Dienstag, 20.06.2017

    Ältester Münchner Gelenkbus (1965) als Shuttle zum MVG Museum

    Am kommenden Sonntag, 25. Juni 2017, verkehrt zum ersten Mal der älteste erhaltene Münchner Gelenkbus auf der Shuttlebuslinie O7 vom Giesinger Bahnhof zum MVG Museum. Der Omnibus-Club München e.V. (OCM) hat die für die Wiederzulassung notwendige aufwendige technische Instandsetzung des Fahrzeugs organisiert und finanziert. Seit Mitte 2014 befand sich der Bus dafür in einer Spezialwerkstatt.

    Der fast 52 Jahre alte Bus – das letzte Exemplar dieses Fahrzeugtyps sowie der älteste existierende MAN-Gelenkbus – war bisher nur Ausstellungsstück im MVG Museum und ist auf vielen Museumsplakaten abgebildet. Eine Mitfahrt blieb den Museumsbesuchern bisher jedoch verwehrt. 

    Nun ist der Bus wieder für den Fahrgastverkehr zugelassen. Er hat das Kennzeichen M-XC 316, das er schon in seinem „ersten Leben“ trug, ergänzt um den Zusatz „H“ für historisches Fahrzeug. Nun bringt der Oldtimer am Sonntag die ersten Fahrgäste seit vielen Jahren zum Öffnungstag des MVG Museums und zurück. Erste Abfahrt am Giesinger Bahnhof ist 10.55 Uhr, ab MVG Museum um 11.15 Uhr (letzte Fahrt ab Museum 17.15 Uhr). Der Bus fährt im 30-Minuten-Takt. Das Museum ist wie immer von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

    Das Fahrzeug mit Baujahr 1965 war bis 1976 unter der Wagennummer 145 bei den Stadtwerken München im Einsatz. Nach seiner Ausmusterung wurde der knapp 17 Meter lange Gelenkbus an einen Privatunternehmer in Hessen verkauft, der ihn noch bis 1988 weiter einsetzte. 

    1989 übernahm der OCM den alten Bus – mit etlichen Durchrostungen, nachdem er ein Jahr im Freien abgestellt gewesen war. Sein Farbkleid war nicht mehr weiß-blau, sondern orange-braun und die Inneneinrichtung komplett umgebaut. Die Technik war verschlissen. 13 Jahre lang wurde der schrottreife Bus vom OCM gepflegt, an eine Komplettrestaurierung war jedoch lange nicht zu denken. Ab 2002 konnte zumindest die optische Instandsetzung realisiert werden – mit Hilfe eines Vereins aus Erfurt. Ein Sponsor aus der Omnibusindustrie gab ein Darlehen. 

    Seit der Eröffnung des MVG Museums im Herbst 2007 stand der Bus – von kurzen Unterbrechungen abgesehen – bis Mitte 2014 als Schmuckstück in der Ständlerstraße 20. Zahlreiche weitere technische und optische Arbeiten konnten nun durchgeführt werden – jetzt ist der Bus auch für standesgemäße Einsätze auf der Straße bereit. Sein Eigentümerverein OCM hat für die Bereitmachung einen hohen fünfstelligen Betrag investiert, finanziert aus Spendengeldern und Einnahmen aus der OCM-Busvermietung. 

    Gebaut wurde der Bus von MAN (Vorderwagen) bzw. Göppel (Nachläufer). Der Motor leistet 192 PS, der Antrieb erfolgt über ein 2-Gang-Automatikgetriebe auf die Mittelachse. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 61 km/h, die 45 Sitze sind klassisch aus Holz. Die Laufleistung des Busses beträgt knapp 600.000 Kilometer. 

    Weitere Infos zum OCM: www.omnibusclub.de 

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de