:
0
Dienstag, 01.12.2020

Sicherheit und Service: Brandschutz-Streifen im U-Bahnnetz im Einsatz

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) verstärkt den Personaleinsatz in der U-Bahn: Ab 1. Dezember 2020 gehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf Streife, die speziell für den vorbeugenden Brandschutz ausgebildet sind. Sie ergänzen das vorhandene Sicherheits- und Servicepersonal. Dazu zählen im Wesentlichen die Kundenbetreuer, die U-Bahnwache und die Teams für das Störungsmanagement sowie die Zugabfertigung an einigen stark frequentierten U-Bahnhöfen.

Die Einsatzkräfte bestreifen regelmäßig die Betriebsanlagen der U-Bahn, um unnötige Brandlasten frühzeitig zu erkennen und zu beseitigen. Dies können beispielsweise zurückgelassene Zeitungen und Kartonagen oder unsachgemäß gelagerte Waren Dritter in den Zwischengeschossen sein. In den Hauptverkehrszeiten fahren die Mitarbeiter auch regelmäßig in den Zügen mit. Hier stehen sie den Fahrgästen auch gerne für Auskünfte zur Verfügung. Darüber hinaus kontrollieren sie die Flucht- und Rettungswege sowie die brandschutztechnischen Einrichtungen und melden technische Defekte an Betriebsanlagen zur umgehenden Instandsetzung.

Die insgesamt bis zu 19 Sicherheitskräfte kommen in der Regel zwischen 7 und 19 Uhr zum Einsatz. Sie sind dank ihrer Ausbildung als Truppführer bei der Feuerwehr nicht nur mit dem vorbeugenden Brandschutz vertraut, sondern helfen im Ernstfall auch bei der Evakuierung und Brandbekämpfung. Ferner haben die Dienstkräfte eine Kundendienst-Schulung durchlaufen. Das Konzept wurde in Abstimmung mit der Branddirektion München sowie der Technischen Aufsichtsbehörde der Regierung von Oberbayern (ROB) erarbeitet.

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de