Mittwoch, 06.09.2017

    Dienstag, 12. September: Engpässe in der U-Bahn wegen Großveranstaltungen

    Am Dienstag, 12. September 2017 sind im Münchner U-Bahnnetz zeitweise Engpässe zu erwarten. Grund dafür ist, dass sich der abendliche Berufsverkehr zum Teil mit der Anfahrt zu gleich zwei parallel stattfindenden Großveranstaltungen überschneidet. Zum einen findet ab 19.15 Uhr im Olympiastadion das bereits seit mehreren Monaten terminierte Konzert der Rolling Stones statt.

    Zum anderen wurde für 20.45 Uhr das Champions-League-Spiel FC Bayern München gegen RSC Anderlecht in der Allianz Arena angesetzt. Bei beiden Veranstaltungen ist von einem hohen Anteil an U-Bahn-Nutzern auszugehen. Längere Wartezeiten und temporäre Sperrungen einzelner Bahnhöfe bei drohender Überfüllung sind daher nicht auszuschließen.

    Die MVG appelliert deswegen insbesondere an alle Konzertbesucher: 

    Bitte möglichst frühzeitig Richtung Olympiastadion aufbrechen! Das hilft, den Andrang zu entzerren. So kommen alle schneller ans Ziel!
    Bitte alternativ zur U3 auch die extra für Rolling-Stones-Fans eingerichtete Zusatzlinie U8 nutzen. Die U8 pendelt bereits ab ca. 16 Uhr alle 10 Minuten zwischen Sendlinger Tor, Hauptbahnhof, Scheidplatz und Olympiapark.
    Alternativ können Fahrgäste auch die U1 oder U7 bis zum Olympia-Einkaufszentrum nutzen und dort in die U3 Richtung Olympiazentrum umsteigen.

    Hinweis für Fußballfans: Zur Allianz Arena wird als Ergänzung zur U6 wieder der kostenlose Busservice ab S-Bahnhof Donnersbergerbrücke eingerichtet. Start ist um 18.15 Uhr im 10-Minuten-Takt. Die Busse fahren ohne Zwischenhalt direkt nach Fröttmaning.

    Um beide Veranstaltungen möglichst bedarfsgerecht bedienen zu können, wird die MVG ggf. einzelne Verstärkerzüge der U3 als U6 zur Allianz Arena umleiten.

    Bitte Geduld bei der Heimfahrt
    Engpässe sind auch bei der Rückfahrt von beiden Veranstaltungen zu erwarten. Wenn Tausende zeitgleich zu den U-Bahnhöfen Olympiazentrum und Fröttmaning drängen, wird die MVG diese beiden Stationen jeweils temporär sperren müssen, um den Andrang zu dosieren und so die Sicherheit zu gewährleisten. 

    Zur Bewältigung des Fahrgastaufkommens sind auf und entlang der U3/U6 und U8 insgesamt rund 15 zusätzliche Fahrer und ca. 70 Mitarbeiter für Sicherheit, Fahrgastlenkung und Service im Einsatz. Die MVG bedankt sich schon jetzt für die Kooperation und Geduld der Fahrgäste.

    Herausgeber

    Stadtwerke München GmbH
    Pressestelle
    Telefon: 089 2361-5042
    E-Mail: presse@swm.de

     

    Redaktion

    Pressereferent Bereich MVG
    Matthias Korte
    Telefon: 089 2361-6042
    E-Mail: korte.matthias@swm.de