Montag, 24.04.2017

    U2: Einschränkungen in Hauptverkehrszeiten

    Auf der U-Bahnlinie U2 können vorübergehend die an Schultagen in den Hauptverkehrszeiten angebotenen Verstärkerfahrten zwischen Kolumbusplatz und Milbertshofen nicht durchgeführt werden. Dies bedeutet, dass in den Spitzenstunden pro zehn Minuten zwei statt drei U2-Züge auf diesem Abschnitt verkehren.

    Zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz, wo sich die U2 mit der U1 und der U7 überlagert, reduziert sich das Angebot geringfügig von fünf auf vier Züge pro zehn Minuten.

    Die Verstärkerfahrten auf der U2 müssen entfallen, weil ein Teil der U-Bahnzüge derzeit nicht automatisch verkehren kann, sondern nach Signalen, also von Hand, gesteuert wird. Die Automatik ist jedoch Voraussetzung für den dichteren Takt wie er sonst zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz gefahren wird.

    Der automatische Fahrbetrieb ist derzeit nur eingeschränkt möglich, weil in einem bestimmten Typ der fahrzeugseitigen Steuergeräte der Zugautomatik unter ungünstigen Umständen ein technischer Fehler auftreten kann. Es handelt sich dabei nach derzeitigem Kenntnisstand um einen Softwarefehler. Der Hersteller der Steuergeräte ist bereits vor Ort, um den Fehler zu identifizieren und zu beheben.

    Auf den anderen U-Bahnlinien sind keine größeren Einschränkungen zu erwarten. Temporäre Verspätungen sind jedoch nicht ganz zu vermeiden.

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de