Freitag, 05.04.2019

Mega-Messe „bauma“: MVG im Großeinsatz, U-Bahn am Limit

Von Montag, 8. April bis Sonntag, 14. April 2019 findet wieder die „bauma“, die weltgrößte Messe für Baumaschinen, statt. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) rechnet in dieser Zeit erfahrungsgemäß mit über 500.000 zusätzlichen Fahrgästen von und zur Messe.

Sie weitet daher das Angebot auf der U2 erheblich aus und setzt zusätzliches Personal ein.  

Tipp: Erst gegen 9.30 Uhr aufbrechen
Trotz der vorgesehenen Höchstleistung ist vor allem morgens zwischen ca. 8 Uhr und 10 Uhr mit größeren Kapazitätsengpässen insbesondere auf der U2 zu rechnen, die für Fahrgäste zu Wartezeiten führen können. Bei drohender Überlastung ist dann – wie bei anderen Großveranstaltungen ebenfalls praktiziert – eine kurzzeitige Sperrung einzelner Bahnhöfe nicht auszuschließen, um die Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten. Dies gilt insbesondere für den U-Bahnhof Sendlinger Tor, dessen Kapazität durch die derzeitige Baustellensituation ohnehin eingeschränkt ist. Wer kann, sollte möglichst erst gegen 9.30 Uhr zur Messe aufbrechen und so – auch im eigenen Interesse – zu einer Entzerrung der Fahrgastströme beitragen.

U-Bahn alle 3 bis 5 Minuten, U7 und U8 zur Messe umgeleitet
Die Strecke der U2 zur Messestadt wird an allen Messetagen – also auch am Samstag und Sonntag – zwischen Hauptbahnhof und Messestadt Ost tagsüber mindestens im 5-Minuten-Takt bedient, in der Hauptverkehrszeit teilweise alle 3 Minuten. Hierzu setzt die MVG Zusatzzüge ein, außerdem werden die Linien U7 und U8 zeitweise zur Messe umgeleitet.

  • Die U7 fährt Montag bis Freitag ab ca. 7.30 Uhr sowie nachmittags ab ca. 15 Uhr ab Innsbrucker Ring weiter zur Messestadt Ost statt nach Neuperlach Zentrum. Die Strecke nach Neuperlach wird in dieser Zeit nur durch die U5 bedient.
  • Die samstägliche Verstärkerlinie U8 wird ebenfalls zur Messestadt statt nach Neuperlach Zentrum geführt. Fahrgäste von und nach Neuperlach werden gebeten, die U5 zu nutzen.
  • Zu den übrigen Zeiten werden auf der U2 Verstärkungszüge zwischen Messestadt Ost und Hauptbahnhof (teilweise weiter bis Milbertshofen oder Harthof) eingesetzt.
     

Die MVG empfiehlt Messe-Besuchern wegen der absehbaren Engpässe auch folgende Anreisemöglichkeiten:

  • Busshuttle vom/zum Flughafen: Der Airport-Shuttle der Messe München verkehrt alle 15 Minuten nonstop zwischen Messe und Flughafen.
  • S-Bahnlinie S2 bis Riem: Vom S-Bahnhof Riem ist der Fußweg zur Messe  ausgeschildert. Alternativ können Messebesucher die StadtBus-Linie 190 nutzen.
  • S-Bahnlinie S8 bis Daglfing: Fahrgäste, die aus Richtung Flughafen mit der S8 anreisen, können ab dem S-Bahnhof Daglfing mit der StadtBus-Linie 183 zur Messestadt weiterfahren. 
     

Mehr Personal – und umfassende Fahrgastinformation
Zur Kundeninformation und Betriebsabwicklung wird zur „bauma“ an wichtigen Stationen und auch „hinter den Kulissen“ zusätzliches Personal eingesetzt. Insgesamt haben MVG und U-Bahnwache während der Messe pro Tag über 80 Mitarbeiter mehr im Einsatz als an normalen Tagen. 

  • Zusätzliches Aufsichts-, Sicherheits- und Servicepersonal steht den Kunden zeitweise in den U-Bahnhöfen Messestadt West, Messestadt Ost, Hauptbahnhof, Sendlinger Tor, Innsbrucker Ring und Trudering mit Rat und Tat zur Seite.
  • Mitarbeiter verschiedener technischer Dienste sind während der Messe im Netz vor Ort, um etwaige Störungen u.a. an Stellwerken, Fahrzeugen, Rolltreppen und Aufzügen so rasch wie möglich zu beheben.
  • Die MVG-Infopoints Messestadt West und Messestadt Ost sind an allen Messetagen ab 13 Uhr besetzt. 
  • „U-Bahn-Hostessen“ informieren direkt in den Zügen in Deutsch und Englisch über Fahrt- und Ausstiegsmöglichkeiten – ein Service, den die MVG gemeinsam mit der Messe realisiert.
  • Sämtliche Fahrtmöglichkeiten zur „bauma“ werden in den elektronischen Anzeigen an den U-Bahnsteigen mit dem „bauma“-Logo gekennzeichnet, um den Besuchern aus aller Welt die Orientierung zu erleichtern. Außerdem sind Tickertexte in Deutsch und Englisch vorgesehen.
  • Neben den elektronischen Anzeigen werden Durchsagen in Deutsch und Englisch für die Fahrgastinformation genutzt

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de