streckenabschnitt auch folgende Verbindungen genutzt werden:

    • U1/U2 zwischen Sendlinger Tor und Hauptbahnhof
    • U4/U5 und S-Bahn zwischen Karlsplatz (Stachus) und Hauptbahnhof

     

    Die Abfahrtszeiten der unterbrochenen Tramlinien weichen teilweise geringfügig von den in den Aushangfahrplänen genannten Zeiten ab. Kunden werden gebeten, an beiden Tagen mehr Zeit als üblich einzuplanen und verstärkt auf Anzeigen und Ansagen zu achten. Detaillierte Informationen zu allen Änderungen samt Liniennetzplan gibt es unter: www.mvg.de

    Gut zu wissen: Die o. g. vorzeitig endenden Trambahnen kehren nicht sofort wieder auf ihrem Linienweg um, sondern fahren in der Regel jeweils unter anderer Liniennummer weiter. Am Hauptbahnhof werden folgende Linienäste miteinander verbunden: 16 Romanplatz mit 18 Gondrellplatz und 17 Amalienburgstraße mit 19 Pasing. Am Sendlinger Tor werden die Linien 16 und N16 aus St. Emmeram bzw. vom Effnerplatz zur Linie 27/N27 Richtung Petuelring und die Linie 18 vom Effnerplatz fährt von dort als Linie 28 zum Scheidplatz weiter. Am Karlsplatz Nord sind die Linien 19 St.-Veit-Straße und 20 Moosach verknüpft.

    Hinweise für Anwohner und Autofahrer
    Die Gleisbauarbeiten finden im Kreuzungsbereich Bayer-/Schillerstraße/Bahnhofplatz statt. Hier kommt es an beiden Tagen auch zu Einschränkungen für den Individualverkehr: So wird die Bayerstraße im kurzen Abschnitt zwischen Zweigstraße und Schillerstraße teilweise verengt, außerdem entfallen einzelne Parkplätze. Ferner ist bereits ab Freitag, 11. September mit baustellentypischen Beeinträchtigungen wie Lärm und Schmutz zu rechnen. Um die Bauarbeiten und die damit verbundenen Einschränkungen möglichst kurz zu halten, wird auch in den Nachtstunden gearbeitet. Selbstverständlich bleiben die Beeinträchtigungen dabei auf das notwendige Maß beschränkt.

    Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) informiert unter anderem mit Aushängen, Ansagen und Anzeigen über die Änderungen. Informationen gibt es auch unter www.mvg.de und an der MVG-Hotline unter der kostenfreien Rufnummer 0800 344226600 (montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr).

     

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de