Klicken für barrierefreie Anzeige der Uhrzeit
:
0

UV-Desinfektion

Rolltreppen-Handläufe: Langzeittest zur Desinfektion mit UV-Licht

Die Stadtwerke München und die MVG untersuchen in einem Langzeittest die Desinfektion von Handläufen an Rolltreppen. Die Erprobung hatte bereits 2019 begonnen und wird nun mit einer leicht modifizierten Anlage weitergeführt. Dazu werden sechs Rolltreppen im U-Bahnhof Marienplatz mit speziellen Einbauten ausgestattet. Die erste Rolltreppe mit UV-Desinfektion ist seit 14. August 2020 in Betrieb.

Nutzerverhalten und Material im Fokus

Der Test ist auf mehrere Jahre angelegt. Im Fokus stehen bei der Erprobung insbesondere die Auswirkungen auf das Nutzerverhalten und das Material. SWM und MVG wollen zum einen wissen, ob die UV-Bestrahlung mehr Fahrgäste dazu veranlasst, sich an den Handläufen festzuhalten. Zum anderen soll geklärt werden, wie das Gummi der Handläufe auf die dauerhafte Bestrahlung mit UV-Licht reagiert. Die Wirksamkeit der Bestrahlung ist nicht primärer Bestandteil der Untersuchung. Diese wurde bereits in einem früheren Test des Herstellers von einem unabhängigen Labor bestätigt. Demnach sorgt die UV-Bestrahlung dafür, dass 99 Prozent der Keime beseitigt werden.

Zur eingesetzten Technik: Im Rücklauf der Handläufe befindet sich auf beiden Seiten ein Gehäuse, in dem drei Amalgam-Niederdrucklampen verbaut sind. Diese emittieren die UVC-Strahlen mit einer Wellenlänge von 254 nm. Der Handlauf wird somit von drei Seiten bestrahlt und soweit wie möglich von Keimen befreit.

Die Erprobung der UV-Bestrahlung erfolgt in enger Absprache mit der Technischen Aufsichtsbehörde der Regierung von Oberbayern. Sie hat dem Testbetrieb zugestimmt und den Einbau genehmigt. Die Rolltreppen verbinden den Bahnsteig der U-Bahnlinien U3 und U6 mit dem Sperrengeschoss und tragen die Bezeichnungen MP05 bis MP10. Sie wurden für den Test ausgewählt, weil sie einerseits vergleichsweise steil sind (Steigung von 35°, normal sind 27,3°) – und andererseits besonders lang (Förderhöhe 16,5 m) sind. Letzteres gilt damit auch für die Handläufe. Als erste Fahrtreppe mit UV-Desinfektion ist am 14. August 2020 die Anlage mit der Bezeichnung MP05 in Betrieb genommen und mit einem entsprechenden Piktogramm gekennzeichnet worden.
 

Persönliche Hygiene und Maskenpflicht bleiben das A und O

Nachdem der Test bereits 2019 initiiert und begonnen wurde, handelt es sich bei der Fortsetzung der Erprobung nicht um eine direkte Reaktion auf die Corona-Pandemie oder eine gezielte Schutzmaßnahme. Entscheidend für Fahrgäste im ÖPNV ist vielmehr die Einhaltung der persönlichen Hygienemaßnahmen sowie der Maskenpflicht. Die MVG informiert darüber unter anderem auf einer Sonderseite.