Für 29 Euro: Mein Ermäßigungsticket von der MVG

 

Das bayerische Ermäßigungsticket ist ein vergünstigtes Deutschlandticket für Studierende, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende zum Preis von 29 Euro pro Monat. 

Als Nachweis verwenden Azubis und FSJ-ler am besten das bayernweit einheitliche Formular oder ihren Ausbildungsvertrag. Studierende können auch ihre Immatrikulationsbescheinigung einreichen und müssen nicht das verlinkte Formular ausfüllen.

Bitte beachten: Die Nachweise (auch Ausbildungsverträge) dürfen nicht älter als zwei Monate sein. Weitere Infos gibt's unten in den FAQ.

 

Alles zum Ermäßigungsticket in Kürze

  • Wer: Azubis, Freiwilligendienstleistende, Studierende
  • Was: persönliches Abo für 29 Euro/Monat, monatlich kündbar
  • Wo: deutschlandweit gültig im Nah- und Regionalverkehr 
  • Wie: Chipkarte oder HandyTicket in der App MVGO (inkl. Wallet-Funktion für iOS). 
 

Hinweis: Beamtenanwärter*innen der Qualifikationsebenen 1 bis 2 bestellen das Ermäßigungsticket bitte als Auszubildende, Beamtenanwärter*innen der Qualifikationsebene 3 bestellen bitte als Studierende.

Unser Tipp: Ermäßigungsticket & MVGO

Nutzen Sie das Ermäßigungsticket als HandyTicket in der MVGO - eine App, alles fahren. 

FAQ Ermäßigungsticket für 29 Euro
Stand: 20.05.2024

Bitte beachten Sie auch die Antworten zum allgemeinen Deutschlandticket für 49 Euro.

 

Das bayerische Ermäßigungsticket ist ein vergünstigtes Deutschlandticket für Auszubildende, Studierende und Freiwilligendienstleistende zum Preis von 29 Euro pro Monat. 

Für wen gilt das Ermäßigungsticket genau?

Berechtigte Nutzer sind insbesondere: 

•    Azubis, die Berufsschulen in Bayern besuchen oder ihren Hauptwohnsitz in Bayern haben
•    Studierende mit Studienort in Bayern, unabhängig vom Wohnsitz
•    Freiwilligendienstleistende, deren Dienstort oder Hauptwohnsitz in Bayern liegt 
•    Beamtenanwärter*innen mit Dienstort in Bayern

Weitere Einzelheiten zu Berechtigungen finden Sie hier.

Was müssen Beamtenanwärter*innen beachten?

Beamtenanwärter*innen der Qualifikationsebenen 1 bis 2 bestellen das Ermäßigungsticket bitte als Auszubildende, Beamtenanwärter*innen der Qualifikationsebene 3 bestellen bitte als Studierende.

Nein. Das Ermäßigungsticket ist ein Abo und verlängert sich von selbst. Sie müssen dafür nicht aktiv werden und bekommen Ihr neues Ticket jeden Monat automatisch bereitgestellt.  

Bitte beachten: Sie müssen nach 6 bzw. 12 Monaten Ihre Berechtigung erneuern

Generell gilt, dass der Nachweis aktuell sein muss. Er darf nicht älter als zwei Monate sein.

  • Azubis und Freiwilligendienstleistende verwenden am besten das bayernweit einheitliche Formular. Dieses finden Sie hier. Alternativ geht auch der Ausbildungsvertrag (nicht älter als zwei Monate).
  • Studierende können ihre aktuelle Immatrikulationsbescheinigung als Nachweis nutzen oder ebenfalls das Formular verwenden (Studierendenausweis gilt nicht).

Bei der Bestellung laden Sie Ihren Nachweis einfach als Foto/Scan hoch.

Bitte beachten Sie: Sofern Ihre Datei personenbezogene Daten enthält, die für die Beantragung des Ermäßigungstickets nicht erforderlich sind (z.B. ein Lichtbild von Ihnen, Angaben zu Gehalt o.ä.), steht es Ihnen frei, diese Daten zu schwärzen bzw. abzudecken.

Erforderlich für die Prüfung Ihres Anspruchs sind folgende Daten: Ihr Name, Ihre Adresse, Ihre Schule/Ihr Ausbildungsbetrieb/Hochschule inkl. Adresse, Ausbildungsart, die Laufzeit des Ausbildungsverhältnisses, Unterschriften, Ausstellungszeitpunkt des Dokuments

Wann muss der Nachweis erneuert werden?

Ihre Berechtigung müssen Sie spätestens alle 12 Monate (Azubis und Freiwilligendienstleistende) bzw. 6 Monate/jedes Semester (Studierende) erneuern. Dazu laden Sie den aktuellen Nachweis einfach im MVG-Kundenportal hoch.

Die Aktualisierungsfunktion steht ab 2024 zur Verfügung. Wir informieren an dieser Stelle rechtzeitig darüber, wie sie funktioniert.

Wird der Solidarbeitrag bei Studierenden angerechnet?

In München wird das Semesterticket mit Beginn des Wintersemesters 2023/24 ausgesetzt und somit auch kein Solidarbeitrag erhoben. Deshalb ist keine Verrechnung nötig. Bitte beachten Sie, dass der Studierendenausweis nicht als Fahrtberechtigung im MVV dient und kein Verkauf der IsarCard Semester erfolgt.

