Klicken für barrierefreie Anzeige der Uhrzeit
:
0
Freitag, 31.07.2020

U-Bahn: Partielle Bahnsteigerhöhungen erst später

Der Einbau von partiellen Bahnsteigerhöhungen in 51 Münchner U-Bahnhöfen verzögert sich. Grund dafür ist, dass die erforderlichen Bauleistungen von den Stadtwerken München (SWM) erneut ausgeschrieben werden müssen. Das erste Verfahren wurde eingestellt, da es kein wirtschaftliches Ergebnis gab. Ziel ist nun, die U-Bahnstationen bis Ende 2021 mit Rampen auszustatten.

Die SWM und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bedauern die eingetretene Verzögerung. Sie bitten zugleich um Verständnis für diese Entscheidung, die gerade auch durch die finanziellen Belastungen durch die Corona-Krise unausweichlich war. Das Vorgehen ist auch mit dem Referat für Arbeit und Wirtschaft abgestimmt.

Die gelben Rampen reduzieren den Höhenunterschied zwischen U-Bahn-Fahrzeug und Bahnsteig auf das heute zulässige Maß von max. 5 cm gemäß DIN 18040-3. Mobilitätseingeschränkten Fahrgästen wird damit der Einstieg erleichtert.

Herausgeber

Stadtwerke München GmbH
Pressestelle
Telefon: 089 2361-5042
E-Mail: presse@swm.de

 

Redaktion

Pressereferent Bereich MVG
Matthias Korte
Telefon: 089 2361-6042
E-Mail: korte.matthias@swm.de