Freitag, 09.10.2015

    Ganz einfach mobil mit MVG Rad: Die wichtigsten Fragen und Antworten

    Das neue Münchner Mietradsystem MVG Rad ergänzt U-Bahn, S-Bahn, Bus und Tram in München.

    Ob für die „letzte Meile“ oder aus Spaß an der Bewegung: Die Nutzung von MVG Rad ist einfach und jederzeit ganz spontan möglich – und zwar so:

    1.    Man benötigt die neue App „MVG more“ und registriert sich vor der ersten Nutzung.
    2.    Man wählt auf der Karte in der App das gewünschte Fahrrad aus.
    3.    Man erhält eine PIN und gibt diese am Bordcomputer des Fahrrads ein. Und schon geht’s los!

    Für alle, die es genauer wissen wollen:

    Mietvorgang

    • In der App „MVG more“ werden mittels GPS-Ortung alle verfügbaren Räder und die Radstationen in einer Karte dargestellt.
    • Man wählt ein Rad oder eine Radstation aus, bestätigt die Auswahl mit „Jetzt mieten“ – und erhält eine PIN. Damit beginnt die Mietzeit. Alternativ ist eine kostenlose Reservierung für 15 Minuten möglich.
    • Anschließend gibt man die PIN am Bordcomputer des gewünschten Fahrrads ein. Dadurch öffnet sich automatisch das Bügelschloss (ist im Gepäckträger vor dem Lenker integriert). Wenn das Rad in einer Station steht, entriegelt sich stattdessen das Schloss am Ständer – und das Rad ist bereit zur Entnahme.
    • Anstelle der Karte kann auch die Suchfunktion zur Auswahl eines Fahrrads genutzt werden. Dazu gibt man die Nummer des gewünschten Rads (steht auf dem Bordcomputer) ins Suchfeld der App ein und bestätigt die Auswahl mit „Jetzt mieten“. Weiter geht’s wie oben beschrieben.
       

    Rückgabe

    • Die Räder können entweder an einer Radstation oder an einer beliebigen Stelle im öffentlichen Straßenraum innerhalb des Rückgabegebietes zurückgeben werden.
    • Wer sein Rad im Rückgabegebiet jenseits einer festen Radstation abgeben möchte, schließt einfach das Bügelschloss, bestätigt die Rückgabe noch kurz am Bordcomputer und beendet so die Miete. Das Rückgabegebiet ist auf der Karte in der App dargestellt.
    • Wer sein Rad an einer Radstation zurückgibt, muss das Rad dort in eine der Halterungen schieben bis es einrastet. Eine Eingabe am Bordcomputer ist nicht erforderlich. Für die Rückgabe an einer Station gibt es bis zu 10 Freiminuten.
    • Feste MVG Radstationen werden sukzessive aufgebaut. Zum Start von MVG Rad sind 24 Stationen verfügbar. Bis Ende 2016 sollen es insgesamt 125 sein.
       

    Unterwegs

    • Um eine Pause zu machen, versperrt man das Rad mit dem Bügelschloss und bestätigt am Bordcomputer die Fahrtunterbrechung mit der x-Taste. Die Miete läuft während der Pause weiter. Zum Weiterfahren muss die PIN einfach erneut eingegeben werden (zu finden in der App unter „Fahrten“).
    • Grundsätzlich darf man mit dem MVG Rad innerhalb des MVV-Raums überall hin fahren. Allerdings ist zu beachten, dass das Fahrrad außerhalb des Rückgabegebiets nur an festen MVG Radstationen zurückgegeben werden kann (siehe oben).
    • Dritte dürfen das Rad nutzen, wenn der Mieter damit einverstanden ist. Allerdings muss der Dritte mindestens 14 Jahre alt sein. Die Haftung für eventuelle Schäden bleibt grundsätzlich beim Mieter.
    • Während der Fahrt sendet das Fahrrad kein GPS-Signal. Eine Ortung findet nur nach der Rückgabe zur Abrechnung und Standortbestimmung statt.
    • Wenn es unterwegs Probleme, Defekte oder Pannen gibt, hilft das MVG Rad Serviceteam weiter – kostenfrei unter Telefon 0800 344226622.
       

