Montag, 16.04.2018

Hauptbahnhof: Umleitungen bei Bus und Tram wegen Polizei-Übung am Dienstagabend

Wegen einer Polizei-Übung am Hauptbahnhof kommt es am Dienstag, 17. April, ab ca. 20 bzw. 23 Uhr zu größeren Einschränkungen bei Bus und Tram. Die Buslinien 58, 100 und 150 fahren den Hauptbahnhof anders an als gewohnt.

Die Tramlinien 16, 17 und N17 werden zwischen Hauptbahnhof und Romanplatz durch Busse ersetzt. Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

MetroBus 58: Die Busse können die Haltestelle Hauptbahnhof Nord in der Arnulfstraße und die Haltestelle Hauptbahnhof am Bahnhofplatz ab ca. 20 Uhr nicht bedienen. Fahrgäste erreichen die umgeleitete Linie 58 jedoch an der Haltestelle Hauptbahnhof Süd in der Bayerstraße.

StadtBus 100 (MVG Museenlinie) und 150: Die Busse können die reguläre Haltestelle Hauptbahnhof Nord inkl. Endhaltestelle an der Arnulfstraße ab ca. 20 Uhr nicht mehr anfahren. Stattdessen wird eine Ersatzhaltestelle in der Luisenstraße bedient. Diese befindet sich in Fahrtrichtung Ostbahnhof vor Haus-Nr. 4.

Tram 16/17 und NachtTram N17: Zwischen Hauptbahnhof und Romanplatz, also in der  Arnulfstraße, wird die Straßenbahn ab ca. 23 Uhr durch Busse ersetzt. Die Züge fahren eine großräumige Umleitung über die Linien 20 und 12 (Dachauer Straße – Leonrodplatz – Rotkreuzplatz).

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) informiert ihre Kunde unter anderem mit Tickertexten an den Haltestellen und auf www.mvg.de über die Änderungen.

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de