Donnerstag, 06.10.2016

    1 Jahr MVG Rad: Ausbau geht weiter; „Kosten-Airbag“ geplant

    MVG Rad hat sich bereits im ersten Jahr seines Bestehens als voller Erfolg erwiesen und rund 50.000 Kunden gewonnen. Diese legten seit dem Systemstart am 9. Oktober 2015 rund 320.000 emissionsfreie Fahrten zurück und unterstützten damit maßgeblich die grüne Mobilität in München.

    An Spitzentagen werden inzwischen mehr als 2.000 MVG Räder ausgeliehen. Aktuell sind 72 MVG Radstationen in Betrieb; ein weiteres Baupaket mit 10 bis 15 Stationen wird ab Mitte Oktober umgesetzt. Bis Ende 2016 werden damit voraussichtlich etwa 85 von geplanten 125 Stationen zur Verfügung stehen. Die restlichen 40 Stationen befinden sich aktuell noch in Abstimmung mit den städtischen Referaten und Bezirksausschüssen bzw. Grundstückseigentümern und weiteren Projektpartnern. Sie sollen bis Sommer 2017 aufgebaut werden und in Betrieb gehen.

    Um die Nutzung von MVG Rad noch attraktiver zu gestalten und als Reaktion auf Kundenwünsche nach ganztägigen Ausleihmöglichkeiten, plant die MVG zudem einen „Kosten-Airbag“. Das bedeutet für Nutzer, dass künftig pro Tag nie mehr als 12 Euro für die Miete eines MVG Rades anfallen. Diese Kostenobergrenze soll noch heuer realisiert werden. Neben den schon jetzt sehr günstigen und attraktiven Preisen, insbesondere für IsarCardAbo-Kunden der MVG und Studierende, wird MVG Rad durch den „Kosten-Airbag“ insbesondere auch für Besucher, Touristen und all jene noch attraktiver, die gerne längere Strecken zurücklegen.

    MVG-Planungschef Gunnar Heipp: „MVG Rad ergänzt den ÖPNV in München und stärkt so den Umweltverbund. Unser Mietradsystem ist damit ein wichtiger Teil der städtischen Agenda für Umwelt- und Klimaschutz und leistet einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Münchner Lebensqualität. Wir freuen uns, dass inzwischen so viele Kunden in die MVG Radpedalen treten und arbeiten fleißig daran, das System auszubauen und weiterzuentwickeln. Das große Interesse an MVG Rad – auch in den Umlandgemeinden – zeigt, dass unser Angebot eine Lücke schließt und inzwischen zu einer echten Visitenkarte für einfache und umweltgerechte Mobilität in München geworden ist.“

    An den 72 vorhandenen Stationen können MVG Räder schnell und einfach ausgeliehen und mit Preisvorteil zurückgegeben werden. Für die Rückgabe an einer Station erhalten Nutzer nämlich bis zu 10 Freiminuten für künftige Fahrten. Selbstverständlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit, dass die Kunden ihr Rad innerhalb des Rückgabegebiets frei im öffentlich zugänglichen Raum abstellen und dort die Miete beenden. Auch diese Räder können mit der App „MVG more“ schnell und einfach gefunden und gemietet werden. Die App „MVG more“ ist – wie auch die ÖPNV-App „MVG Fahrinfo München“ – kostenlos erhältlich bei Google Play (Android) und im App Store (iOS).

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de