:
0
Montag, 09.12.2019

X36: Neue ExpressBus-Linie verbindet Allach via Waldkolonie mit Olympia-Einkaufszentrum

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) nimmt am Montag, 16. Dezember 2019 ihre fünfte ExpressBus-Linie in Betrieb.

Der neue ExpressBus X36 verbindet den S-Bahnhof Allach (S2) mit dem U-Bahnhof Alte Heide (U6) und stellt attraktive Umsteigemöglichkeiten an den Stationen Olympia-Einkaufszentrum West (U1/U3), Oberwiesenfeld (U3), Frankfurter Ring (U2), Schwabing Nord (Tram 23) und Studentenstadt (U6) her. Ferner erschließt er die Waldkolonie Allach mit der neuen Haltestelle Spiegelbergstraße.

Die neue Linie verkehrt montags bis samstags außer an Feiertagen im 20-Minuten-Takt. Im Abschnitt Olympia-Einkaufszentrum – Frankfurter Ring – Alte Heide fährt sie parallel zur bestehenden ExpressBus-Linie X50, die in X35 umbenannt wird. Beide Linien ergänzen sich in diesem Bereich zu einem 6/7-Minuten-Takt (samstags 10-Minuten-Takt). Neben den oben genannten Umsteigeknoten und der Waldkolonie Allach bedient der X36 auch noch die Haltestellen Anhalter Platz, Bingener Straße, Rangierbahnhof (Richtung Osten) bzw. Am Neubruch (Richtung Westen), Storchenweg und Georg-Reismüller-Straße. Hier besteht auch Anschluss von und nach Karlsfeld mit der Buslinie 160.

Schnelle Verbindungen ohne Umsteigen
Die planmäßige Fahrzeit zwischen Allach Bf. und Alte Heide beträgt ca. 35 Minuten. Im Vergleich zum bisherigen ÖPNV-Angebot ergeben sich vor allem für die Zwischenhaltestellen deutliche Zeit- und Komfortgewinne: So wird OEZ von Allach aus in nur 17 Minuten erreicht; bisher ist man hier über Hauptbahnhof mit Umsteigen ca. 28 Minuten unterwegs. Zum Frankfurter Ring benötigt die neue Linie von Allach 26 Minuten statt 32 Minuten mit S- und U-Bahn.

Gemeinsame Finanzierung
Der X36 ist ein weiterer Baustein im ExpressBus-Programm von MVG und Landes-hauptstadt München. Das neue Angebot ist ein wichtiger Beitrag zur Luftreinhaltung in München und im Umland. Es wird daher von der Landeshauptstadt München, dem Freistaat Bayern und der MVG gemeinsam finanziert. Der Freistaat hat sich bereit erklärt, die Hälfte des Betriebskostendefizits zu tragen. Die ExpressBusse schaffen attraktive, schnelle Querverbindungen zwischen den überwiegend stern-förmig angeordneten S- und U-Bahnlinien und tragen damit zur Entlastung des Schnellbahnsystems bei, das vor allem in der Innenstadt seine Kapazitätsgrenzen erreicht hat. Der Expressbus X36 macht den ÖPNV in der Landeshauptstadt auch insgesamt noch attraktiver.

Oberbürgermeister Dieter Reiter: „Wir benötigen kurzfristig mehr Kapazitäten im öffentlichen Nahverkehr, um noch mehr Fahrgäste zu gewinnen und damit das Klima und die Stadt vom Autoverkehr zu entlasten. Der X36 ist ein weiterer, wichtiger Baustein hierfür. Mittelfristig werden wir ein ganzes Expressbus-Netz aufbauen, um den ÖPNV noch attraktiver zu machen und die Schienenstrecken mit ihren hoch frequentierten Knotenpunkten in der Innenstadt zu entlasten.“

Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart: „Unser Fokus liegt auf dem Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs. Mehr ÖPNV ist ein wichtiger Beitrag zur Luft-reinhaltung in den Städten. Je mehr Menschen auf Busse und Bahnen umsteigen, desto weniger Autoverkehr haben wir auf der Straße. Die neue Buslinie X36 ist da-für ein hervorragendes Beispiel. Deswegen beteiligt sich der Freistaat Bayern mit Fördermitteln aus dem Maßnahmenpaket für saubere Luft an der Finanzierung.“

MVG-Chef Ingo Wortmann: „Der X36 schafft neue Fahrbeziehungen im Münchner Norden. Er stellt erstmals eine direkte Verbindung zwischen Allach, dem Olympia-Einkaufszentrum und den zahlreichen Arbeitgebern entlang des Frankfurter Rings her. Außerdem bindet er die Allacher Waldkolonie an das Nahverkehrsnetz an, was einer langjährigen Forderung der Bürgerinnen und Bürger entspricht. Das MVG-Netz wird damit wieder ein Stück attraktiver.“

Im ExpressBus gilt die gleiche Kurzstreckenregelung wie in der U-Bahn: Fahrgäste können mit einem Kurzstreckenticket bis zur zweiten Haltestelle nach dem Einstieg fahren.

Eröffnung mit historischen und topmodernen Bussen
Damit die Fahrgäste den neuen Linienabschnitt Olympia-Einkaufszentrum West – Allach Bahnhof bereits vor der Inbetriebnahme „erfahren“ können, bietet die MVG am Samstag, 14. Dezember 2019 in diesem Abschnitt von ca. 10 Uhr bis ca. 16 Uhr kostenlose Schnupperfahrten an. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, den neuen Linienast des ExpressBus-Netzes kennenzulernen. Zur Feier des Tages sind historische Busse des Omnibus-Club München (OCM) aus dem MVG-Museum im Einsatz, ergänzt durch einen Elektrobus und einen Diesel-Hybridbus der neuesten Generation (vgl. separate Pressemeldung).

Die MVG macht unter anderem mit einem Faltblatt, Aushängen und einem Spot im Fahrgast-TV auf das neue Angebot aufmerksam. Außerdem steht am Eröffnungstag (Samstag, 14.12.) ein MVG-Infobus am Allacher Bahnhof. Dann sind außerdem Servicemitarbeiter im Einsatz, die Infos und kleine Aufmerksamkeiten an die Fahr-gäste verteilen.

Weitere Informationen gibt es auch unter www.mvg.de/expressbus

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de