Montag, 24.07.2017

    MVG unter Strom: Weitere Elektrobusse kommen

    Der Elektromobilität gehört die Zukunft. Daher werden die Stadtwerke München (SWM) weitere Elektrobusse für den Fuhrpark der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) beschaffen, darunter nun auch erstmals elektrisch betriebene Gelenkbusse.

    „Wir wollen weg vom Öl, um unabhängig von fossilen, nur begrenzt verfügbaren Energieträgern zu werden“, sagt MVG-Chef Ingo Wortmann. „Daher setzen wir auch beim Bus auf 100 Prozent Elektromobilität.“

    Erstmals Elektro-Gelenkbusse für München
    Im August erwartet die MVG zunächst die Auslieferung ihrer bereits 2015 bestellten Elektrobusse. Es handelt sich dabei um zwei 12-Meter-Fahr¬zeuge des Herstellers Ebusco. Nächster Schritt wird die Beschaffung von zwei Elektro-Gelenkbussen sein. Die Ausschreibung soll noch heuer erfolgen. Im besten Fall könnten die zwei 18 Meter langen Fahrzeuge nach Einschätzung der MVG bereits Ende 2018 in den Einsatz gehen. 2018 sollen außerdem weitere Elektro-Solobusse geordert werden. Somit stünden Ende 2019 genügend Fahrzeuge zur Verfügung, um einerseits eine erste Elektrobus-Linie zu betreiben und anderseits die Fahrzeuge netzweit auf unterschiedlichen Linien zu testen. 

    Beschaffungsgemeinschaft mit anderen Verkehrsunternehmen
    Um dem Elektrobus zum Durchbruch zu verhelfen, ist die MVG auch Partner in einer deutschlandweiten E-Bus-Beschaffungsgemeinschaft. Gemeinsam mit anderen Verkehrsunternehmen, wie z. B. der Hamburger Hochbahn und den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG), wird derzeit intensiv daran gearbeitet, gemeinsame Standards für Elektrobusse und für die erforderliche Lade-Infrastruktur zu definieren. Damit entsteht die Basis für die künftig geplanten gemeinsamen Beschaffungen zusätzlicher E-Busse. Zur Finanzierung weiterer Fahrzeuge sowie der Ladeinfrastruktur setzt die MVG auch auf Fördergelder, etwa der Landeshauptstadt München sowie des Freistaats.

    Innovationspartnerschaffen mit Herstellern
    Falls sich die Fahrzeuge bewähren und der technologische Fortschritt bei den Batteriesystemen anhält, könnten ab ca. 2020 zumindest Solobusse sukzessive durch E-Busse abgelöst werden. Die MVG benötigt für diesen Schritt, wie alle anderen ÖPNV-Betreiber auch, zuverlässige und ausgereifte Fahrzeuge zu vertretbaren Preisen. Die für die Beschaffung in größeren Stückenzahlen notwendigen Produktionskapazitäten müssen von der Fahrzeugindustrie sukzessive geschaffen werden. Beispielsweise streben deutsche Hersteller an, 2018 oder 2019 mit Vorserienfahrzeugen auf den Markt zu kommen. Diese Entwicklung treiben die MVG und ihre Muttergesellschaft SWM unter anderem mit Innovationspartnerschaften, aktuell mit MAN, gezielt voran. Die MVG hält außerdem an ihrem Kurs fest, möglichst viele Elektrobusse im Rahmen von Testeinsätzen in München zu erproben. „Der Elektrobus kommt jetzt in Fahrt“, sagt Ingo Wortmann. „Bis er genauso wirtschaftlich zu beschaffen und zu betreiben ist wie der Dieselbus werden zwar noch ein paar Jahre vergehen. Sein Siegeszug ist jedoch gewiss. Die MVG ist klar auf Elektro-Kurs.“

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de