Freitag, 29.07.2016

    Sonntag, 31. Juli: Pendelzüge auf der Linie 19 zwischen Hauptbahnhof Nord und Maxmonument

    Am Sonntag, 31. Juli setzt die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) auf der Tramstrecke zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Nord, Karlsplatz (Stachus) Nord, Theatinerstraße und Maxmonument Pendelzüge ein.

    Die Fahrzeuge mit der Liniennummer 29 ersetzen auf diesem Abschnitt ab ca. 14.30 Uhr die Tramlinien 19 und 38. Diese beiden Linien fahren wegen der „Oper für alle“ die unten genannten Umleitungen. Die Veranstaltung wurde zwar am Dienstag abgesagt. Eine kurzfristige Änderung der Fahr- und vor allem der Dienstpläne war aufgrund des kurzen zeitlichen Vorlaufs jedoch nicht mehr möglich. Daher bleibt es für die Tramlinien 19 und 38 bei folgenden Umleitungen:

    • Die Tram 19 wird zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof (Bahnhofplatz) und Maxmonument unterbrochen. Die Haltestellen Karlsplatz Nord bis Kammerspiele entfallen.

    • Die Tram 38 wird zwischen den Haltestellen Karlsplatz Nord und Maxmonument unterbrochen. Die Haltestellen Lenbachplatz bis Kammerspiele entfallen.

    Fahrgäste werden gebeten, auf die Pendelzüge der Linie 29 auszuweichen oder nach Möglichkeit U- und S-Bahnen zu nutzen.

    Die MVG informiert ihre Kunden unter anderem mit Aushängen und auf www.mvg.de über die Behinderungen.

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de