    App und Registrierung

    • Um MVG Rad nutzen zu können, wird die neue App „MVG more“ benötigt. Sie ist bei Google Play (Android) und im App Store (iOS) kostenlos erhältlich.
    • Vor der ersten Miete ist einmalig eine kostenlose Registrierung erforderlich – direkt in der App oder im MVG Kundenportal unter mvg.de. Man muss dafür mindestens 18 Jahre alt sein.
    • Wer bereits ein MVG Konto hat, kann sich mit den vorhandenen Daten einloggen (z. B. Kunden, die das HandyTicket bei der MVG nutzen oder ihr IsarCardAbo im MVG Kundenportal online verwalten).
    • Gut zu wissen: Die App „MVG Fahrinfo München“ ist mit MVG Rad und der App „MVG more“ vernetzt. Bei Verbindungsauskünften und anderen Abfragen in der Fahrinfo-App sehen Kunden auf einen Blick, ob an den jeweiligen Haltestellen auch freie Fahrräder zur Verfügung stehen. Zur Miete wechselt man dann in die neue „MVG more“-App.
       

    Preise und Abrechnung

    • Der Preis für die Nutzung von MVG Rad beträgt generell 8 Cent/Minute.
    • IsarCardAbo-Kunden der MVG und Studierende von teilnehmenden Hochschulen zahlen 5 Cent/Minute.
    • Wer häufiger mit dem MVG Rad unterwegs ist, kann ein attraktives Jahrespaket abschließen: Der Preis liegt bei 48 Euro; IsarCardAbo-Kunden der MVG zahlen 36 Euro, Studierende 12 Euro pro Halbjahr. Alle Pakete enthalten ein Kontingent von 30 Freiminuten/Tag. Danach beträgt der Minutenpreis 5 Cent.
    • Wer sein Rad an einer Station zurückgibt, erhält bis zu zehn Freiminuten. Wenn die Station gerade voll ist, kann das Rad daneben abgestellt werden (Freiminuten werden trotzdem gutgeschrieben).
    • Es stehen verschiedene Zahlungsmethoden zur Wahl: Neben dem SEPA-Lastschriftmandat besteht die Möglichkeit, mit MasterCard, VisaCard oder AmericanExpress zu bezahlen.
    • Nach jeder Miete wird die Fahrt minutengenau abgerechnet und in der App dargestellt. Einmal im Monat wird das Bankkonto bzw. die Kreditkarte mit allen Fahrten belastet.
       

    Rund ums Rad

    • Das Rad ist ein vielseitiges Citybike.
    • Grundsätzlich sind die MVG Räder für eine Körpergröße von 150 cm bis 200 cm konzipiert. Der Sattel lässt sich sehr einfach mit der Sattelklemme in der Höhe verstellen. Der Lenker kann nicht verstellt werden.
    • Das Rad hat folgende Ausstattungskomponenten: Klingel im Drehgriff, Sattel (höhenverstellbar), Bordcomputer, LED-Rück-/Frontleuchte, 8-Gang-Nabenschaltung, Klappständer, Kabelschloss für freie Rückgabe und Pause, Gepäckkorb mit Schnellspanner
    • Sicherheitsanforderungen und technische Regelwerke werden selbstverständlich erfüllt. Darüber hinaus werden die Empfehlungen des ADFC für die Sicherheit von Rädern eingehalten.
    • Die Räder werden in regelmäßigen Intervallen auf Fahrtüchtigkeit und Sicherheit überprüft. Das beinhaltet neben einer Sicht- auch eine regelmäßige Funktionskontrolle. Zusätzlich erfolgt einmal jährlich eine Generalüberholung.
       

    Kontakt

    • Das MVG Rad Serviceteam ist täglich und rund um die Uhr kostenfrei unter Telefon 0800 344226622 zu erreichen.
    • Ausführliche Informationen zu MVG Rad (inkl. ausführlicher FAQ-Liste und den AGBs) gibt es auch unter: mvg.de/rad
    • Die E-Mail-Adresse lautet: rad@mvg.swm.de

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de