Dienstag, 11.02.2020

U-Bahnhöfe: Neue LED-Beleuchtung schont die Umwelt

Die Stadtwerke München (SWM) setzen in den U-Bahnhöfen der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) auf umweltfreundliche LED-Beleuchtung: Sie tauschen die vorhandenen Leuchtstoffröhren in allen 100 Münchner U-Bahnhöfen nach und nach gegen moderne Leuchten mit LED-Technik aus.

© SWM/MVG

Die neuen LED-Leuchten haben zwei große Vorteile: Zum einen halten sie ungefähr doppelt so lange wie herkömmliche Röhren und sind dennoch genauso hell. Zum anderen sparen sie Energie: Der Stromverbrauch sinkt je nach Bahnhof voraussichtlich zwischen 30 und 50 Prozent. Insgesamt wird eine Einsparung von über acht Millionen Kilowattstunden pro Jahr erwartet. Dies entspricht dem Bedarf von mehr als 3.000 Münchner Haushalten (Durchschnittsverbrauch 2.500 kWh). CO2-Emissionen fallen schon heute nicht an, weil alle U-Bahnhöfe mit Ökostrom der SWM versorgt werden. 

Grundlage für das Leuchten-Erneuerungsprogramm in den U-Bahnhöfen ist ein erfolgreiches Pilotprojekt am U3-Bahnhof Machtlfingerstraße, das seit 2018 läuft. Folgende acht U-Bahnstationen werden noch heuer umgerüstet: Dietlindenstraße, Garching-Hochbrück, Innsbrucker Ring, Laimer Platz (Foto), Odeonsplatz, Petuelring, Scheidplatz und Stiglmaierplatz. 

Insgesamt werden im Laufe der nächsten Jahre rund 70.000 Leuchtstoffröhren in den 100 U-Bahnstationen gegen umweltfreundliche LED-Lampen ausgetauscht.

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de