Dienstag, 13.12.2016

    Vorfahrt für Elektrobusse: MAN, SWM und MVG vereinbaren Innovationspartnerschaft

    Dem Elektrobus gehört die Zukunft, doch serienreife und wirtschaftliche Fahrzeuge sind bisher noch nicht am Markt. Gleichwohl läuft die Entwicklung der Elektromobilität im Busbereich auf Hochtouren. Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) spielen dabei bereits seit Jahren eine aktive Rolle und unterstützen die Hersteller durch Testeinsätze von Prototypen-Fahrzeugen im Betriebsalltag in München.

    Darüber hinaus werden derzeit mit finanzieller Unterstützung der Landeshauptstadt München zwei 12-Meter-Elektrobusse für den eigenen Fuhrpark beschafft, die damit fester Bestandteil der MVG-Busflotte werden und ihre Leistungsfähigkeit im Dauereinsatz in München unter Beweis stellen müssen.

    Noch einen Schritt weiter gehen SWM und MVG nun zusammen mit der MAN Truck & Bus AG: SWM/MVG und MAN schließen eine Innovationspartnerschaft, um die Entwicklung von Linienbussen mit alternativen Antrieben gemeinsam voranzutreiben. Die Partnerschaft setzt bereits bei der Definition von Anforderungen und möglichen Fahrzeugkonzepten an. Geplant sind dazu unter anderem gemeinsame Workshops, bei denen SWM und MVG insbesondere ihre Expertise als Busbetreiber einbringen werden. Die Ergebnisse dieses Austausches fließen bei MAN in die geplante Entwicklung erster Prototypen-Fahrzeuge mit batterieelektrischem Antrieb ein, die ab 2018 gebaut werden sollen. 2019 könnten diese Busse im MVG-Netz in München erstmals in den Testeinsatz gehen und unter realen Bedingungen im Linienbetrieb erprobt werden. Eine vollständige Serienreife strebt MAN derzeit für das Jahr 2020 an.

     

    Die Kooperation erfolgt nicht exklusiv. SWM und MVG werden ihre Zusammenarbeit auch mit anderen Herstellern fortsetzen und sind offen für weitere Innovationspartnerschaften. Dies gilt nicht nur für die Elektromobilität, sondern auch für andere Technologiebereiche. Zielsetzung ist, Busverkehrssysteme noch wirtschaftlicher, leistungsfähiger und attraktiver für die Kunden zu machen.

    Ingo Wortmann, SWM Geschäftsführer Verkehr und MVG-Chef: „Elektrobusse sind unser Ziel. Mittelfristig wollen wir weg vom Diesel, um unabhängig vom Öl zu sein und noch ein Stück umweltfreundlicher zu werden. Unsere Innovationspartnerschaft mit MAN ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg. Um dem Elektrobus zum Durchbruch zu verhelfen, benötigen wir serienreife und finanzierbare Fahrzeuge, die wir auch wirtschaftlich einsetzen können. Kurz gesagt muss sich der Elektrobus also mit dem Dieselbus messen lassen. Daher ist es sinnvoll, wenn Betreiber wie wir, die mit einem leider eng begrenzten Budget möglichst viel ÖPNV anbieten möchten und müssen, und die Hersteller so eng wie möglich kooperieren. Ich freue mich daher auf das gemeinsame Projekt mit MAN.“

    „Wir erwarten, bei der Entwicklung unserer eMobility Lösungen von den Praxiserfahrungen der Münchner Verkehrsgesellschaft  profitieren zu können“, kommentiert Dr. Götz von Esebeck, Hauptabteilungsleiter eMobility bei  MAN Truck & Bus. Dabei verfolgt MAN eine eMobility Roadmap, die Ende 2019 den Start der Serienproduktion vorsieht. „MAN hat den Anspruch, den Kunden wirtschaftlich tragfähige und ausgereifte Transportlösungen anzubieten. Das gilt auch für unsere eMobility Lösungen im Citybereich“, so von Esebeck weiter.

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de