Dienstag, 02.04.2019

Münchner U-Bahnwache feiert 30-jähriges Bestehen

Die gestrige MVG-Meldung, dass die Münchner U-Bahnwache zukünftig Dienstdackel einsetzen wird, war natürlich dem 1. April geschuldet. Kein Scherz ist hingegen, dass die U-Bahnwache heuer ein rundes Jubiläum feiert.

Seit genau 30 Jahren sorgt sie für Sicherheit und Fahrgastservice im Netz der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Seit Anfang April 1989 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der U-Bahnwache in Münchens Untergrund auf Streife.

Fünf Millionen Stunden für die Sicherheit
An 365 Tagen im Jahr ist der Einsatz der U-Bahnwache ein zentraler Baustein im Sicherheitskonzept der MVG. Die Dienstkräfte sind Tag und Nacht in den U-Bahnhöfen und Fahrzeugen präsent, teils auch in gemischten Streifen mit der Polizei. In den vergangenen 30 Jahren haben die Mitarbeiter rund fünf Millionen Stunden für die Sicherheit der U-Bahnfahrgäste gearbeitet und dabei auch Konflikte gelöst und gefährliche Situationen bewältigt. Die U-Bahnwache hat Zehntausende von Hilfsleistungen für kranke und verletzte Fahrgäste erbracht und dabei mehr-fach Leben gerettet. Hinzu kommen zahllose aus dem Gleisbett „gerettete“ Handys und andere Gegenstände – sowie verlorengegangene Geldbörsen, Koffer, Kinder und Hunde.

Die Dienstkräfte kommen aus 18 verschiedenen Ländern und haben ein großes Aufgabenspektrum: Sie leisten Hilfe in Notfällen, greifen bei Auseinandersetzungen ein, sorgen bei Großveranstaltungen wie der Wiesn oder Fußballspielen dafür, dass im U-Bahnbetrieb auch bei höchstem Verkehrsaufkommen alles ruhig und geregelt abläuft. Sie erteilen Fahrgastauskünfte, helfen mobilitätseingeschränkten Personen und setzen defekte Aufzüge und Rolltreppen wieder in Gang. Ihr Einsatz lohnt sich: Rund 95 Prozent aller MVG Kunden, die Wert auf Sicherheit legen, geben an, dass sie sich in den Fahrzeugen und Bahnhöfen im MVG-Netz sicher fühlen. 

Neuer Ausbildungskurs ab Juli
Die Securitas als operativ verantwortlicher Sicherheitspartner der Münchner U-Bahnwache legt viel Wert auf die Auswahl geeigneter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auf eine fundierte Ausbildung unter Einbezug der Polizei. SWM und MVG sind am Auswahl- und Ausbildungsprozess beteiligt und tragen zum hohen Qualitätsniveau bei. Die U-Bahnwache sucht auch heuer wieder personelle Verstärkung: Ein neuer Ausbildungskurs startet im Juli.

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de