Mittwoch, 30.01.2019

U3/U6: Schienenbruch am Marienplatz seit 9 Uhr

Ein Schienenbruch am U-Bahnhof Marienplatz hat heute früh den Berufsverkehr auf den Linien U3 und U6 weitgehend lahmgelegt. Der Schaden wurde gegen 6:45 Uhr festgestellt. Das betroffene Gleis 2 musste daraufhin aus Sicherheitsgründen und zur vorläufigen Reparatur vorübergehend gesperrt werden.

Die gebrochene Schiene wurde zunächst mit Laschen gesichert und damit provisorisch instandgesetzt. Gegen 9 Uhr konnte Gleis 2 freigegeben und der Betrieb wieder aufgenommen werden. Bis in den Vormittag hinein wird es jedoch noch zu größeren Verspätungen kommen. In der nächtlichen Betriebspause erfolgt die abschließende Reparatur: Dann wird die gebrochene Schiene gegen ein neues Stück ersetzt.

Während der Störung fuhren die Züge der U6 zwischen Odeonsplatz und Sendlinger Tor in beide Richtungen über Gleis 1. Die U3 musste wegen der Engstelle Sperrung am Marienplatz zwischen Münchner Freiheit und Implerstraße unterbrochen werden. Die MVG setzte abschnittsweise kostenlose Taxis und Busse ein, um alterative Fahrtmöglichkeiten anzubieten. Im MVG-Ticker wurden außerdem zahlreiche Ausweichrouten genannt. Der Zugang zu einzelnen U-Bahnhöfen wurde zeitweise gesperrt, um den Fahrgastandrang zu dosieren und Überlastungen zu reduzieren.

Die MVG entschuldigt sich bei ihren Kunden für die Einschränkungen! 

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de