Freitag, 11.03.2016

    DB und MVG zum Thema Semesterticket

    München, 11. März 2016. Zur Diskussion um die Fortführung des Semestertickets erklären die DB AG (S-Bahn München) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) angesichts der heutigen Pressemitteilung des AK Mobilität der Studierenden und des offenen Briefs des Studentenwerks an Staatsminister Dr. Spaenle:

    Das bisherige Semesterticket ist unstrittig ein Erfolgsmodell aus Sicht der Studierenden, weil sie – im Vergleich zu den übrigen Fahrgästen – weniger je Fahrt bezahlen müssen. Was aber die einen weniger bezahlen, müssen andere mehr bezahlen, nämlich die übrigen Fahrgäste und/oder der Steuerzahler. Das bisher befristete Semesterticket soll fortgeführt werden. Dazu geht es jetzt darum, eine Lösung zu finden, bei dem den Interessen aller Beteiligten – also Studenten, übrige Fahrgäste, Freistaat und LHM – Rechnung getragen wird. Deshalb muss jetzt für die Fortführung ein fairer Ausgleich zwischen Studierenden, übrigen Fahrgästen und Steuerzahler gefunden werden. Darum ringen alle Beteiligten; einseitige Schuldzuweisungen helfen da überhaupt nicht weiter. Im Übrigen sind sich die beteiligten Verkehrsunternehmen im Interesse ihrer Fahrgäste in der Bewertung der Situation und der Belastbarkeit der laufenden Untersuchung zum Mobilitätsverhalten einig.

    Weiter ist die Neutralität und Expertise des durchführenden Markforschungsinstituts unbestritten; die Verkehrsunternehmen sprechen dem Institut ihr vollstes Vertrauen aus. Während der Durchführung der Studie gab es von allen Seiten nie Zweifel oder Kritik. Die Studierendenvertreter und das Studentenwerk wurden in angemessenem Umfang, z.B. durch Präsentation des Vorgehens der Studie durch das Marktforschungsinstitut und monatliche Abstimmungsgespräche, mit in die Studie einbezogen. Es ist nun an allen Beteiligten sich inhaltlich mit der Studie auseinanderzusetzen und daraus ein möglichst attraktives, aber auch fair finanziertes Angebot für die Studenten abzuleiten.

    Deutsche Bahn AG
    Sprecher S-Bahn München
    Bernd Honerkamp
    Tel. 089 / 1308-1496
    presse.m@deutschebahn.com

    SWM / MVG
    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Tel. 089 / 2361-6042
    korte.matthias@swm.de

     

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de