Bitte beachten Sie: Wenn Sie an einem Standort mit Solidarmodell studieren, bestellen Sie Ihr Ermäßigungsticket am besten bei Ihrem Anbieter vor Ort, damit bereits bezahlte Beiträge verrechnet werden.

In welcher Form gibt es das Ermäßigungsticket?

Wie empfehlen, das Ermäßigungsticket in der App MVGO zu nutzen. Das HandyTicket wird in der App in der Regel innerhalb weniger Stunden nach Bestellung zur Verfügung gestellt.

Beim HandyTicket gibt es keine längeren Bearbeitungszeiten wie bei der Chipkarte. Bei Bestellungen mit ausländischer IBAN dauert die Bereitstellung zumeist wenige Werktage.

Weitere Infos zum HandyTicket und zur Chipkarte finden Sie in unserer FAQ-Liste zum allgemeinen Deutschlandticket für 49 Euro.

Auf welchem Weg erhalte ich das HandyTicket?

Das Ermäßigungsticket als HandyTicket nutzen Sie mit unseren Apps. Ihr Abovertrag wird dort in der Regel direkt nach der Bestellung unter „Tickets“ angezeigt.

  1. Laden Sie die App MVGO herunter.
  2. Loggen Sie sich in der App mit dem M-Login ein.
  3. Unter „Tickets“ finden Sie Ihren Abovertrag bzw. monatlich Ihr persönliches Ticket. 

Öffnen Sie zum Monatswechsel vor Fahrtantritt die App. So wird das neue Ticket automatisch heruntergeladen.

Bitte beachten: In der App wird unter "Tickets" das Deutschlandticket dargestellt, auch für Besteller*innen des Ermäßigungstickets.

Wenn Sie ein Deutschlandticket, ein ermäßigtes Deutschlandticket oder ein Deutschlandticket Job haben, können Sie Ihr Ticket auch in der Apple Wallet hinterlegen. Die Nutzung der Google Wallet ist aktuell noch nicht möglich. 

Bitte beachten Sie, dass das Ticket monatlich in der MVGO App heruntergeladen und manuell zur Wallet-App hinzugefügt werden muss. Es erfolgt keine automatische Aktualisierung innerhalb der Wallet-App.

So fügen Sie das Ticket zur Wallet-App von Apple hinzu:

1.    MVGO App öffnen und das aktive Deutschlandticket unter „Meine Tickets“ aufrufen. 
2.    Im Ticketlayout auf die Ticket-Optionen klicken.
3.    Im erscheinenden Menü auf den Button „Hinzufügen zu Apple Wallet“ klicken. 
4.    In der erscheinenden Wallet-App Ansicht „Hinzufügen“ klicken. 
5.    Das Wallet-Ticket wurde ohne weitere Bestätigung zur Wallet-App hinzugefügt. 

► So hinterlegen Sie Ihr Ticket in der Apple Wallet: Anleitung (PDF).

Wann wird die Chipkarte verschickt?

Es kann bis zu 14 Tage dauern, bis die Chipkarte bei Ihnen ist. Sie erhalten die Chipkarte automatisch per Post. Erst dann können Sie das Ticket nutzen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Auswahl des Gültigkeitsbeginns.

Bitte beachten Sie: Die Kolleg*innen vom MVG-Kundenservice und der Hotline haben keine genaueren Informationen zum Versandstatus Ihrer Chipkarte. Wir bitten daher von diesbezüglichen Nachfragen abzusehen.

Gibt es Rabattaktionen beim Ermäßigungsticket?

Mit dem ermäßigten Deutschlandticket von der MVG profitieren Sie bei der Nutzung von MVG Rad. Statt der Standard-Tarife gelten die ermäßigten Preise wie für IsarCardAbo-Kund*innen.

Praktisch: Das Deutschlandticket und die MVG Räder können Sie ganz einfach und einheitlich mit unserer App MVGO nutzen.

Wo kann ich mein Ermäßigungsticket verwalten?

Das geht ganz einfach im MVG-Kundenportal unter Vertragsverwaltung.

Wie kann ich meine persönlichen Daten ändern?

Bei Ihnen haben sich persönliche Daten geändert? Dann tragen Sie diese im MVG-Kundenportal unter Kundenverwaltung ein. 

Der Ticketpreis konnte nicht von meinem Konto abgebucht werden. Was soll ich tun?

Wenn Ihr Konto zum Zeitpunkt der Abbuchung nicht ausreichend gedeckt war, müssen Sie nichts weiter unternehmen. Bitte überweisen Sie den offenen Rechnungsbetrag nicht selbstständig. Wir werden im darauffolgenden Monat die Kosten für beide Monate zusammen abbuchen. Bitte beachten Sie, dass zusätzlich eine Rücklastschriftgebühr fällig wird. 

Was passiert, wenn ich meine Chipkarte verliere?

Wenn Sie Ihre Chipkarte verlieren, können Sie ab Mitte Juni online im MVG-Kundenportal unter Vertragsverwaltung den Verlust melden. Sie erhalten dann eine neue Chipkarte per Post. Die alte Chipkarte wird automatisch gesperrt. Die Ersatzkarte kostet 15 Euro.