Klicken für barrierefreie Anzeige der Uhrzeit
:
0
Sonntag, 15.12.2019

Trambahn: Zulassung für weitere neun neue Züge

Die Regierung von Oberbayern als Technische Aufsichtsbehörde (TAB) hat weitere neue Trambahnen zugelassen. Es handelt sich dabei um neun dreiteilige Züge vom Typ Avenio des Herstellers Siemens.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) setzt die neuen Fahrzeuge ab sofort in ihrem Liniennetz ein. Sie ergänzen die Flotte aus bisher zwölf vierteiligen und neun zweiteiligen Avenio-Zügen, die bereits seit längerer Zeit zuverlässig im Münchner Straßenbahnnetz unterwegs sind.

Dank der guten und konstruktiven Zusammenarbeit mit der TAB konnte die Zulassung rechtzeitig zum Fahrplanwechsel erreicht werden. Die neuen dreiteiligen Züge ermöglichen die Einführung der neuen Linie 29, die ab Montag, 16. Dezember, zwischen Hochschule München, Hauptbahnhof und Willibaldplatz fährt. Künftig sollen die Dreiteiler auch mit den zweiteiligen Zügen zusammengekoppelt eingesetzt werden. Im Verbund bietet die „doppelte“ Tram dann bis zu 260 Fahrgästen Platz, rund 20 Prozent mehr als die bisher größten Fahrzeuge. Die Tramflotte der MVG besteht mit der Inbetriebnahme aller neuen Fahrzeuge aus insgesamt 132 Niederflurzügen. Weitere 73 vierteilige Bahnen sind bereits bestellt.

Diese Vorteile bieten die neuen Züge im Vergleich zu ihren Vorgängern:

Die Türen können wie bei der U-Bahn auch zentral vom Fahrer geschlossen werden – ein Beitrag zur Pünktlichkeit.

Es gibt zusätzliche Haltestangen und Sprechstellen an den Türen zur Kommunikation mit dem Fahrer.

Die Haltestellenanzeigen und das Fahrgastfernsehen wurden für eine bessere Sichtbarkeit neu positioniert.

Die überbreiten Sitze auf der rechten Fahrzeugseite fallen etwas schmäler aus als bisher, um den Gang zu verbreitern.

Die Fahrzeuge sind vorbereitet für einen späteren Einbau von Akkus zur Überwindung von kurzen fahrleitungslosen Abschnitten (künftige Nordtangente durch den Englischen Garten).

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de