Freitag, 11.09.2015

    Gleiserneuerung in Giesing: Ab Dienstag, 15. September letzte Bauphase

    Die Gleis- und Straßenbauarbeiten am Ostfriedhof und in der Tegernseer Landstraße gehen planmäßig voran: Rechtzeitig zum Schuljahresbeginn beginnt die letzte Bauphase, in der jedoch bereits der Trambetrieb zwischen Grünwald, Ostfriedhof und Innenstadt wieder aufgenommen werden kann.

    Da die Linienführungen noch nicht dem normalen Netz entsprechen, gibt es in dieser Phase nochmals gesonderte Liniennummern. Von Dienstag, 15. September bis zum voraussichtlichen Abschluss der Bauarbeiten am Sonntag, 29. November sind die Bahnen und Busse nun wie folgt unterwegs:

    Die Tram 37 ersetzt die Linien 15/25 und 17 zwischen Grünwald, Großhesseloher Brücke, Ostfriedhof und Sendlinger Tor. Vom Sendlinger Tor fährt die Tram 37 anstelle der Linie 27 weiter zum Petuelring – und umgekehrt.

    Die Tram 38 verstärkt die Tram 37 zwischen Großhesseloher Brücke, Ostfriedhof und Sendlinger Tor. Vom Sendlinger Tor fährt die Tram 38 anstelle der Linie 28 weiter zum Scheidplatz – und umgekehrt.

    Der Bus 35 ist zwischen Max-Weber-Platz, Ostfriedhof und Schwanseestraße im Einsatz und übernimmt somit jene Abschnitte der Tramlinien 15/25 und 17 im Münchner Südosten, die derzeit noch nicht mit Zügen befahren werden können.

    Die Buslinien X30 und N45 werden wie bisher via Werinherstraße umgeleitet.

    Einschränkungen für Anlieger und Autofahrer

    Neben den Fahrgästen sind auch in dieser Bauphase alle übrigen Verkehrsteilnehmer und die Anlieger von Einschränkungen betroffen. Autofahrern wird empfohlen, die Baustellenbereiche nach Möglichkeit zu umfahren. Alle Geschäfts- und Gebäudezugänge sowie die Zufahrten bleiben in der Regel trotz der Bauarbeiten erreichbar. Allerdings ist mit Einschränkungen etwa durch Lärm und Schmutz zu rechnen. Gebaut wird in der Regel montags bis samstags von ca. 6 bis 20 Uhr, bei Notwendigkeit aber auch über diese Zeiten hinaus. SWM/MVG achten stets darauf, die Behinderungen soweit wie möglich zu begrenzen.

    „Die letzten Wochen waren ein echter Kraftakt“, sagt Raimund Paul, Ressortleiter Schiene bei SWM/MVG. „Allein das Fußballderby Anfang August hat uns immerhin vier volle Arbeitstage gekostet, weil die Baustelle wegen möglicher Auseinandersetzungen von rivalisierenden Fans eingestellt und gesichert werden musste. Wir sind froh, unser Pensum dennoch geschafft zu haben. Pünktlich zum Schulstart kann die Tram wieder fahren, auch wenn entlang der Strecke noch einiges zu erledigen ist. Bis Ende November wollen wir die Bauarbeiten am Ostfriedhof soweit abschließen, dass alle Züge wieder auf ihren gewohnten Linienweg zurückkehren können.“

    Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) informiert ihre Kunden unter anderem mit Faltblättern und Aushängen über die Änderungen. Ausführliche Informationen gibt es auch im Internet unter www.mvg.de sowie an der MVG-Hotline. Die kostenfreie Rufnummer lautet: 0800 344226600 (montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr).

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de