Mittwoch, 25.10.2017

    Zeitumstellung am Sonntag, 29. Oktober

    Am Sonntag, 29. Oktober, endet die Sommerzeit. Um 3 Uhr werden die Uhren um eine Stunde zurückgestellt. Die Nacht ist also eine Stunde länger.

    Nachtschwärmer, die in der zusätzlichen Stunde im ÖPNV unterwegs sind, bittet die MVG folgende Hinweise zu beachten:

    • Die MVG-Nachtlinien sind wegen der Zeitumstellung eine Stunde länger im Einsatz – und fahren nach Wochenendfahrplan, also im 30- oder 15-Minuten-Takt (N40 sowie Tram N19 im Abschnitt Karlsplatz – Pasing und NachtTram N27 Petuelring – Ostfriedhof). Die Linien N80/N81 verkehren stündlich.
    • Bei der U-Bahn fahren die Züge nur in der ersten 2-Uhr-Stunde bis Betriebsschluss.


    Die Zeitumstellung erfolgt bei der MVG automatisch: Rund 100 so genannte Hauptuhren in den Betriebsräumen der U-Bahn empfangen das Zeitsignal von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Mainflingen per Funk und geben es an alle Uhren im MVG-Netz weiter. Das sind über 1.500 Uhren allein im öffentlichen Bereich: rund 1.000 an den Bahnsteigen (unter anderem in den Zugzielanzeigern), die restlichen 500 an Bus- und Tramhaltestellen sowie in den Zwischengeschossen der U-Bahnhöfe. Die stationären Automaten an den Haltestellen der MVG sind vernetzt; die Umstellung erfolgt ferngesteuert. Die Automaten in Bus und Tram werden vom Bordcomputer angesteuert. Die Entwerter stellen sich ebenfalls automatisch um.

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de