Mittwoch, 30.01.2019

MVG Museum am Sonntag, 3. Februar geöffnet – Tram-Museumsshuttle mit neuem Linienweg

Das MVG Museum hat am kommenden Sonntag wieder geöffnet: Die Ausstellung rund um die Entwicklung des Münchner Nahverkehrs kann am Sonntag, 3. Februar 2019 von 11 bis 17 Uhr besichtigt werden.

Auf insgesamt rund 5.000 Quadratmetern gibt das Museum mit über 20 Trambahnen, Omnibussen und Arbeitsfahrzeugen sowie vielen weiteren Exponaten und Schautafeln einen guten Überblick über 150 Jahre Nahverkehr in München. Große und kleine ÖPNV-Fans haben die Möglichkeit, Technik und Geschichte hautnah zu erleben. Zu den interaktiven Exponaten zählen ein U-Bahn- und ein Bus-Fahrsimulator, ein elektronischer Liniennetzplan, ein elektronisches Weichenspiel, ein bedienbarer Trambahn-Führerstand, Schauwerkstatträume und eine Quizstation. Außerdem werden kostenlose Führungen angeboten. 

Neuer Linienweg
Die Tram-Sonderlinie 10, die das Museum mit dem Max-Weber-Platz verbindet, erhält einen neuen Linienweg und veränderte Abfahrtszeiten. Sie verkehrt neu ab Max-Weber-Platz (Haltestelle der Linie 19 Richtung Berg am Laim) über Ostbahnhof – Giesing Bahnhof im 30-Minuten-Takt zum 
MVG Museum und zurück. Die Tram hält an allen Zwischenhaltestellen. Zwischen Giesing Bahnhof und dem MVG Museum ergänzen sich die Tram-Sonderlinie 10 und der Bus-Shuttle O7 zu einem 15-Minuten-Takt.

Die Fahrpläne der kostenlosen Sonderlinien sowie weitere Informationen sind im Internet unter www.mvg-museum.de zu finden.

Eintrittspreise: Erwachsene zahlen 3 Euro, Kinder und Jugendliche (6 bis 14 Jahre) bzw. Schüler und Studenten 2,50 Euro. Familienkarte: 6 Euro.

Anfahrt: Das MVG Museum befindet sich in der Ständlerstraße 20. Zusätzlich zu den beiden Sonderlinien ist es mit den Buslinien 18 (Schwanseestraße; SEV für Tram 18), 139 und 145 (Ständlerstraße) zu erreichen. 

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de