:
0
Dienstag, 17.12.2019

Mobilitätsmacher im Münchner Norden: Der neue MVG ParkstadtTiger startet durch

Seit Dienstag, 17. Dezember 2019 tigert die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) noch öfter durch München: Für alle diejenigen, die in der Parkstadt Schwabing wohnen und arbeiten, geht der MVG ParkstadtTiger an den Start – als Ableger des erfolgreichen MVG IsarTigers.

© SWM/MVG

Der neue Service-on-Demand ist montags bis freitags von 6 Uhr bis 20 Uhr im Stadtviertel bei den zwei Highlight-Towers unterwegs. Mit einer eigenen kostenlosen App für iOS und Android ist der ParkstadtTiger ebenso wie der IsarTiger schnell und einfach zu buchen. Der Pauschalpreis pro Fahrt beträgt 3,30 Euro innerhalb des Bediengebiets der Parkstadt Schwabing. Die Landeshauptstadt München finanziert die Betriebskosten mit und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur weiteren Verbesserung des ÖPNV-Angebots.

Start mit vier Tigern
In der Parkstadt Schwabing richtet sich der MVG ParkstadtTiger, der dort zunächst mit bis zu vier Caddys (Foto oben) startet, insbesondere an die Beschäftigten der ansässigen Unternehmen, Geschäftsleute und Anrainer. Er soll etwa 12.000 Arbeitsplätze und ca. 6000 Anwohner erreichen und das Quartier mit den umliegenden Knoten von U-Bahn, Bus, Flughafen-Expressbus und Tram verknüpfen. Durch die enge Bebauung und Straßenführung ist eine engmaschige Bedienung mit dem klassischen ÖPNV nicht in gleicher Weise realisierbar. 

Das neue On-Demand-Angebot wird auch einen Beitrag dazu leisten, den Individualverkehr sowie den Parkdruck in der Parkstadt Schwabing zu reduzieren. Zudem stellt es einen attraktiven Baustein für das betriebliche Mobilitätsmanagement der ortsansässigen Unternehmen dar. Die Fahrzeuge bedienen rund 40 klassische und virtuelle Haltestellen.

 

 

„Unser ParkstadtTiger zeigt, wie sich Ridepooling in urbanen Zentren intelligent mit Bussen und Bahnen vernetzen lässt“, sagt Ingo Wortmann, Vorsitzender der MVG-Geschäftsführung. „Der klassische ÖPNV und der Tiger ergänzen sich hier zu einem durchgängigen Angebot bis zur Büro- oder Haustür. Das macht den öffentlichen Verkehr noch attraktiver und das Auto verzichtbar. Mit door2door steht uns dabei ein Technologiespezialist zur Seite, der den ÖPNV als Partner versteht. Auf diese Weise leistet Ridepooling unter kommunaler Regie einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende.“

door2door ist deutscher Marktführer und Technologie-Spezialist für Ridepooling. Das Berliner Unternehmen stellt eine Mobilitätsplattform zur Verfügung, um innovative Ridepooling-Angebote tief in den Nahverkehr integriert anzubieten. Die Navigation der Fahrzeuge wird auf Basis intelligenter Algorithmen durchgeführt. Fahrgäste erhalten eine mobile App, um sich ihren Shuttle individuell zu buchen. Ausgangspunkt jeder Fahrt ist immer eine MVG-Haltestelle. Festgelegte Routen und vorgegebene Fahrpläne gibt es nicht. Die genaue Fahrroute legt ein Algorithmus unter Berücksichtigung weiterer Buchungen fest. Fahrtwünsche, die gut zueinander passen, werden gebündelt, und die Passagiere teilen sich dann die Fahrt.

„IsarTiger und ParkstadtTiger der MVG zeigen vorbildlich, wie die Angebote des Nahverkehrs flexibler, dynamischer und noch kundenorientierter gestaltet werden können.” sagt Dr. Tom Kirschbaum, Geschäftsführer von door2door. „Dank dieser Entwicklungen gelingt uns die wichtige Verkehrswende, denn die Bürger wollen eine attraktive Alternative zum eigenen Auto. Die MVG und door2door erschließen mehr und mehr Anwendungsfälle durch flexible Angebote, beispielhaft wie jetzt durch den ParkstadtTiger ganz bewusst auf Berufstätige zugeschnitten.”

In München testet die MVG Ridepooling in Zusammenarbeit mit door2door seit Juli 2018. Seit Juni 2019 wird ein symbolisches Entgelt verlangt. Die Fahrzeuge tigern seitdem an drei Abenden pro Woche durch ein rund 150 Quadratkilometer großes Revier zwischen Pasing und Trudering sowie Freimann und Giesing. Pro Abend wollen mittlerweile bis zu 2.700 Testkunden mit dem MVG IsarTiger befördert werden. Pooling-Quote und Auslastung haben kontinuierlich zugelegt und zeigen, dass eine große Nachfrage besteht. Eine Zusammenarbeit mit dem Taxigewerbe wird derzeit vorbereitet.

 

 

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) ist der kommunale Mobilitätsdienstleister der bayerischen Landeshauptstadt München. Die MVG betreibt U-Bahn, Bus und Tram sowie das Mietradsystem MVG Rad, ergänzt um weitere Mobilitätsangebote wie CarSharing. Die kostenlosen Apps MVG Fahrinfo München und MVG more vernetzen alle Services. Rund 600 Millionen Kunden pro Jahr sind mit der MVG in München ganz einfach mobil.

door2door ist Marktführer für Ridepooling im städtischen und ländlichen Nahverkehr. Das Technologieunternehmen bietet Technologien, Beratungs- und Dienstleistungen, um Städten, Kommunen und Verkehrsunternehmen die Integrierung eigener Ridepooling-Diente zu ermöglichen. Ziel ist ein Nahverkehr, so komfortabel wie das private Auto. Im Ergebnis werden Fahrten gebündelt, die Qualität und das Angebot des Nahverkehrs erhöht, um Staus und Emissionen zu reduzieren.

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de